Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Perspektiven für die Brachen

07.11.2007
Expertentreffen zum Flächenmanagement in Potsdam am 8. und 9. November 2007

Der Zweite überregionale Workshop "Flächenmanagement in Umbruchregionen" findet am 8. und 9. November 2007 in Potsdam statt. Die lokale Durchführung übernimmt die Juniorprofessur für Angewandte Regional- und Umweltforschung der Universität Potsdam mit Unterstützung der GICON GmbH Niederlassung Cottbus.

Trotz großem Bestand an Brachflächen werden in Deutschland jeden Tag rund 114 Hektar neue Flächen für Siedlung und Verkehr in Anspruch genommen. Um das Ziel der Bundesregierung, dies auf maximal 30 Hektar pro Tag bis zum Jahr 2020 zu reduzieren, sind noch große Anstrengungen notwendig. Selbst in Schrumpfungsregionen nehmen die versiegelten Flächen immer noch zu.

Einen wesentlichen Ansatz für den nachhaltigen Umgang mit Flächen stellt die Flächenkreislaufwirtschaft dar, bei der die Wiedernutzung von Brachen eine zentrale Stellung einnimmt. Auch in innerstädtischen Bereichen bleiben derzeit große Areale ungenutzt. Der Prozess der Inwertsetzung und Revitalisierung dieser Flächen ist gerade in Kommunen, die von einem intensiven Strukturwandel betroffen sind, schwierig. Dem hohen Angebot an um- und nachnutzbaren Flächen steht nicht nur die generell geringere Nachfrage gegenüber. Probleme bei der Finanzierung, im Informations- und Kommunikationsmanagement, in der Organisationsentwicklung, beim Einsatz von Planungsinstrumenten und im Marketing erschweren die Flächenkreislaufwirtschaft. Im Land Brandenburg, wie in anderen Bundesländern auch, ist das Thema durch den industriellen Wandel und die Konversion militärischer Liegenschaften von großer Bedeutung.

Der Workshop widmet sich der Frage, welche praktisch umsetzbaren Lösungsansätze sich unter diesen komplizierten Rahmenbedingungen den Kommunen und Ländern bieten. Die länderübergreifende Zusammenarbeit Bayerns, Brandenburgs, Sachsens und Thüringens im Bereich Flächenmanagement soll die Entwicklung gemeinsamer Problemsichten, Ziele und U msetzungsschritte fördern und Lerneffekte durch Austausch und Kooperation erzeugen.

Veranstaltet wird der Workshop federführend durch das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg (MLUV BB) in Kooperation mit dem Ministerium für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt Thüringen (TMLNU), dem Bayrischen Staatsministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz (BayStMUGV) und dem Sächsischen Landesamt für Umwelt und Geologie (LfUG) sowie mit Unterstützung des Bayerischen Landesamtes für Umwelt (LfU) und des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL). Finanzielle Unterstützung erhält der Workshop auch durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) aus dem Forschungsprogramm REFINA (Forschung für die Reduzierung der Flächeninanspruchnahme und ein nachhaltiges Flächenmanagement.

Zeit des Workshops:
Donnerstag, 8. November bis Freitag, 9. November 2007
Eröffnung: 8. November 2007, 10.00 Uhr
Ort des Workshops:
8. November: Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg, Lindenstraße 34a, Friedenssaal, 14467 Potsdam

9. November: Universitätskomplex Am Neuen Palais, Haus 8, Auditorium maximum

Als Ansprechpartner stehen Ihnen zur Verfügung:
Udo Prabel, Referatsleiter im Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz, Abteilung Wasser- und Bodenschutz, Referat 65, Altlasten, Tel.: 0331/866-7340, E-Mail: Udo.Prabel@MLUV.Brandenburg.de und Prof. Dr. Thomas Weith, Annekathrin Jacobs, Nadin Gaasch, Institut für Geographie der Universität Potsdam, Tel.: 0331/ 977-2984, E-Mail: flaechenmanagement@uni-potsdam.de

Weitere Informationen zum Workshop sind im Internet unter http://www.uni-potsdam.de/Geographie/ abrufbar.

Andrea Benthien | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-potsdam.de/Geographie

Weitere Berichte zu: Flächenmanagement Verbraucherschutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Praxisworkshop Mikrooptische Beleuchtungsanwendungen, 12.09.17 in Göttingen
24.04.2017 | PhotonicNet GmbH Kompetenznetz Optische Technologien

nachricht 1. Essener Gefahrguttage am 19.-20. September 2017 mit fachbegleitender Ausstellung
24.04.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen

25.04.2017 | HANNOVER MESSE

RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Kräftiger Anstieg setzt sich fort

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen

Pharmacoscopy: Mikroskopie der nächsten Generation

25.04.2017 | Medizintechnik