Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dienstleistungen aus dem Bootcamp

28.06.2011
Gelten in der Welt der Dienstleistungen wirklich ganz andere Gesetze als in der Welt der Produkte?

Müssen Unternehmen für die Entwicklung neuer Dienstleistungen weiterhin auf die zufällige »zündende Idee« warten, den genialen Geistesblitz, der dann einen Wettbewerbsvorteil ermöglicht?

Solche und ähnliche Fragen sind von hoher praktischer Bedeutung für all diejenigen, deren Aufgabe es ist, neue Dienstleistungen zu »erfinden«, oder aber die Qualität und Effizienz bestehender Dienstleistungen kontinuierlich zu verbessern. Die konsequente Weiterentwicklung des Dienstleistungsangebots ist nach wie vor eine der wichtigsten Disziplinen, um Kunden zu binden und die eigene Marktposition auszubauen.

Das Fraunhofer IAO bietet praxisrelevante Antworten auf derartige Fragen. Ausgehend von der These, dass der Dienstleistungsbereich in Sachen Entwicklung allerhand von der klassischen Produktentwicklung lernen kann, werden systematische Methoden bereit gestellt, um neue Dienstleistungen auf den Markt zu bringen oder aber bestehende Dienstleistungsangebote effizienter und kundenfreundlicher zu gestalten. Eine besondere Rolle kommt dabei der Gestaltung sogenannter »weicher Faktoren«, wie etwa der Interaktion zwischen Dienstleister und Kunden, zu.

Das Fraunhofer IAO bietet interessierten Unternehmen, Netzwerken und Verbänden die Möglichkeit, das Thema »Dienstleistungsentwicklung« in Form eines Bootcamps, Seminars oder Workshops zu vertiefen. In diesem Rahmen können interessierte Teilnehmer nicht nur allgemeine Vorgehensweisen und Methoden des »New Service Development« näher kennen lernen, sondern auch ein intensives und unternehmensindividuelles Coaching für aktuelle, service-bezogene Projekte erhalten.

Wie erfolgreich eine solcher Austausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft sein kann, zeigte jüngst ein internationales Bootcamp mit der »After Sales Advanced Planning Service Management Forum« (ASAP SMF) aus Italien.

Das ASAP SMF ist eine Plattform, welche von Universitäten aus Bergamo, Brescia, Florenz und Mailand betrieben wird und über 50 Industrie- und Dienstleistungsunternehmen umfasst. Eine Delegation des ASAP SMF, bestehend aus den Vertretern der beteiligten Universitäten aber auch einzelner Unternehmen wie z.B. Astelav, Ceccato, De’ Longhi, Epson, Océ und Stream Global Services nahm am Bootcamp »The Art and Practice of New Service Development« am Fraunhofer IAO teil und entwickelte gemeinsam weiterführende Vorgehensweisen zur Gestaltung und Optimierung ihrer Service-Ideen.

Ansprechpartner

Fraunhofer IAO,
Thomas Burger
Telefon +49 711 970-2185
thomas.burger@iao.fraunhofer.de

Claudia Garád | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.dienstleistung.iao.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: ASAP Bootcamp Dienstleistung Dienstleistungsangebot IAO SMF

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Seminar und Workshop zur Innovativen Fahrzeugakustik heute an der Technischen Universität in Dresden am 03.05.-04.05. 2018
20.04.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht Internationaler Workshop am Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme - April 2018
12.04.2018 | Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nano-Drähte auf Stents sollen Kindern mit Herzfehler unnötige Eingriffe ersparen

27.04.2018 | Medizintechnik

Herz-Medikament kurbelt Reparatur von Neuronen an

27.04.2018 | Medizin Gesundheit

Warum Getreide besser ist

27.04.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics