Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Big Data für Industrie 4.0 und IoT: EU-Projekt FERARI lädt zum Workshop in die Fraunhofer-Zentrale

08.06.2016

Die Kommunikation von Maschine zu Maschine (M2M) spielt eine entscheidende Rolle bei Entwicklungen wie dem »Internet der Dinge« oder »Industrie 4.0«. Die dabei entstehenden Datenströme sind jedoch gewaltig – datenverarbeitende Systeme sind zunehmend überfordert. Hilfestellung leistet das Projekt »Flexible Event Processing for Big Data Architectures« – kurz: »FERARI«. Im Rahmen des EU-Forschungsprojekts findet am 17. Juni 2016 ein offener »Research meets Industry Workshop« in der Fraunhofer-Zentrale in München statt. Dort stellen Experten aus Wissenschaft und Industrie neue Methoden und Systeme zur effizienten Verarbeitung massiver Datenströme vor. Anmeldeschluss ist der 13. Juni 2016.

Ziel des Workshops ist es, Wissenschaftler und Anwender aus der Industrie in den Dialog über aktuelle Big-Data-Entwicklungen zu bringen. »Viele der heutigen Technologien wurden für Daten entwickelt, die über menschliche Interaktionen entstehen – sei es über die Benutzung von Mobiltelefonen, Smart-Home-Geräten oder Automobil-Sensoren.

Großes Zukunftspotential haben jedoch Datenquellen, wie sie bei der Machine-to-Machine-Kommunikation (M2M) vorkommen – etwa in der intelligenten Fabrik der Industrie 4.0 oder beim Internet der Dinge. Bei den massiven Datenströmen, die dort anfallen, geraten die Big-Data-Anwendungen von heute an ihre Grenzen«, so Dr. Michael Mock, Projektleiter am Fraunhofer IAIS.

Zum Programm des eintägigen Workshops tragen hochkarätige internationale Experten bei, darunter Prof. Assaf Schuster vom Israel Institute of Technology (Technion) und Prof. Minos Garofalakis von der Technischen Universität Kreta, beide aus dem FERARI Projekt.

Dr. Michael May von Siemens, Prof. Thomas Seidl von der Ludwig-Maximilians-Universität sowie Mitarbeiter des CERN referieren über ihre aktuellen Forschungsarbeiten zur Verarbeitung massiver Datenströme. Die von FERARI entwickelten Methoden werden dieses Jahr außerdem auf zahlreichen internationalen Konferenzen wie ACM SIGMOD, ACM DEBS und ACM KDD vorgestellt.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung:
http://www.ferari-project.eu/2016/06/01/workshop-announcement-large-scale-distri...

Über das Forschungsprojekt FERARI

Im Rahmen des Forschungsprojekts FERARI arbeitet ein Team des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS gemeinsam mit Partnern an Open-Source-Lösungen, um die massiven Datenströme verteilter Systeme mit neuen Big-Data-Verfahren in Echtzeit analysieren und effizient verarbeiten zu können.

Erste Software-Pakete für die Analyse und Verarbeitung von Big Data können interessierte Anwender bereits herunterladen. Ergänzende Videodokumentationen zeigen, wie sich in wenigen Schritten erste Anwendungen entwickeln lassen, die anschließend an den mitgelieferten Beispieldatensätzen getestet werden können. Der einfache Zugang soll die allgemeine Verbreitung moderner Big-Data-Anwendungen in der Forschung und Wirtschaft vorantreiben. Neben dem Fraunhofer IAIS und IBM Research Labs Haifa beteiligen sich das Israel Institute of Technology (TECHNION), die Technical University of Crete, die kroatische Telekom und das kroatische Unternehmen Poslovna Inteligencija an FERARI. Das Projekt wird im Rahmen des siebten Forschungsrahmenprogramms der EU über 36 Monate gefördert.

http://www.ferari-project.eu

Über Fraunhofer IAIS


Das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS gehört zu den führenden Einrichtungen für angewandte Forschung im Bereich der intelligenten Datenanalyse und Wissenserschließung. Rund 200 Data Scientists, IT-Spezialisten und IT-Berater unterstützen Unternehmen und Organisationen mit maßgeschneiderten IT-Lösungen bei der Optimierung von Produkten, Dienstleistungen und Prozessen sowie bei der Realisierung von intelligentem Informationsmanagement. Im Fokus stehen dabei Lösungen, die Kunden aus Wirtschaft, Industrie und dem öffentlichen Sektor durch die ganzheitliche Analyse und Verknüpfung von großen Datenbeständen (Big Data) beim Informationsmanagement und der Entscheidungsfindung helfen.

http://www.iais.fraunhofer.de

Weitere Informationen:

http://www.ferari-project.eu/2016/06/01/workshop-announcement-large-scale-distri... Zum Programm und zur Anmeldung

Silke Loh | Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Internationaler Workshop am Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme - April 2018
12.04.2018 | Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme

nachricht HDT - Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung – Softskills für Ingenieure und Techniker
06.04.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachhaltige und innovative Lösungen

19.04.2018 | HANNOVER MESSE

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur optischen Kernuhr

19.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics