Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Betriebliches Gesundheitsmanagement - mehr als nur ein Instrument zur Leistungssteigerung?

03.03.2010
Terminhinweis: Difu-Seminar, 3.-4. Mai 2010 in Berlin
Betriebliches Gesundheitsmanagement - mehr als nur ein Instrument zur Leistungssteigerung?
Programm-Flyer:
http://www.difu.de/seminare/10_betrieb_gesundheitsmanagement.programm.pdf
Viele Kommunalverwaltungen reagieren auf die neuen Herausforderungen infolge sich tiefgreifend verändernder Rahmenbedingungen mit umfassenden Modernisierungsprozessen. Von den Beschäftigten wird dabei ein hohes Maß an Leistungsbereitschaft und Flexibilität erwartet, was häufig zu einer deutlichen Zunahme vor allem psychosozialer Belastungen führt.

Dies gilt umso mehr, je unschärfer die Grenze zwischen Berufs- und Privatleben wird. Negative Auswirkungen auf die Work-Life-Balance können dann oft nicht mehr verhindert werden und beeinflussen wiederum die Leistungsfähigkeit. Ein wirksames betriebliches Gesundheitsmanagement trägt daher nicht nur zur Ergebnisverbesserung, sondern auch zur Steigerung der Lebensqualität bei.

Die Schaffung präventiver und gesundheitsförderlicher Strukturen hat sich in den Kommunalverwaltungen in den zurückliegenden Jahren relativ rasch etabliert. Dennoch sind die meisten Städte und Gemeinden von einem systematischen und zielgerichteten betrieblichen Gesundheitsmanagement noch weit entfernt. Die Ursachen reichen vom Fehlen entsprechender Promotoren über einen Mangel an geeigneten Fortbildungsangeboten bis hin zu einer bislang nur unzureichenden Dateninfrastruktur, mit der sich weder der Bedarf an betrieblicher Gesundheitspolitik noch der Grad der Zielerreichung objektiv bestimmten lassen. Somit kann weder aus begangenen Fehlern gelernt noch ein Vergleich unterschiedlicher Kommunen mit Blick auf Strukturen, Prozesse und Ergebnisse betrieblicher Gesundheitspolitik angestellt werden.

Im Seminar soll daher u.a. erörtert werden,

- aus welchen Kernelementen eine systematische und zielgerichtete betriebliche Gesundheitspolitik besteht,

- welche kritischen Erfolgsfaktoren beim Aufbau eines Gesundheitsmanagementsystems zu beachten sind,

- wie die Nachhaltigkeit der durchgeführten Maßnahmen gesichert werden kann und

- welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt.

Programm-Flyer/Konditionen:
http://www.difu.de/seminare/10_betrieb_gesundheitsmanagement.programm.pdf
http://www.difu.de/seminare
Teilnehmerkreis:
Verwaltungschefs sowie Führungs- und Fachpersonal aus allen Service- und Fachbereichen, städtischen Beteiligungen sowie Ratsmitglieder
Leitung:
Dipl.-Volkswirt Rüdiger Knipp (Deutsches Institut für Urbanistik); Michael Ippen, Peter Lemke (Institut für Ökonomie und Prävention)
Ansprechpartner/-in:
Bettina Leute, Deutsches Institut für Urbanistik
Zimmerstr. 13-15, 10969 Berlin
Telefon: 030/39001-148, Telefax: 030/39001-268,
leute@difu.de
Veranstaltungsort:
Deutsches Institut für Urbanistik, Zimmerstraße 13-15, 10969 Berlin
Veranstalter:
Deutsches Institut für Urbanistik GmbH (Difu)
Institut für Ökonomie und Prävention
Kurzinfo: Deutsches Institut für Urbanistik
Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) ist als größtes Stadtforschungsinstitut im deutschsprachigen Raum die Forschungs-, Fortbildungs- und Informationseinrichtung für Städte, Kommunalverbände und Planungsgemeinschaften. Ob Stadt- und Regionalentwicklung, kommunale Wirtschaft, Städtebau, soziale Themen, Umwelt, Verkehr, Kultur, Recht, Verwaltungsthemen oder Kommunalfinanzen: Das 1973 gegründete unabhängige Berliner Institut - mit einem weiteren Standort in Köln (Bereich Umwelt) - bearbeitet ein umfangreiches Themenspektrum und beschäftigt sich auf wissenschaftlicher Ebene praxisnah mit allen Aufgaben, die Kommunen heute und in Zukunft zu bewältigen haben. Der Verein für Kommunalwissenschaften e.V. ist alleiniger Gesellschafter des in der Form einer gemeinnützigen GmbH geführten Forschungsinstituts.
Deutsches Institut für Urbanistik (Difu)
Sybille Wenke-Thiem
Ltg. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin
Telefon: 030/39001-209
Telefax: 030/39001-130
E-Mail: wenke-thiem@difu.de

Sybille Wenke-Thiem | idw
Weitere Informationen:
http://www.difu.de/seminare
http://www.difu.de/seminare/10_betrieb_gesundheitsmanagement.programm.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Workshop »Emissionsarme Bauprodukte und Wohngesundheit«
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Holzforschung WKI

nachricht Nachwuchswissenschaftler blicken in die Quantenwelt
28.03.2017 | Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit