Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BT-Academy von Siemens stellt Kursprogramm für 2014 vor

25.11.2013
Das Weiterbildungszentrum für Gebäudetechnik, die Building Technologies (BT) Academy von Siemens, hat ihr neues Seminarprogramm fertig gestellt.

Unter dem Motto "Vorsprung durch Wissen" bietet sie für das Jahr 2014 rund 90 praxisorientierte Schulungen aus den Bereichen Gebäudeautomation, Sicherheits- und Brandschutztechnik sowie Netzwerktechnologie und Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik an.

Das 110 Seiten starke Seminarprogramm für 2014 ist ab sofort online und in Printform erhältlich. Das Angebot umfasst rund 90 ein- und mehrtägige Kurse an über 200 Terminen. Die Themen reichen von Gebäudesicherheit über HLK- und Anlagetechnik sowie Gebäudeautomation bis hin zu Brandmeldetechnik, Niederspannungs-Energieverteilung und elektrischer Installationstechnik. Produktneutrale Schulungen zu Mess-, Steuer- und Regeltechnik, Hydraulik oder Kältetechnik ergänzen das Kursangebot.

Für den individuellen und intensiven Lernerfolg stehen den Teilnehmenden im Schulungszentrum in Frankfurt elf technisch ausgestattete Schulungsräume zur Verfügung und 110 zertifizierte Referentinnen und Referenten zur Seite. Die Kurse stehen allen Unternehmen offen und können auf Wunsch auch als maßgeschneiderte Inhouse-Lösung beim Kunden durchgeführt werden. "Unser Ziel ist es, dass unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Anschluss an die besuchten Kurse ihr neues Wissen direkt in der Praxis anwenden können und so beruflich weiter kommen", sagt Petra Schwelle, Leiterin der BT Academy.

Im Jahr 2013 haben mehr als 1.500 Teilnehmer von 500 Firmen die Schulungen der BT Academy besucht. "Wir sprechen eine breite Zielgruppe an: Haus- und Betriebs-, Mess-, Steuerungs- und Regeltechniker finden bei uns ebenso wie Facility Manager, Service-Monteure und Planer die passenden Grundlagen- und Expertenkurse", sagt Werner Hochgürtel, Leiter Product Learning der BT Academy. Der interdisziplinäre Austausch über Unternehmen und Branchen hinweg sowie eine angenehme Lernatmosphäre unterstützen zusätzlich den Lernerfolg.

Neben dem Besuch einzelner Kurse bietet die Academy den Kursteilnehmerinnen und -teilnehmern auch die Möglichkeit, das Zertifikat "Fachkraft für Gebäudeautomation" zu erwerben. Hierfür müssen fünf Kurse aus dem Bereich der Gebäudeautomation erfolgreich abgeschlossen sein. Lernerfolge können so für den aktuellen und zukünftigen Arbeitgeber dokumentiert werden.

Über die BT Academy
Als Partner für die fachspezifische und praxisorientierte Weiterbildung ist die BT Academy von Siemens seit 2006 eine feste Größe unter den Trainingsanbietern. Dank der zentralen Lage in der Rödelheimer Landstraße in Frankfurt am Main sind Hauptbahnhof, Autobahn und Flughafen schnell zu erreichen.

Bildunterschrift: Vorsprung durch Wissen: Die BT Academy stellt ihr Seminarangebot für 2014 vor

Ansprechpartner für Journalisten:
Vera Klopprogge, Tel.: +49 69 797-3324
E-Mail: vera.klopprogge@siemens.com
Das komplette Seminarprogramm der BT Academy ist unter www.siemens.de/bt-academy abrufbar.

Folgen Sie der BT Academy auf Twitter: https://twitter.com/BT_Academy

Der Siemens-Sektor Infrastructure & Cities (München) mit rund 90.000 Mitarbeitern bietet nachhaltige Technologien für urbane Ballungsräume und deren Infrastrukturen. Dazu gehören Produkte, Systeme und Lösungen für intelligentes Verkehrsmanagement, Schienenverkehr, Smart Grids, energieeffiziente Gebäude und Sicherheitslösungen. Der Sektor setzt sich aus den Divisionen Building Technologies, Low and Medium Voltage, Mobility and Logistics, Rail Systems und Smart Grid zusammen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com/infrastructure-cities

Die Siemens-Division Building Technologies (Zug, Schweiz) ist weltweit führend auf dem Markt für sichere, energieeffiziente und umweltfreundliche Gebäude und Infrastrukturen. Als Technologiepartner, Dienstleister, Systemintegrator und Produktlieferant verfügt Building Technologies über Angebote für Brandschutz und Sicherheit sowie Gebäudeautomation, Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik (HLK) und Energiemanagement. Mit weltweit etwa 29.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Building Technologies im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von 5,8 Milliarden Euro. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.de/buildingtechnologies

Vera Klopprogge | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/bt-academy

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Internationaler Workshop zu CIGS-Dünnschicht-Solarmodulen am 18. Juni 2018 in Stuttgart
07.05.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

nachricht Seminar im HDT - Versuche durchführen, dokumentieren und auswerten
24.04.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Raumschrott im Fokus

Das Astronomische Institut der Universität Bern (AIUB) hat sein Observatorium in Zimmerwald um zwei zusätzliche Kuppelbauten erweitert sowie eine Kuppel erneuert. Damit stehen nun sechs vollautomatisierte Teleskope zur Himmelsüberwachung zur Verfügung – insbesondere zur Detektion und Katalogisierung von Raumschrott. Unter dem Namen «Swiss Optical Ground Station and Geodynamics Observatory» erhält die Forschungsstation damit eine noch grössere internationale Bedeutung.

Am Nachmittag des 10. Februars 2009 stiess über Sibirien in einer Höhe von rund 800 Kilometern der aktive Telefoniesatellit Iridium 33 mit dem ausgedienten...

Im Focus: Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

Passt eine ultrakalte Wolke aus zehntausenden Rubidium-Atomen in ein einzelnes Riesenatom? Forscherinnen und Forschern am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart ist dies erstmals gelungen. Sie zeigten einen ganz neuen Ansatz, die Wechselwirkung von geladenen Kernen mit neutralen Atomen bei weitaus niedrigeren Temperaturen zu untersuchen, als es bisher möglich war. Dies könnte einen wichtigen Schritt darstellen, um in Zukunft quantenmechanische Effekte in der Atom-Ion Wechselwirkung zu studieren. Das renommierte Fachjournal Physical Review Letters und das populärwissenschaftliche Begleitjournal Physics berichteten darüber.*)

In dem Experiment regten die Forscherinnen und Forscher ein Elektron eines einzelnen Atoms in einem Bose-Einstein-Kondensat mit Laserstrahlen in einen riesigen...

Im Focus: Algorithmen für die Leberchirurgie – weltweit sicherer operieren

Die Leber durchlaufen vier komplex verwobene Gefäßsysteme. Die chirurgische Entfernung von Tumoren ist daher oft eine schwierige Aufgabe. Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS hat Algorithmen entwickelt, die die Bilddaten von Patienten analysieren und chirurgische Risiken berechnen. Leberkrebsoperationen werden damit besser planbar und sicherer.

Jährlich erkranken weltweit 750.000 Menschen neu an Leberkrebs, viele weitere entwickeln Lebermetastasen aufgrund anderer Krebserkrankungen. Ein chirurgischer...

Im Focus: Positronen leuchten besser

Leuchtstoffe werden schon lange benutzt, im Alltag zum Beispiel im Bildschirm von Fernsehgeräten oder in PC-Monitoren, in der Wissenschaft zum Untersuchen von Plasmen, Teilchen- oder Antiteilchenstrahlen. Gleich ob Teilchen oder Antiteilchen – treffen sie auf einen Leuchtstoff auf, regen sie ihn zum Lumineszieren an. Unbekannt war jedoch bisher, dass die Lichtausbeute mit Elektronen wesentlich niedriger ist als mit Positronen, ihren Antiteilchen. Dies hat Dr. Eve Stenson im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching und Greifswald jetzt beim Vorbereiten von Experimenten mit Materie-Antimaterie-Plasmen entdeckt.

„Wäre Antimaterie nicht so schwierig herzustellen, könnte man auf eine Ära hochleuchtender Niederspannungs-Displays hoffen, in der die Leuchtschirme nicht von...

Im Focus: Erklärung für rätselhafte Quantenoszillationen gefunden

Sogenannte Quanten-Vielteilchen-„Scars“ lassen Quantensysteme länger außerhalb des Gleichgewichtszustandes verweilen. Studie wurde in Nature Physics veröffentlicht

Forschern der Harvard Universität und des MIT war es vor kurzem gelungen, eine Rekordzahl von 53 Atomen einzufangen und ihren Quantenzustand einzeln zu...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

Visual-Computing an Bord der MS Wissenschaft

17.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Junger Embryo verspeist gefährliche Zelle

22.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Raumschrott im Fokus

22.05.2018 | Physik Astronomie

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics