Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Digitale Medien in Schule und Studium: Medienmesse und Fachtagung fraMediale

10.02.2014
Medienmesse und Fachtagung fraMediale zu Lehren und Lernen mit mobilen Geräten

Die Medienmesse und Fachtagung „fraMediale“ an der Fachhochschule Frankfurt am Main thematisiert am 12. März 2014 „Personalisiertes Lernen – bring your OWN device“. Der Fokus liegt auf den Möglichkeiten und Konsequenzen des Lehrens und Lernens mit mobilen Geräten sowie auf den Perspektiven dieses Trends.

Die Referent(inn)en stellen Konzepte, empirische Studien und praktische Erfahrungen mit mobilen Geräten in Bildungskontexten vor. Um Anmeldung zur kostenlosen Veranstaltung bis zum 28. Februar 2014 über http://www.framediale.de/anmeldung wird gebeten, nach Anmeldeschluss ist ein Teilnehmerbeitrag zu entrichten.

Erstmals vergibt das Frankfurter Technologiezentrum [:Medien] – FTzM der FH Frankfurt den fraMediale-Preis zum Thema „Digitales Lernen: Reality, Science & Fiction“. Einige ausgezeichnete Medien-Projekte werden auch an Messeständen vorgestellt. Lehrer(innen) und Dozent(inn)en waren dazu aufgerufen, ihre Best-Practice-Konzepte mit digitalen Medien in Lehr- und Lernkontexten einzureichen; Schüler(innen) und Studierende konnten ihre Ideen zur Frage beitragen, wie Unterricht in einer digitalen Zukunft aussehen könnte. In jeder der vier Kategorien werden Preise in Höhe von je 1.000 Euro für die Anschaffung von technischem Equipment oder für medienpädagogisch-technische Unterstützung bei der Umsetzung geplanter oder bestehender Projekte vergeben. Weitere Infos: http://www.framediale.de/wettbewerb.

Die fraMediale versteht sich als Brücke zwischen Medienbildungsforschung und medienpädagogischer Praxis in Schulen und Hochschulen. Ziel ist die nachhaltige und lernförderliche Integration digitaler Medien in Bildungseinrichtungen. Die Veranstaltung richtet sich an Lehrer(innen), Schulleitungen, Hochschullehrer(innen), Medienpädagog(inn)en und weitere Interessierte. Veranstalter ist das Frankfurter Technologiezentrum [:Medien] – FTzM, ein interdisziplinäres wissenschaftliches Zentrum der FH Frankfurt.

„Wir bieten mit der bewährten Fachtagung fraMediale wieder hochkarätigen Referentinnen und Referenten eine Plattform, um den aktuellen Stand der medienpädagogischen Forschung, der Hochschuldidaktik und schulischen Medienbildung zu präsentieren. Wir möchten damit neue Impulse für den lernförderlichen Medieneinsatz in Bildungseinrichtungen geben“, sagt Thomas Knaus, Geschäftsführender Direktor des FTzM. „Zahlreiche Lehrende setzen digitale Medien in Lehr- und Lernkontexten bereits sehr professionell ein und erleichtern dadurch ihren Schülerinnen, Schülern und Studierenden weitere Lernfortschritte. Zugleich besteht ein großer Bedarf an Ideen, wie digitale Medien fachdidaktisch versiert und sinnvoll in Unterricht und Seminar integriert werden können. Die fraMediale ist das Forum zum Austausch über diese Ideen und Erfolge.“

Die Bildungsdezernentin der Stadt Frankfurt am Main, Sarah Sorge, wird die Gäste begrüßen. In jeweils fünfzehnminütigen Kurzvorträgen liefern Referent(inn)en Impulse zum digitalen Medieneinsatz in Schulen und Hochschulen.

Kurzvorträge und Workshops:

10:30 Uhr: „Digitale Medien sind für jede/n da – Wie alle Lehrkräfte digitale Medien sinnvoll in der Lehre nutzen können“, Prof. Dr. Holger Horz, Goethe-Universität Frankfurt am Main

11:30 Uhr: Workshop 1 „Massive Open Online Courses – Chancen und Herausforderung für Hochschulen“, Claudia Bremer, Goethe-Universität Frankfurt am Main

11:30 Uhr: Workshop 2 „Actionbound – eine Schnitzeljagd App“, Dr. phil. Angelika Beranek, Infocafe Neu-Isenburg, und Simon Zwick, Actionbound Berlin

11:30 Uhr: Workshop 3 „BYOD – Jeder bringt was mit und App gehts?“, Steffen Griesinger, medien+bildung.com, Ludwigshafen, und Fabian Lamba sowie Katharina Thülen, B. Eng., Frankfurter Technologiezentrum [:Medien] der FH Frankfurt – Projekt fraLine

11:30 Uhr: Workshop 4 „Das ‚Inverted Classroom Mastery Model‘ (ICMM) im Schulunterricht“, Dirk Weidmann, Heinrich-Grupe-Schule Grebenstein

11:30 Uhr: Workshop 5 „Vorstellung und Diskussion von Beispielen mediengestützter Lehre der Fachhochschule Frankfurt“, Kirsten Lauer, Koordinations- und Beratungsstelle Mediengestütztes Lernen und Lehren der Fachhochschule Frankfurt am Main

13:30 Uhr: „Unterricht mit schülerindividuellen Endgeräten – Kritische Anmerkungen aus medienintegrativer Perspektive“, Dr. Stefan Welling, Institut für Informationsmanagement Bremen GmbH

14:10 Uhr: „Tablets in der Medienbildungsforschung“, Prof. Dr. phil. habil. Matthias Rath, PH Ludwigsburg, und Sarah Kristina Strehlow, M. Ed., TU Dortmund

14:50 Uhr: „Technik stört – Bring Your Own Disturber? Ein interaktionistisch-konstruktivistisches Plädoyer für das Lehren und Lernen mit digitalen Medien“, Dr. Thomas Knaus, Frankfurter Technologiezentrum [:Medien] der FH Frankfurt

15:30 Uhr: „‚In die Hochschule gehe ich. Im Internet lebe ich.‘ Was sagen Studierende über den Einsatz mobiler Geräte beim Lernen?“, Juniorprofessorin Dr. Friederike Siller und Jasmin Bastian, M. A., Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Link zum fraMediale-Programm: http://www.framediale.de/programm.

An Informationsständen präsentieren sich schulische und andere nicht-kommerzielle Medienprojekte.

Das Frankfurter Technologiezentrum [:Medien] – FTzM ist ein interdisziplinäres wissenschaftliches Zentrum an der FH Frankfurt. Das Team des FTzM forscht, lehrt und publiziert zum lernförderlichen Einsatz von digitalen Medien in Bildungskontexten. Im Rahmen von Forschungs- und Praxisprojekten – darunter auch die fraMediale – begleiten und unterstützen Lehrende, Mitarbeiter(innen) und Studierende Bildungseinrichtungen bei der Planung und Durchführung medienpädagogischer Projekte sowie in Fragen des IT-Supports und des IT-Managements. Weitere Felder des FTzM sind Softwaredesign und Anwendungsentwicklung.

Termin fraMediale: Mittwoch, 12. März 2014, 10 bis 18 Uhr

Verleihung fraMediale-Preis: Mittwoch, 12. März 2014, ab 16 Uhr

Ort: FH FFM, Campus Nibelungenplatz /Kleiststraße, Gebäude 4, 1. Stock, Raum 108-112

Kontakt und Anmeldung (bis 28. Februar 2014 kostenlos): FH Frankfurt, Frankfurter Technologiezentrum [:Medien], Dr. Thomas Knaus, Telefon: 069/1533-3222; Olga Engel, 069/1533-3220; E-Mail: info@ftzm.de, Internet: www.framediale.de/anmeldung; Teilnehmerbeitrag (nach dem 28. Februar 2014): 5 Euro

Nicola Veith | idw
Weitere Informationen:
http://www.framediale.de
http://www.fraline.de
http://www.ftzm.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Internationaler Workshop am Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme - April 2018
12.04.2018 | Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme

nachricht HDT - Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung – Softskills für Ingenieure und Techniker
06.04.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachhaltige und innovative Lösungen

19.04.2018 | HANNOVER MESSE

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur optischen Kernuhr

19.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics