Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dritte Runde der Fraunhofer-Talent-School »Medien & Technologie« beginnt

26.10.2011
Die Thüringer Landeshauptstadt wird vom 28. bis 30. Oktober 2011 zum dritten Mal zum Treffpunkt für begabte und medieninteressierte Schüler aus ganz Deutschland.

Unter dem Motto »Medien & Technologie« lädt die Abteilung Kindermedien des Fraunhofer IDMT Mädchen und Jungen der Klassenstufen neun bis zwölf zur Fraunhofer-Talent-School nach Erfurt ein. Über 40 Jugendliche widmen sich ein ganzes Wochenende lang aktuellen Forschungs- und Entwicklungsfeldern der Medienbranche und erleben Wissenschaft zum Anfassen.

Die Nachwuchsforscher erhalten in vier verschiedenen Workshops die Chance, den medientechnologischen Forschungsalltag praxisnah kennen zu lernen. Ob als Spielentwickler, Softwaredesigner oder Regisseur – Möglichkeiten zum Ausprobieren gibt es viele für die Jungen und Mädchen: So entwickeln die jungen Wissenschaftler im Rahmen der dreitägigen Veranstaltung u. a. eigene Ideen für Computerspiele, realisieren neuartige TV-Programmformate, entwerfen interaktive Medien am Whiteboard oder erarbeiten eine Lernsoftware für Musikinstrumente.

»Ein so praxisorientiertes Programm wäre ohne die Beteiligung verschiedener Partnerunternehmen nicht möglich gewesen: Die Hitachi Solutions Europe AG unterstützt die Veranstaltung in großem Umfang durch technische Infrastruktur und die Erfurter KIDS interactive GmbH gibt einen Einblick in den Berufsalltag von Software-Entwicklern in der Kreativbranche. Die Fachrichtung Angewandte Informatik der Fachhochschule Erfurt stellt uns ganztägig ein Fernsehstudio inklusive technischer Betreuung zur Verfügung«, erklärt Prof. Klaus P. Jantke, Leiter der Abteilung Kindermedien.

»Für unsere Talent-School haben sich in diesem Jahr 45 Teilnehmer aus ganz Deutschland angemeldet. Über die Hälfte der Schüler kommt aus Thüringen. Manche Teilnehmer nehmen sogar mehrstündige Anfahrtswege in Kauf und reisen aus Hamburg, Schleswig-Holstein oder Baden-Württemberg an. Das zeigt uns, wie groß das Interesse junger Menschen an der modernen Medienforschung und auch an Berufsbildern in der stetig wachsenden Medienbranche ist«, so Dr. Karin Ehler, Projektverantwortliche der Talent-School am Fraunhofer IDMT. Die Talent-School richtet sich besonders an naturwissenschaftlich, mathematisch und technisch interessierte Schülerinnen und Schüler.

Eröffnet wird die Veranstaltung durch den Schirmherrn der Fraunhofer-Talent-School, Jochen Fasco, Direktor der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM). Ein buntes Rahmenprogramm rundet die Workshoptage ab und führt die Jugendlichen an verschiedene Medienschauplätze in Erfurt, wie zum MDR/Kinderkanal und zu IOSONO. Am 29. Oktober 2011 lädt ein Kamingespräch mit dem Institutsleiter des Fraunhofer IDMT, Prof. Karlheinz Brandenburg, sowie Vertretern der Produktions- und Entertainmentbranche zum gegenseitigen Kennenlernen ein. Die Talent-School endet mit einer Abschlusspräsentation der erarbeiteten Konzeptideen durch die Workshopteilnehmer.

Pressevertreter sind zum Kamingespräch am 29. Oktober 2011 um 20.00 Uhr im Café Nerly in Erfurt sowie zu den Abschlusspräsentationen am 30. Oktober 2011 um 13.00 Uhr im STUDIOPARK KinderMedienZentrum in Erfurt herzlich eingeladen. Um Anmeldung bei Karin Ehler wird per E-Mail unter karin.ehler@idmt.fraunhofer.de oder telefonisch unter 0361/653122-1122 gebeten.

Das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT in Ilmenau (Thüringen) betreibt angewandte Forschung im Bereich digitaler audiovisueller Anwendungen.

Entwickelt werden neben Lösungen zur virtuellen Akustik für Heim- und Profianwender (z. B. die IOSONO® Wellenfeldsynthese-Technologie) auch Softwaretechnologien zur Analyse und Charakterisierung von multimedialen Inhalten sowie audiovisuelle Anwendungen für die Medizintechnik. Des Weiteren gehören die Konzeption interaktiver Anwendungsszenarien für Entertainment und Wissensmanagement und der Entwurf von Architekturen für den digitalen Online-Vertrieb zum Forschungs-Portfolio.

In Kooperation mit seinen Partnern und Kunden aus Wirtschaft, Kultur und Bildung setzt das Ilmenauer Institut zukunftsorientierte wissenschaftliche Erkenntnisse in alltagstaugliche Komplettlösungen und Prototypen um, die auf spezifische Problemstellungen der Nutzer und die Anforderungen des Marktes zugeschnitten sind.

Seit 2008 hat das Fraunhofer IDMT zwei Außenstellen. Die Abteilung Kindermedien mit Sitz in Erfurt arbeitet an der Entwicklung innovativer computergestützter Programm- und Edutainmentformate für Kinder und Jugendliche. Die neue Projektgruppe Hör-, Sprach- und Audiotechnologie mit Sitz in Oldenburg forscht an Themen der Audio-Systemtechnik für die Bereiche Gesundheit, Verkehr, Multimedia und Telekommunikation.

Ansprechpartner:
Stefanie Theiß
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie
Ehrenbergstraße 31
98693 Ilmenau
Telefon: +49 (0) 36 77/4 67-3 11
Fax: +49 (0) 36 77/4 67-4 67
stefanie.theiss@idmt.fraunhofer.de

Stefanie Theiß | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.idmt.fraunhofer.de/de/veranstaltungen/talent_school_11.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Internationaler Workshop zu Künstlicher Intelligenz in der Quantenphysik
13.06.2018 | Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme

nachricht Internationaler Workshop zu CIGS-Dünnschicht-Solarmodulen am 18. Juni 2018 in Stuttgart
07.05.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics