Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Elektronische Wissensspeicher für die Zukunft - Ein Best-Practice-Workshop zu digitalen Korpora

30.09.2013
Der Workshop der Akademienunion am 8. und 9. Oktober 2013 in Berlin diskutiert Verfahren und Möglichkeiten zum Umgang mit umfangreichen Wissensbeständen (Korpora). Mit einem öffentlichen Vortrag von Prof. Gregory Crane über "Building a New Philology for Germany in the Twenty-First Century".

Die Digitalisierung unserer Wissensbestände stellt die Wissenschaft vor neue Möglichkeiten und Herausforderungen. Die Fülle der digitalen Ressourcen eröffnet der Wissen-schaft neue Forschungs- und Vernetzungsmöglichkeiten und der Öffentlichkeit bisher nicht gekannte Recherchewege.

Für die deutschen Wissenschaftsakademien, die mit ihren Editionen, Wörterbüchern, Lexika oder Bibliografien im Rahmen des Akademienprogramms zentrale Wissensspeicher für die Zukunft erarbeiten, ist dieses Thema von besonderer Bedeutung. Wurden diese Projekte lange Zeit als in sich abgeschlossene Unternehmungen in Buchform publiziert, entwickeln sich gegenwärtig immer deutlicher Möglichkeiten, die Forschungsergebnisse zu digitalisieren, die einzelnen Projekte miteinander zu verknüpfen und für unterschiedliche Forschungszusammenhänge als Untersuchungskorpus den Nutzern zur Verfügung zu stellen. Dies setzt allerdings einheitliche Standards der digitalen Daten voraus, durch die ein langfristiger und weltweit verfügbarer Zugriff auf die Forschungsergebnisse gewährleistet wird.

Am 8. und 9. Oktober 2013 berichten und diskutieren Expertinnen und Experten aus dem In- und Ausland in Berlin über Verfahren und Möglichkeiten zum Umgang mit großen Korpora, d. h. umfassende Text-, Bild- und Objektsammlungen. Hierbei werden sowohl bereits digital vorliegende Korpora (born digital) als auch umfangreiche Korpora, die auf dem Wege der (Retro-)Digitalisierung sind, berücksichtigt.

Thematisiert werden auch Lösungswege, wie schon bestehende Forschungsvorhaben zu Korpora auf- bzw. umgebaut werden können. Aus dem Akademienprogramm stehen beispielsweise das Hethitologie-Portal, in dem u. a. die Keilschrifttexte aus dem 2. Jahrtausend vor Christus erfasst und sukzessive online abruf-bar sind, das Altägyptische Totenbuch, der bedeutendste und am häufigsten belegte religiöse Text zum Alten Ägypten, oder auch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache (DWDS), eine der meistbesuchten deutschsprachigen Wörterbuchseiten im Internet, auf dem Programm.

Dieser Workshop der AG „Elektronisches Publizieren“ der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften findet in Kooperation mit der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften statt. Neben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Akademienvorhaben werden auch Vertreter ausländischer Akademien sowie weiterer öffentlicher Forschungseinrichtungen und Bibliotheken erwartet.

Am Abend des 8. Oktober um 19 Uhr hält der Pionier der e-humanities, Prof. Dr. Gregory Crane (Universität Leipzig/Tufts University), einen öffentlichen Vortrag in englischer Sprache zum Thema "Building a New Philology for Germany in the Twenty-First Century".

Vertreter der Medien sind zu allen Veranstaltungen herzlich eingeladen.

Veranstaltungsort:
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Einstein-Saal
Jägerstr. 22/23, 10117 Berlin
Ansprechpartnerinnen für die Presse
Union der deutschen Akademien der Wissenschaften
Dr. Annette Schaefgen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jägerstr. 22/23, 10117 Berlin
Tel.: +49 (0)30 325 98 73 70
schaefgen@akademienunion-berlin.de
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Gisela Lerch
Leitung Referat Information und Kommunikation
Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin
Tel.: +49 (0)30 20 30 657
lerch@bbaw.de
Die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften ist die Dachorganisation von acht Wissenschaftsakade-mien. Sie vereint mehr als 1900 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen, die zu den national und international herausragenden Vertretern ihrer Disziplinen gehören. Gemeinsam engagieren sie sich für wissenschaftlichen Austausch, exzellente Forschung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften koordiniert mit dem Akademienprogramm das größte geistes- und kulturwissenschaftliche Forschungsprogramm der Bundesrepublik Deutschland. www.akademienunion.de

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) ist eine Fach- und Ländergrenzen überschreitende Vereinigung herausragender Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit über 300-jähriger Tradition. Als größte außeruniversitäre geisteswissenschaftliche Forschungseinrichtung in der Region Berlin-Brandenburg sichert und erschließt sie kulturelles Erbe, forscht und berät zu gesellschaftlichen Zukunftsfragen und bietet ein Forum für den Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit.

Dr. Annette Schaefgen | idw
Weitere Informationen:
http://www.bbaw.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Ohne Leistungselektronik kein Elektroauto
14.12.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018
23.11.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten