Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgreiche Kundenkommunikation im Internet - Seminar zum Online-Marketing an der Universität in Koblenz

18.01.2010
Die Universität Koblenz-Landau bietet am 11. und 12. März 2010 erstmals das zweitägige Seminar "Instrumente und Beeinflussungstechniken im Online-Marketing" an. Das Seminar wendet sich an alle Interessierten, die sich mit den Zielen und Strategien im Online-Marketing sowie mit den Instrumenten der Online-Kommunikation beschäftigen möchten. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Online-Marketing im Allgemeinen und Instrumente der Online-Kommunikation im Besonderen gehören mittlerweile zum Standardrepertoire modern auftretender Unternehmen. Gerade bei der jungen Generation, die mit dem Medium aufgewachsen sind, prägt das Internet maßgeblich die Wahrnehmung der Welt und das Konsumentenverhalten.

Beispielsweise sind Kommentare und Bewertungen von Produkten und Services durch Internet-User per Mausklick sehr vielen Kunden zugänglich. Angesichts dieser Rahmenbedingungen müssen sich auch klein- und mittelständische Unternehmen mit Chancen und Risiken des Online-Marketings auseinandersetzen. Dennoch lassen viele Unternehmen und Institutionen dieses Potenzial brachliegen.

Welche Möglichkeiten es im Online-Marketing gibt und wie man sie geschult nutzt, um den Bekanntheitsgrad der eigenen Internetseite zu steigern und die Online-Umsätze zu vergrößern, lernen die Teilnehmer in diesem praxisorientierten Seminar kennen und erlangen so die Kompetenz, aussichtsreiche Geschäftsmodelle im Internet zu beurteilen sowie Kommunikationskampagnen im Internet zu konzipieren.

Das Konzept und die Inhalte des Seminars wurden in enger Zusammenarbeit des Zentrum für Fernstudien und universitäre Weiterbildung mit dem Lehrstuhl 'Marketing und Electronic Retailing' des Instituts für Management der Universität in Koblenz erarbeitet. "Gerade Online-Kommunikation bietet faszinierende Möglichkeiten. Anders als bei klassischer Werbung in Printmedien oder elektronischen Medien kann man bei Online-Kommunikation den Erfolg schon während der Kampagne messen. Dadurch kann man Kampagnen noch während der Laufzeit optimieren", erklärt Seminarleiter Dr. Thomas Kilian.

Neben unverzichtbaren Grundlagen werden besonders verschiedene Aspekte der systematischen Entwicklung von Marketingstrategien, der Instrumentenauswahl und -optimierung, der konkreten Beeinflussungstechniken zur Steigerung der Verkäufe und der Erfolgskontrolle eingehend erläutert. Der Ablauf des Seminars basiert auf der aktiven Mitarbeit der Teilnehmer, um einen nachhaltigen Lernerfolg und eine zügige Umsetzung in die Praxis zu unterstützen.

Das Seminar richtet sich sowohl an Marketingverantwortliche, Mitarbeiter aus den Bereichen Kommunikation, Werbung und Vertrieb als auch an Geschäftsführer, Projektleiter und Freiberufler. Es stellt grundsätzlich für alle Interessierten, die sich mit den Themen Online-Marketing und E-Commerce beschäftigen möchten, eine Bereicherung dar.

Für eine Teilnahme bestehen keine formalen Zulassungsvoraussetzungen. Die Anmeldung ist ab sofort bis zum 1. März 2010 möglich. Weitere Informationen über die genauen Termine, den Ablauf und die Kosten sind im Internet veröffentlicht unter http://www.zfuw.uni-koblenz.de

Ansprechpartner:
Thorsten Korn
Universität Koblenz-Landau
Zentrum für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung (ZFUW)
Universitätsstraße 1, 56070 Koblenz
Tel.: 0261 / 287 -1526
Fax: 0261 / 287-1521
E-Mail: management@uni-koblenz.de

Bernd Hegen | idw
Weitere Informationen:
http://www.zfuw.uni-koblenz.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Fazit der Pilotphase – Qualifizierung für Schulleiterinnen und Schulleiter hat sich bewährt
22.06.2017 | Heraeus Bildungsstiftung

nachricht Elektromobilität im ÖPNV, ein Werkstattproblem?
22.06.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Zukunftstechnologie 3D-Druck: Raubkopien mit sicherem Lizenzmanagement verhindern

23.06.2017 | Informationstechnologie

Virologen der Saar-Uni entdecken neuen Mechanismus, der die Hautkrebs-Entstehung begünstigt

23.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Schimpansen belohnen Gefälligkeiten

23.06.2017 | Biowissenschaften Chemie