Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eröffnungsveranstaltung des „Interkulturellen Bewerbertrainings" am 2. September 2011

19.08.2011
Otto Theodor IANCU
Präsident der Deutsch-Französischen Hochschule
lädt gemeinsam mit der Crédit Agricole Gruppe zur Eröffnungsveranstaltung des Interkulturellen Bewerbertrainings (IKB) für Studierende und Absolventen der DFH in Lothringen ein:

Freitag, den 2. September 2011 um 14.00 Uhr
Communauté d’agglomération de Forbach
110 rue des moulins – F-57600 Forbach
14.00 Uhr
• Ansprachen von: Herrn Otto Theodor Iancu, Präsident der DFH, Frau Nathalie Griesbeck, Abgeordnete des Europäischen Parlaments, Herrn Philippe Cerf, französischer Generalkonsul in Saarbrücken, Herrn Laurent Meyer, Aufsichtsratsvorsitzender der Filiale des Crédit Agricole in Forbach, Herrn Michel Rallet, Generaldirektor des Crédit Agricole Lothringen, Herrn Paul Fellinger, Präsident der Communauté d’agglomération von Forbach

Durch die finanzielle Unterstützung des Interkulturellen Bewerbertrainings, sowie weiterer Veranstaltungen der DFH, bekräftigt die Crédit Agricole Gruppe ihr Engagement gegenüber den Studierenden der DFH.

Unter der Leitung von Herrn Jean Michels stellt die Stadt Forbach – Porte de France freundlicherweise ihre Räumlichkeiten zur Verfügung. Es werden etwa zwanzig Studierende und Absolventen aus den Bereichen Wirtschaft, Marketing und Kommunikation aus der Grenzregion sowie weiteren Regionen aus Deutschland und Frankreich willkommen geheißen.

Ziele des Seminars:

- Unterstützung bei der Stellensuche auf dem europäischen Arbeitsmarkt, Erstellung der Bewerbungsunterlagen und Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche durch ein deutsch-französisches Coaching-Team
- Erweiterung des Netzwerks und Austauschmöglichkeiten mit Wirtschaftsvertretern über Anforderungen und Bedürfnisse internationaler Unternehmen im Rahmen des Business Dinners

- Networking und Erfahrungsaustausch zwischen den Studierenden aus verschiedenen Fachrichtungen und Städten in Deutschland und Frankreich

Die DFH ermutigt so alle Studierenden, ihren Horizont zu erweitern, Potentiale auszuschöpfen und erfolgreich ihre internationale Karriere zu meistern. All diese Ziele stehen im Kontext der Agenda 2020, die auf eine Verdoppelung der Anzahl von Studierenden und Doktoranden abzielt. Die Leitpunkte der Agenda sind Austausch, Networking und Förderung des Berufseinstiegs.

Der Crédit Agricole als größter Akteur im französischen Bankwesen und Marktführer der Privatkundenbanken in Europa, ist in seinen Wirtschaftsbereichen ein wichtiger Partner. Seine Entwicklung zielt auf verantwortungsbewusstes Wachstum im Dienste der Wirtschaft ab.

Als Marktführer der Privatkundenbanken in Frankreich besteht der Crédit Agricole aus 39 regionalen Kassen; dabei hat der sogenannte Agricole de Lorraine 1500 Arbeitnehmer, 150 Verkaufsstellen und 41 lokale Kassen. http://www.credit-agricole.fr

Die Deutsch-Französische Hochschule ist eine binationale Einrichtung und wurde 1997 anlässlich des deutsch-französischen Gipfels von Weimar gegründet. Ziel der DFH ist die Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich in den Bereichen Hochschule, Forschung und Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses. http://www.dfh-ufa.org

Pressekontakte:
CREDIT AGRICOLE: Parcidio DE CARVALHO | +33 3 83 03 65 63| parcidio.decarvalho@ca-lorraine.fr
DFH : Elsa-Claire ELISEE | +49 681 938 12 140 | elisee@dfh-ufa.org
Freundeskreis der DFH: Jacques Renard | +49 684.99 13 66 | j.renard@t-online.de
Informationen zur Veranstaltung:
DFH: Patricia ROHLAND | +49 681 938 12 146 | rohland@dfh-ufa.org

Elsa-Claire Elisée | idw
Weitere Informationen:
http://www.dfh-ufa.org
http://www.credit-agricole.fr

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Seminar und Workshop zur Innovativen Fahrzeugakustik heute an der Technischen Universität in Dresden am 03.05.-04.05. 2018
20.04.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht Internationaler Workshop am Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme - April 2018
12.04.2018 | Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics