Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Workshop zur Datengrundlage im Seeverkehr am 10.12. in Hamburg

05.12.2007
Workshop zur Datengrundlage im Seeverkehr
10.12.2007, Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie, Hamburg

Die Gesellschaft für angewandten Umweltschutz und Sicherheit im Seeverkehr (GAUSS) und das Umweltbundesamt sind gemeinsam die Veranstalter des Workshops "Datengrundlage im Seeverkehr - Verfügbarkeit und potentielle Nutzer", der am Montag, dem 10.12.2007, ab 9:00 Uhr im Großen Sitzungssaal in den Räumen des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie in Hamburg stattfindet.

In dem Workshop sollen die Grundlagen zur Verfügbarkeit von Seeverkehrs- und Schiffsdaten diskutiert und mit dem Bedarf unter anderem der Wissenschaft oder vorgeschriebener Berichterstattung abgeglichen werden.

An der Teilnahme Interessierte können sich kurzfristig an Dr. Birte Clason wenden (GAUSS): 0421-5905-4874, bc@gauss.org. Weitere Informationen auch unter: http://www.gauss.org.

Bei dieser Vortragsveranstaltung, die auch Raum für Diskussion bieten soll, geht es im wesentlichen um Standards und die Verfügbarkeit von Daten, deren Bewertung und mögliche Wege zur Optimierung. Während in der ersten Tageshälfte Einrichtungen, Behörden, Institute etc. die vorhandene und genutzte Datenlage darstellen, werden nach der Mittagspause verschiedene Nutzer ihre Interessen darlegen.

Hintergrund:
In europäischen Gewässern bewegen sich zeitgleich über 20.000 Handelsschiffe. Bei einer solchen Vielzahl von Schiffen sind fundierte Informationen über die Schiffe, deren Ladung, die angelaufenen Häfen etc. für die Sicherheit, den Schutz der Meeresumwelt und unterschiedliche Wirtschaftspartner von großer Wichtigkeit. Die Sicherheit auf See wird durch verschiedene nationale Behörden überwacht und aufgenommen, denen die dazu notwendigen Verkehrs Daten vorliegen.

Um die Auswirkungen der Schifffahrt auf das Klima, die Meeresumwelt sowie die Häfen und deren Umgebung untersuchen zu können, sind Daten über den Seeverkehr unabdingbare Voraussetzung. Oft gestaltet sich der Austausch von Informationen schwierig, weil beispielsweise Hafenbehörden unterschiedliche Methoden für die Erfassung, Speicherung und Übertragung von Daten anwenden. Ein weiterer Grund für Schwierigkeiten bei dem Austausch von Daten können Unklarheiten im Umgang mit den datenschutzrechtlichen Rahmenbedingungen sein.

Hinweis für Redaktionen:
Für Rückfragen: Dr. Birte Clason, GAUSS, 0421-5905-4874, bc@gauss.org.
Die Damen und Herren der Medien sind sehr herzlich zu der Veranstaltung eingeladen: Montag, 10.12.2007, 9 bis 17 Uhr, Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie, 20359 Hamburg, Bernhard-Nocht-Str.78, Großer Sitzungssaal.

Das Veranstaltungsprogramm zum Workshop finden Sie unter: www.hs-bremen.de oder unter: www.gauss.org.

Ulrich Berlin | idw
Weitere Informationen:
http://www.gauss.org

Weitere Berichte zu: Hydrographie Seeschifffahrt Seeverkehr

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Wärmebildkameras, Infrarotthermometer und deren richtige Anwendung
21.02.2017 | Optris GmbH

nachricht Pflanzen und Böden besser verstehen
21.02.2017 | Hochschule Rhein-Waal

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten