Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Experten diskutieren platinfreie Zukunft der alkalischen Brennstoffzelle

13.05.2013
Der internationale Workshop „Polymer Ion Exchange Membranes“ am 27. und 28. Juni 2013 in Bad Zwischenahn (Niedersachsen) bietet Experten aus Europa, Asien und den USA Gelegenheit, über den aktuellen Forschungsstand im Bereich Polymer-Ionentauscher-Membranen zu diskutieren.

Die unter anderem vom EWE-Forschungszentrum NEXT ENERGY organisierte Veranstaltung soll einen Beitrag zum Austausch zwischen Wissenschaftlern aus akademischen Forschungseinrichtungen sowie anwendungsorientierten Vertretern aus der Industrie leisten.

Anmeldungen sind möglich unter:
http://www.next-energy.de/workshop-koranet.html
Oldenburg / Bad Zwischenahn. In der heute verbreiteten Brennstoffzellentechnologie ist Platin als Katalysatormaterial maßgeblich. Alkalische Polymerbrennstoffzellen (AEMFC) ermöglichen dagegen durch ihren erhöhten pH-Wert den Verzicht auf das teure und seltene Edelmetall. Dieses Kostensenkungspotenzial in der Herstellung könnte sich als wegweisend für eine erfolgreiche Marktetablierung der Brennstoffzellentechnik herausstellen. Auf dem internationalen Workshop „Polymer Ion Exchange Membranes“ am 27. und 28. Juni 2013 in Bad Zwischenahn (Niedersachsen), der unter anderem vom Oldenburger EWE-Forschungszentrum NEXT ENERGY organisiert wird, diskutieren Experten aus Europa, Asien und den USA über aktuelle Forschungsergebnisse und mögliche Anwendungsgebiete zu diesem Thema.
Viele Bemühungen zur Kommerzialisierung der Brennstoffzellentechnologie basierten in den vergangenen Jahren auf sauren Membranbrennstoffzellen (PEMFC). Bei diesen werden Protonen durch die zentrale Polymermembran geleitet, was allerdings – aufgrund ihres sauren pH-Werts – den Einsatz von Edelmetallen als Katalysator erfordert. "Im Gegensatz dazu sind im alkalischen Milieu der AEMFC, bei der Hydroxidionen durch die Membran transportiert werden, auch Nicht-Edelmetalle chemisch stabil", erklärt Dr. Wiebke Germer, Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei NEXT ENERGY und für den Workshop verantwortliche Projektleiterin. "Hierfür benötigen wir neue, entsprechend leistungsfähige Membranmaterialien, die sozusagen das Herzstück einer jeden Einzelzelle innerhalb eines Brennstoffzellenstacks bilden."

Neben der Vermittlung von aktuellen Forschungsergebnissen aus dem Bereich Membranentwicklung soll die Veranstaltung auch als Schnittstelle zwischen Wissenschaftlern aus akademischen Forschungseinrichtungen sowie Vertretern der Industrie dienen. Als Experten werden unter anderen Prof. Dr. A. Herring (Colorado School of Mines), Dr. J. R. Varcoe (Universität Surrey) und Dr. H. A. Hjuler (Danish Power Systems) erwartet.

Veranstalter des Expertentreffs ist das Oldenburger EWE-Forschungszentrum NEXT ENERGY in Kooperation mit dem Korea Institute of Science and Technology (KIST, Südkorea) und der Jagiellonian Universität in Krakau (Polen) im Rahmen eines EU-geförderten Projektes des „Koranet Joint Call on Green Technologies“. Die Fachveranstaltung richtet sich vor allem an Entwickler und Hersteller von Membranen sowie auf diesem Gebiet tätige Forschungsinstitute und Universitäten. Anmeldungen sind möglich unter:

http://www.next-energy.de/workshop-koranet.html

Heinke Meinen | idw
Weitere Informationen:
http://www.next-energy.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Auf die richtige Behandlung kommt es an
19.01.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Grundlagen der Akustik, Virtuelle Akustik, Lärmminderung, Fahrzeugakustik, Psychoakustik, Produkt Sound Design und Messtechnik
19.01.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise