Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Zukunft des menschlichen Lebensraums

14.05.2014

Forschungen über die kritische Zone sind Thema eines Workshops am 15./16. Mai in Jena

Über sieben Milliarden Menschen bevölkern inzwischen die Erde. Und sie bewegen sich im Regelfall auf einer dünnen Haut der „Erdkruste“. Diese durchlässige Erdhülle reicht von den Baumkronen hinab zu den tiefen Grundwasserleitern und wird im Fachjargon auch als „kritische Zone“ bezeichnet.


Heiko Minkmar vom Sonderforschungsbereich AquaDiva der Friedrich-Schiller-Universität Jena bei einer Probenahme im Hainich.

Foto: Anna Späthe/FSU

Kritisch, weil sie eine wichtige Rolle in biogeochemischen Kreisläufen übernimmt und für den Menschen unverzichtbare Dienstleistungen wie die Bereitstellung von sauberem Trinkwasser und der Speicherung von Kohlenstoff gewährleistet. Daher wird die kritische Zone intensiv erforscht.

Um die Forschungen in diesem Bereich zu vernetzen, findet am 15. und 16. Mai in Jena ein nationaler Workshop zu „Critical Zone Observatories“ (CZOs) in Deutschland statt. Veranstaltet vom Sonderforschungsbereich AquaDiva der Friedrich-Schiller-Universität Jena, dem Programm Tereno der Helmholtz-Gemeinschaft und dem Max-Planck-Institut für Biogeochemie in Jena werden rd. 25 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über die geologischen, hydrogeologischen und biologischen Eigenschaften der kritischen Zone sowie ihrer Bedeutung für Prozesse an der Oberfläche diskutieren.

Die Workshop-Initiatoren Prof. Dr. Harry Vereecken vom Forschungszentrum Jülich und Prof. Dr. Susan Trumbore vom Max-Planck-Institut für Biogeochemie wollen dadurch die Chancen und Risiken für die Errichtung eines Netzwerkes der deutschen Observatorien ermitteln.

Zurzeit bestehen in Deutschland mehrere Untersuchungsplattformen, welche sich mit Prozessen in der kritischen Zone beschäftigen. Eines dieser CZOs liegt im Hainich in Thüringen und wird seit Oktober 2013 von dem durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Sonderforschungsbereich (SFB) AquaDiva analysiert. Ein Transekt aus mehreren Grundwassermessstellen bis zu 100 m Tiefe ermöglicht den Zugang zu Grundwasser und Bohrkernen. Der SFB AquaDiva widmet sich der Frage, wie stark Prozesse an der Oberfläche das Leben und die Bedingungen im Untergrund beeinflussen.

Die Jenaer SFB-Sprecherin Prof. Dr. Kirsten Küsel sieht mit dem Workshop den wichtigen und richtigen Zeitpunkt, um die Vernetzung von CZOs national in Angriff zu nehmen. „Es ist fantastisch, alle Vertreter der deutschen CZOs an einem Tisch zu haben. Das ist die günstigste Gelegenheit, um unsere Forschungen zusammenzuführen und gemeinsam auszuweiten.

Denn die Fragen und Probleme lassen sich nicht durch ein einzelnes Projekt, sondern nur noch durch die Kooperation vieler klären und hoffentlich auch lösen“. Durch die Vernetzung wird es voraussichtlich einfacher, in Zukunft die übergeordneten Fragen nach der Bedeutung der kritischen Zone gerade im Hinblick auf die stärkere Nutzung des Untergrunds durch den Menschen besser zu beantworten.

Weitere Informationen:

http://www.aquadiva.uni-jena.de

Axel Burchardt | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics