Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Zeitalter des Interface: Experten diskutieren neue exotische Zustände in Supraleitern

12.09.2017

Spin Phenomena Interdisciplinary Center (SPICE) organisiert Workshop über exotische Materiezustände mit internationalen Experten

An der Schnittstelle zwischen einem Supraleiter und einem nicht supraleitenden Material wie einem Ferromagneten, einem topologischen Isolator oder einem Halbleiter können verschiedene elektronische Zustände entstehen, die sich von den Zuständen der Materialkomponenten selbst radikal unterscheiden.


LAO/STO-Interface als Beispiel für eine Schnittstelle von Perowskit-ähnlichen Oxiden

Abb./©: Diana Prychynenko/INSPIRE, TWIST, JGU

Um diese exotischen Zustände zu untersuchen, ist ein breites Wissen notwendig, angefangen von grundlegenden Materialwissenschaften bis zur Kenntnis fundamentaler physikalischer Modelle von Schnittstellen und Transportverhalten.

Bei einem Treffen an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus unterschiedlichen und sich überschneidenden Forschungsbereichen zusammenkommen, um sich zu diesen Themen auszutauschen.

Die Experten auf den Gebieten Supraleitung, Magnetismus, topologische Materialien, Quanten-IT und Spin-Elektronik treffen sich vom 25. bis 28. September 2017 in Mainz zu dem Workshop „Exotische neue Zustände in supraleitenden Bauteilen: Das Zeitalter des Interface“.

„Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden die Möglichkeit haben, sich intensiv mit dem konzeptionellen Zusammenhang zwischen den verschiedenen Transportphänomenen zu befassen“, sagt Prof. Dr. Jairo Sinova, Direktor des Spin Phenomena Interdisciplinary Center (SPICE) der JGU.

Die Organisatoren des Workshops erwarten neue Erkenntnisse und ein besseres Verständnis, um in Zukunft Bauteile mit einzigartigen Eigenschaften für die Spin-Elektronik und die Quanten-IT zu realisieren. Die Veranstaltung wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) finanziell unterstützt.

Abbildung:
http://www.uni-mainz.de/bilder_presse/08_physik_komet_age_of_interface.jpg
LAO/STO-Interface als Beispiel für eine Schnittstelle von Perowskit-ähnlichen Oxiden
Abb./©: Diana Prychynenko/INSPIRE, TWIST, JGU

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Jairo Sinova
Direktor von SPICE
Institut für Physik
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
55099 Mainz
Tel. +49 6131 39-23340
E-Mail: spice@uni-mainz.de
http://www.spice.uni-mainz.de/

Weitere Links:
http://www.spice.uni-mainz.de/ens-workshop-2017-home/

Petra Giegerich | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Welchen Nutzen bringt Big Data für die Versorgung?
11.09.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht 9. BAuA-Workshop „Biomonitoring in der Praxis“
08.09.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Sprechverbot für Bakterien

HZI-Forscher ebnen den Weg für neue Wirkstoffe, die Krankenhauskeime verstummen lassen

Immer mehr krankheitserregende Bakterien entwickeln Resistenzen gegen die gängigen Antibiotika. Einer dieser Problemkeime ist Pseudomonas aeruginosa, der beim...

Im Focus: Silencing bacteria

HZI researchers pave the way for new agents that render hospital pathogens mute

Pathogenic bacteria are becoming resistant to common antibiotics to an ever increasing degree. One of the most difficult germs is Pseudomonas aeruginosa, a...

Im Focus: Artifizielle Enzyme für die Wasserstoffkonversion

Wissenschaftler vom MPI für Chemische Energiekonversion in der ersten Ausgabe des neuen Journals JOULE.

Cell Press hat kürzlich die erste Ausgabe des neuen Journals JOULE herausgegeben, welches der nachhaltigen Energieforschung gewidmet ist.

Im Focus: Artificial Enzymes for Hydrogen Conversion

Scientists from the MPI for Chemical Energy Conversion report in the first issue of the new journal JOULE.

Cell Press has just released the first issue of Joule, a new journal dedicated to sustainable energy research. In this issue James Birrell, Olaf Rüdiger,...

Im Focus: Mit Spiegeln zur besseren Qualität von Lichtteilchen

Wissenschaftlern vom Departement Physik der Universität Basel und vom Swiss Nanoscience Institute ist es gelungen, die Qualität von einzelnen Photonen, die durch ein Quantensystem generiert werden, drastisch zu verbessern. Die Wissenschaftler konnten damit eine zehn Jahre alte theoretische Vorhersage erfolgreich umsetzen. Mit dieser Arbeit, die kürzlich in Physical Review X veröffentlicht wurde, kommen sie zukünftigen Anwendungen in der Quanteninformationstechnologie einen wichtigen Schritt näher.

Seit einigen Jahren arbeiten Wissenschaftler daran den Spin von Elektronen zu nutzen, um damit Informationen zu speichern und zu verarbeiten. Ein möglicher...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Forschungstrends in der computer- und roboterassistierten Chirurgie

12.09.2017 | Veranstaltungen

Tagung mit öffentlichen Vorträgen: Die molekularen Grundlagen des Lebens

12.09.2017 | Veranstaltungen

EUKO 2017: Auswirkungen der Digitalisierung auf die Kommunikation

12.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Metallkomplexe zur Diagnose und Therapie von Tumoren

12.09.2017 | Biowissenschaften Chemie

Studierende entwickeln Prototyp eines digitalen Organspendeausweises

12.09.2017 | Informationstechnologie

Sprechverbot für Bakterien

12.09.2017 | Biowissenschaften Chemie