Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Von der Datenlawine zur intelligenten Information

04.09.2013
Einladung zum „Big Data“-Workshop mit Turing Award Preisträger Prof. John Hopcroft, Ph.D., am 20. September an die TU Berlin

Durch die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft sehen Haushalte, Unternehmen, Kommunen und öffentliche Einrichtungen sowie die Wissenschaften einer täglich lawinenartig wachsenden Datenflut ins Auge. „Big Data“ zeigt als neues Forschungsfeld innovative Lösungen auf, riesige Datenmengen nicht nur zu organisieren, sondern auch intelligent sowie resourcenschonend zu verknüpfen und ökonomischen wie auch gesellschaftlichen Mehrwert zu erzeugen.

Am 20. September 2013 lädt das Data Analytics Lab der Fakultät Elekt-rotechnik und Informatik der TU Berlin unter der Leitung von TU-Professor Volker Markl zu einem Workshop ein, in dessen Zentrum grundsätzliche Fragen der Erforschung von „Big Data“ stehen.

Als ein Highlight der Veranstaltung wird der amerikanische Informatiker und Turing Award Preisträger Prof. John Hopcroft, Ph.D., Cornell University, in seiner Keynote mit dem Titel „Future Directions in Computer Science Research“ über die mathematischen Grundlagen von „Big Data“ sprechen und neue Forschungsrichtungen aufzeigen.

Ferner werden die vielfältigen „Big Data“-Aktivitäten der Metropolregion Berlin vorgestellt. Auch werden neuartige Systeme und Methoden der skalierbaren Datenverarbeitung aus Perspektive der Datenbanktechnologien, des Maschinellen Lernens, der Rechnernetze und der skalierbaren Systeme beschrieben und diskutiert.

Wir möchten Sie zu diesem Workshop herzlich einladen:

Zeit: Freitag, 20. September 2013, 9.00 bis 16.30 Uhr
Ort: TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, Hauptgebäude, Horst Wagon Hörsaal H 1012 (Vorträge) und Lichthof (Empfang)

Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung
Um Anmeldung bis 13. September 2013 unter Angabe teilnehmender Personen wird gebeten. Kontakt: Mona Niebur, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Fakultät Elektrotechnik und Informatik, TU Berlin, E-Mail: mona.niebur@tu-berlin.de.

Programm

09.00–09.45 Uhr Empfang

09.45–10.00 Uhr Begrüßung

10.00–10.45 Uhr Einführung: „Big Data“ – Challenges and Opportunities
Prof. Dr. rer. nat. Volker Markl, TU Berlin
10.45–11.45 Uhr Keynote: Future Directions in Computer Science Research
Prof. John Hopcroft, Ph.D., Cornell University
11.45–12.15 Uhr „Big Data“ and Machine Learning
Prof. Dr. Klaus-Robert Müller, TU Berlin
13.30– 14.00 Uhr IXP Data Analysis
Prof. Anja Feldmann, Ph.D., TU Berlin
14.00–14.30 Uhr Data Profiling Revisited
Prof. Dr. Felix Naumann, Hasso Plattner Institut
14.30–15.00 Uhr „Big Data looks tiny from Stratosphere
Dr. Kostas Tzoumas, TU Berlin
15.00–16.30 Uhr Präsentationen & Poster Session
Näheres zum Programm finden Sie unter http://www.analytics.tu-berlin.de/data_analytics_lab/news.
Zu Prof. John Hopcroft, Ph.D.
Der weltweit renommierte amerikanische Wissenschaftler Prof. John Hopcroft, Ph.D., Cornell University, entwickelte grundlegende Konzepte in der Informatik, unter anderem in den Gebieten von Graphalgorithmen, for-malen Sprachen und Übersetzern. Für seine Arbeiten erhielt Hopcroft zahlreiche hoch angesehene Auszeichnungen, darunter der Turing Award, der als „Nobelpreis der Informatik“ gilt.
Weitere Informationen zum Themenfeld „Big Data“:
Volker Markl: http://www.user.tu-berlin.de/marklv
John Hopcroft: http://www.cs.cornell.edu/jeh/
Klaus-Robert Müller: http://www.ml.tu-berlin.de/menue/mitglieder/klaus-robert_mueller/
Anja Feldmann: http://www.inet.tu-berlin.de/?id=anja
Felix Naumann: http://www.hpi.uni-potsdam.de/naumann/people/felix_naumann.html
Kostas Tzoumas: http://www.user.tu-berlin.de/kostas.tzoumas
Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Mona Niebur, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, TU Berlin, Fakultät IV Elektrotechnik und Informatik, E-Mail: mona.niebur@tu-berlin.de

Stefanie Terp | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-berlin.de

Weitere Berichte zu: Big Data Datenlawine Elektrotechnik Keynote Merit Award

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Workshop Aufbau-und Verbindungstechnik, 18.10.2017 in Hannover
20.07.2017 | PhotonicNet GmbH Kompetenznetz Optische Technologien

nachricht Blick Richtung Zukunft: Optische Sensoren im Kfz!
06.07.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die turbulente Atmosphäre der Venus

25.07.2017 | Physik Astronomie

SEEDs – Intelligente Batterien mit zellinterner Sensorik

25.07.2017 | Energie und Elektrotechnik

Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

25.07.2017 | Physik Astronomie