Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dritte Runde der Fraunhofer-Talent-School »Medien & Technologie« beginnt

26.10.2011
Die Thüringer Landeshauptstadt wird vom 28. bis 30. Oktober 2011 zum dritten Mal zum Treffpunkt für begabte und medieninteressierte Schüler aus ganz Deutschland.

Unter dem Motto »Medien & Technologie« lädt die Abteilung Kindermedien des Fraunhofer IDMT Mädchen und Jungen der Klassenstufen neun bis zwölf zur Fraunhofer-Talent-School nach Erfurt ein. Über 40 Jugendliche widmen sich ein ganzes Wochenende lang aktuellen Forschungs- und Entwicklungsfeldern der Medienbranche und erleben Wissenschaft zum Anfassen.

Die Nachwuchsforscher erhalten in vier verschiedenen Workshops die Chance, den medientechnologischen Forschungsalltag praxisnah kennen zu lernen. Ob als Spielentwickler, Softwaredesigner oder Regisseur – Möglichkeiten zum Ausprobieren gibt es viele für die Jungen und Mädchen: So entwickeln die jungen Wissenschaftler im Rahmen der dreitägigen Veranstaltung u. a. eigene Ideen für Computerspiele, realisieren neuartige TV-Programmformate, entwerfen interaktive Medien am Whiteboard oder erarbeiten eine Lernsoftware für Musikinstrumente.

»Ein so praxisorientiertes Programm wäre ohne die Beteiligung verschiedener Partnerunternehmen nicht möglich gewesen: Die Hitachi Solutions Europe AG unterstützt die Veranstaltung in großem Umfang durch technische Infrastruktur und die Erfurter KIDS interactive GmbH gibt einen Einblick in den Berufsalltag von Software-Entwicklern in der Kreativbranche. Die Fachrichtung Angewandte Informatik der Fachhochschule Erfurt stellt uns ganztägig ein Fernsehstudio inklusive technischer Betreuung zur Verfügung«, erklärt Prof. Klaus P. Jantke, Leiter der Abteilung Kindermedien.

»Für unsere Talent-School haben sich in diesem Jahr 45 Teilnehmer aus ganz Deutschland angemeldet. Über die Hälfte der Schüler kommt aus Thüringen. Manche Teilnehmer nehmen sogar mehrstündige Anfahrtswege in Kauf und reisen aus Hamburg, Schleswig-Holstein oder Baden-Württemberg an. Das zeigt uns, wie groß das Interesse junger Menschen an der modernen Medienforschung und auch an Berufsbildern in der stetig wachsenden Medienbranche ist«, so Dr. Karin Ehler, Projektverantwortliche der Talent-School am Fraunhofer IDMT. Die Talent-School richtet sich besonders an naturwissenschaftlich, mathematisch und technisch interessierte Schülerinnen und Schüler.

Eröffnet wird die Veranstaltung durch den Schirmherrn der Fraunhofer-Talent-School, Jochen Fasco, Direktor der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM). Ein buntes Rahmenprogramm rundet die Workshoptage ab und führt die Jugendlichen an verschiedene Medienschauplätze in Erfurt, wie zum MDR/Kinderkanal und zu IOSONO. Am 29. Oktober 2011 lädt ein Kamingespräch mit dem Institutsleiter des Fraunhofer IDMT, Prof. Karlheinz Brandenburg, sowie Vertretern der Produktions- und Entertainmentbranche zum gegenseitigen Kennenlernen ein. Die Talent-School endet mit einer Abschlusspräsentation der erarbeiteten Konzeptideen durch die Workshopteilnehmer.

Pressevertreter sind zum Kamingespräch am 29. Oktober 2011 um 20.00 Uhr im Café Nerly in Erfurt sowie zu den Abschlusspräsentationen am 30. Oktober 2011 um 13.00 Uhr im STUDIOPARK KinderMedienZentrum in Erfurt herzlich eingeladen. Um Anmeldung bei Karin Ehler wird per E-Mail unter karin.ehler@idmt.fraunhofer.de oder telefonisch unter 0361/653122-1122 gebeten.

Das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT in Ilmenau (Thüringen) betreibt angewandte Forschung im Bereich digitaler audiovisueller Anwendungen.

Entwickelt werden neben Lösungen zur virtuellen Akustik für Heim- und Profianwender (z. B. die IOSONO® Wellenfeldsynthese-Technologie) auch Softwaretechnologien zur Analyse und Charakterisierung von multimedialen Inhalten sowie audiovisuelle Anwendungen für die Medizintechnik. Des Weiteren gehören die Konzeption interaktiver Anwendungsszenarien für Entertainment und Wissensmanagement und der Entwurf von Architekturen für den digitalen Online-Vertrieb zum Forschungs-Portfolio.

In Kooperation mit seinen Partnern und Kunden aus Wirtschaft, Kultur und Bildung setzt das Ilmenauer Institut zukunftsorientierte wissenschaftliche Erkenntnisse in alltagstaugliche Komplettlösungen und Prototypen um, die auf spezifische Problemstellungen der Nutzer und die Anforderungen des Marktes zugeschnitten sind.

Seit 2008 hat das Fraunhofer IDMT zwei Außenstellen. Die Abteilung Kindermedien mit Sitz in Erfurt arbeitet an der Entwicklung innovativer computergestützter Programm- und Edutainmentformate für Kinder und Jugendliche. Die neue Projektgruppe Hör-, Sprach- und Audiotechnologie mit Sitz in Oldenburg forscht an Themen der Audio-Systemtechnik für die Bereiche Gesundheit, Verkehr, Multimedia und Telekommunikation.

Ansprechpartner:
Stefanie Theiß
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie
Ehrenbergstraße 31
98693 Ilmenau
Telefon: +49 (0) 36 77/4 67-3 11
Fax: +49 (0) 36 77/4 67-4 67
stefanie.theiss@idmt.fraunhofer.de

Stefanie Theiß | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.idmt.fraunhofer.de/de/veranstaltungen/talent_school_11.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018
23.11.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Anwender-Workshops „Laserbearbeitung von Faserverbundwerkstoffen“
20.11.2017 | Laser Zentrum Hannover e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine blühende Sternentstehungsregion

14.12.2017 | Physik Astronomie

Wasserstoffproduktion: Proteinumfeld macht Katalysator effizient

14.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie die Niere bei Wassermangel hochkonzentrierten Urin herstellt

14.12.2017 | Biowissenschaften Chemie