Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Call for Papers: Workshop "Studierbarkeit nach Bologna"

13.08.2010
Qualitätssicherung und -entwicklung der Studiengänge und Studienbedingungen
11./12. November 2010 in Frankfurt am Main

Die Umsetzung des Bologna-Prozesses ist „fast“ abgeschlossen. An den meisten Hochschulen Deutschlands und in den meisten Fächern sind Bachelor- und Masterstudiengänge eingeführt, dabei herrscht kreative Vielfalt. Mit dem Umstellungsprozess sind die Hochschulen gefordert, die Qualität der neuen Studiengänge zu sichern und an einigen Stellen auch zu verbessern – oder wie es oft heißt: die Reform der Reform zu gestalten.

Nicht zuletzt die Studierendenproteste des letzten Jahres haben darauf hingewiesen, dass einige der neuen Studiengänge inhaltlich überfrachtet wurden, oder teilweise zu hohe Prüfungsbelastungen und wenig Flexibilität in den neuen Studiengängen herrschen. Gleichzeitig sehen sich die Hochschulen einer stark heterogenen Studierendenschaft gegenüber mit sehr unterschiedlichen Forderungen an die Hochschulen. Eine bisher häufig zu wenig beachtete Gruppe sind etwa die Teilzeitstudierenden, oder auch de facto Teilzeitstudierende, sowie Studierende mit Kindern oder Pflegeaufgaben. Auch vor diese Gruppe soll(te) die Studierbarkeit gewährleistet werden.

Wie gehen Hochschulen mit all diesen Herausforderungen um, und vor allem, wie sichern sie die Studierbarkeit? Einen Beitrag zur Beantwortung dieser Frage soll der geplante Workshop liefern, in dessen Zentrum die Themen Workload, Teilzeitstudium und Flexibilität in der Studienplanung stehen.

Dazu finden in Deutschland derzeit an vielen Hochschulen Untersuchungen statt, deren Ergebnisse vorgestellt und diskutiert werden sollen. Ziel des Workshops ist es, auf Grundlage der Diskussion Vorschläge zur gezielten Umsetzung für andere Hochschulen zu entwickeln. Dazu soll es, je nach eingereichten Beiträgen, Impulsreferate zu den Hauptthemen geben, die in die Diskussion einführen.

Der Call for Papers richtet sich an Personen, die rund um das Thema Studierbarkeit Untersuchungen durchgeführt haben oder gerade durchführen. Das Konzept des Workshops ist es, eine breite Diskussion zu ermöglichen.

Beitragsanmeldungen weden bis zum 15. September 2010 erbeten. Anmeldeformulare und weitere Informationen können bezogen werden über

Isabel Steinhardt, Tel: (069) 798-23829, steinhardt@em.uni-frankfurt.de.

Um eine tiefgehende Diskussion zu ermöglichen wird die Teilnehmerzahl des Workshops auf 30 Personen beschränkt sein.

Veranstaltet durch die Goethe-Universität Frankfurt mit Unterstützung durch HoFoNa

Stephan M. Hübner | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-frankfurt.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Statusseminar „Meeresforschung mit FS SONNE“ an der Universität Oldenburg
08.02.2017 | Projektträger Jülich

nachricht Sitzt, passt, wackelt ..... und gilt als neues Gerät
07.02.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie