Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einladung zur Beteiligung: Fraunhofer IESE erstellt Marktanalyse zu BPM Suites

03.09.2013
Zusammen mit der SP Consulting GmbH aus Ludwigshafen erstellt das Fraunhofer IESE gegenwärtig eine zur Veröffentlichung bestimmte qualitative Marktanalyse im Bereich der Geschäftsprozessmanagement-Lösungen (BPM Suites).

Interessierten Anwendern solcher Systeme bietet sich in diesem Zusammenhang die einmalige und kostenlose Gelegenheit, mehrere auf dem Markt befindliche Systeme im „kontrollierten Einsatz“ näher zu erleben und zu bewerten.

Im Rahmen der Marktanalyse werden verschiedene Anbieter von BPM Suites ihre Lösungen in jeweils eintägigen Workshops am Fraunhofer IESE vor Forschern und Fachpublikum vorstellen. Die Anbieter werden dabei alle die gleichen vorgegebenen Szenarien durchspielen, um eine Vergleichbarkeit der unterschiedlichen Systeme zu ermöglichen. Dies ist eine einmalige Gelegenheit, unterschiedliche Systeme näher kennen zu lernen.

Folgende Termine stehen bereits fest:

1) 03.09.2013: Vitria Technology GmbH, Frankfurt, http://de.vitria.com

2) 04.09.2013: Soreco AG / Axon Active AG, München, http://www.sorecoweb.ch

3) 20.09.2013: Adobe Systems GmbH, München, http://www.adobe.com/de

4) 23.09.2013: Bizagi, München, http://www.bizagi.com

5) 24.09.2013: Bosch Software Innovations GmbH, Berlin, http://www.bosch-si.com

6) 26.09.2013: Camunda Services GmbH, Berlin, http://www.camunda.com

7) 01.10.2013: SAP AG, Walldorf, http://www.sap.com

8) 02.10.2013: Cordys Deutschland AG, Stuttgart, http://www.cordys.de

Die Workshops dauern jeweils von 9.00 bis 17.00 Uhr und finden am Fraunhofer-Zentrum in Kaiserslautern statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Interessenten können alle Veranstaltungen besuchen oder auch nur einzelne. Um vorherige formlose Anmeldung per E-Mail wird gebeten.

Die Zusammenarbeit zwischen dem Fraunhofer IESE und der SP Consulting GmbH wird durch die Transferstelle für den Softwarecluster Rheinland-Pfalz koordiniert. Diese Initiative wird durch die Ministerien für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung (MWKEL) und für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur (MBWWK) des Landes Rheinland-Pfalz gefördert.

Fragen zum Verfahren und zur geplanten Marktanalyse beantwortet der verantwortliche Projektleiter Dr. Sebastian Adam (sebastian.adam@iese.fraunhofer.de).

Das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE
Das Fraunhofer IESE in Kaiserslautern gehört zu den weltweit führenden Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der Software- und Systementwicklungsmethoden. Die Produkte seiner Kooperationspartner werden wesentlich durch Software bestimmt. Die Spanne reicht von Automobil- und Transportsystemen über Automatisierung und Anlagenbau, Informationssysteme, Gesundheitswesen und Medizintechnik bis hin zu Softwaresystemen für den öffentlichen Sektor. Die Lösungen sind flexibel skalierbar. Damit ist das Institut der kompetente Technologiepartner für Firmen jeder Größe – vom Kleinunternehmen bis zum Großkonzern.

Unter der Leitung von Prof. Dieter Rombach und Prof. Peter Liggesmeyer trägt das Fraunhofer IESE seit über 15 Jahren maßgeblich zur Stärkung des aufstrebenden IT-Standorts Kaiserslautern bei. Im Fraunhofer-Verbund für Informations- und Kommunikationstechnik engagiert es sich gemeinsam mit weiteren Fraunhofer-Instituten für richtungsweisende Schlüsseltechnologien von morgen.

Das Fraunhofer IESE ist eines von 60 Instituten der Fraunhofer-Gesellschaft. Zusammen gestalten sie die angewandte Forschung in Europa wesentlich mit und tragen zur internationalen Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands bei.

Nicole Spanier-Baro | Fraunhofer IESE
Weitere Informationen:
http://www.iese.fraunhofer.de/de/presse/current_releases/PM_2013_18_020913_bpm-suites.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018
23.11.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Anwender-Workshops „Laserbearbeitung von Faserverbundwerkstoffen“
20.11.2017 | Laser Zentrum Hannover e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften