Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der richtige Umgang mit Fremdfirmen

24.03.2016

Ausbildung zum Fremdfirmenkoordinator

Nahezu ein Drittel aller Unfälle in Betrieben ereignen sich in Zusammenhang mit Mitarbeitern, die aus Fremdfirmen stammen. Viele dieser Unfälle ließen sich durch geeignete Präventionsmaßnahmen oder qualifizierte Schulungen der externen Mitarbeiter im Vorfeld vermeiden.

Hier kommt der Fremdfirmenkoordinator ins Spiel, der speziell auf die Themen zum Umgang mit Fremdfirmen geschult ist.

Dreimal bietet das Haus der Technik das Seminar "Ausbildung zum Fremdfirmenkoordinator mit einer Vielzahl von Beispielen" in den nächsten Monaten an. Vom 2. bis zum 3. Mai findet die Veranstaltung in Essen statt, vom 15. bis zum 16. Juni in St. Goar und vom 7. bis zum 8. Juli in Timmendorfer Strand.

In acht informativen Themenblöcken erfahren die Teilnehmer im Seminar alles Wissenswerte über den Umgang mit Fremdfirmen. Wie ist die rechtliche Situation? Welche Rechten und Pflichten obliegen dem Auftraggeber und der Fremdfirma und welche Maßnahmen zum Unfallschutz sind sinnvoll und wichtig?

Grundlegende Begriffe wie Werksvertrag und Arbeitnehmerüberlassung werden genau erörtert. Entscheidend ist es, die Mitarbeiter aus den Fremdfirmen richtig in den eigenen Betrieb zu integrieren und zu sensibilisieren.

Bei der Gestaltung des Seminars wurde besonders darauf geachtet, das Seminar mit vielen Beispielen möglichst praxisnah zu gestalten, um den Teilnehmern die spätere Umsetzung im eigenen Betrieb zu erleichtern. Die Veranstaltungen werden von ausgewählten Experten des Ingenieurbüros Voss - Partner für Arbeitssicherheit, Brand-, Strahlen- und Umweltschutz abgehalten.

Führungskräfte, Unternehmer, Personaler und andere Interessierte können sich direkt beim Haus der Technik über die Veranstaltung informieren.

Die Ansprechpartnerin ist Frau Jasper, sie ist unter der Telefonnummer 0201-1803-239 erreichbar. Wer das Seminar gleich online buchen möchte, kann dies über den HDT-Veranstaltungskalender tun. Hier stehen auch alle weiteren Informationen zu den Inhalten, Referenten und Teilnahmegebühren. Unter http://www.hdt-essen.de/W-H020-05-443-6 findet sich der Mai-Termin, der Juni-Termin ist unter http://www.hdt-essen.de/W-H020-06-437-6 verzeichnet und der Juli-Termin unter http://www.hdt-essen.de/W-H020-07-158-6.

Kai Brommann | Haus der Technik e.V.

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Zuverlässige Schalter
30.08.2016 | Haus der Technik e.V.

nachricht Laser, LED und OLED: Duell im Scheinwerferlicht
30.08.2016 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Meteoriteneinschlag im Nano-Format

Mit energiereichen Ionen lassen sich erstaunliche Nanostrukturen auf Kristalloberflächen erzeugen. Experimente und Berechnungen der TU Wien können diese Effekte nun erklären.

Ein Meteorit, der in flachem Winkel auf die Erde trifft, kann gewaltige Verwüstungen anrichten: Er schrammt über die Erdoberfläche und legt oft eine lange...

Im Focus: Flexibel statt starr

Gezielter und effizienter Transport zellulärer Frachten durch physikalischen Mechanismus

Damit Zellen richtig funktionieren können, müssen Frachten innerhalb der Zelle ständig von einem Ort zum anderen transportiert werden, wobei es ähnlich zugeht...

Im Focus: Elektronen am Tempolimit

Elektronische Bauteile werden seit Jahren immer schneller und machen damit leistungsfähige Computer und andere Technologien möglich. Wie schnell sich Elektronen mit elektrischen Feldern letztendlich kontrollieren lassen, haben jetzt Forscher an der ETH Zürich untersucht. Ihre Erkenntnisse sind wichtig für die Petahertz-Elektronik der Zukunft.

Geschwindigkeit mag keine Hexerei sein, doch sie ist die Grundlage für Technologien, die nicht selten wie Magie anmuten. Moderne Computer etwa sind so...

Im Focus: Forscher beobachten, wie Chaperone defekte Proteine erkennen

Proteine, auch Eiweiße genannt, erfüllen in unserem Körper lebenswichtige Funktionen: Sie transportieren Stoffe, bekämpfen Krankheitserreger oder fungieren als Katalysatoren. Damit diese Prozesse zuverlässig funktionieren, müssen die Proteine eine definierte dreidimensionale Struktur annehmen. Molekulare Faltungshelfer, die sogenannten Chaperone, kontrollieren den Strukturierungsprozess. Ein Forscherteam unter der Beteiligung der Technischen Universität München (TUM) konnte nun herausfinden, wie Chaperone besonders gefährliche Fehler in diesem Strukturierungsprozess erkennen. Die Ergebnisse wurden im Fachmagazin "Molecular Cell" veröffentlicht.

Chaperone sind sozusagen die TÜV-Prüfer der Zelle. Es handelt sich um Proteine, die wiederum andere Proteine auf Qualitätsmängel untersuchen, bevor diese die...

Im Focus: Mikroskopieren mit einzelnen Ionen

Neuartiges Ionenmikroskop nutzt einzelne Ionen, um Abbildungen mit einer Auflösung im Nanometerbereich zu erzeugen

Wissenschaftler um Georg Jacob von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz haben ein Ionenmikroskop entwickelt, das nur mit exakt einem Ion pro Bildpixel...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Electronics Goes Green“ – die weltweit größte Fachtagung zu Nachhaltigkeit in der Elektronik

30.08.2016 | Veranstaltungen

Aachen macht (3D-)Druck

30.08.2016 | Veranstaltungen

Fachkonferenz: Sichere Trinkwasserversorgung in Entwicklungsländern

30.08.2016 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Laser, LED und OLED: Duell im Scheinwerferlicht

30.08.2016 | Seminare Workshops

Zuverlässige Schalter

30.08.2016 | Seminare Workshops

Krebserkrankungen: Tumorkachexien molekular abschalten

30.08.2016 | Biowissenschaften Chemie