Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Perspektiven für die Brachen

07.11.2007
Expertentreffen zum Flächenmanagement in Potsdam am 8. und 9. November 2007

Der Zweite überregionale Workshop "Flächenmanagement in Umbruchregionen" findet am 8. und 9. November 2007 in Potsdam statt. Die lokale Durchführung übernimmt die Juniorprofessur für Angewandte Regional- und Umweltforschung der Universität Potsdam mit Unterstützung der GICON GmbH Niederlassung Cottbus.

Trotz großem Bestand an Brachflächen werden in Deutschland jeden Tag rund 114 Hektar neue Flächen für Siedlung und Verkehr in Anspruch genommen. Um das Ziel der Bundesregierung, dies auf maximal 30 Hektar pro Tag bis zum Jahr 2020 zu reduzieren, sind noch große Anstrengungen notwendig. Selbst in Schrumpfungsregionen nehmen die versiegelten Flächen immer noch zu.

Einen wesentlichen Ansatz für den nachhaltigen Umgang mit Flächen stellt die Flächenkreislaufwirtschaft dar, bei der die Wiedernutzung von Brachen eine zentrale Stellung einnimmt. Auch in innerstädtischen Bereichen bleiben derzeit große Areale ungenutzt. Der Prozess der Inwertsetzung und Revitalisierung dieser Flächen ist gerade in Kommunen, die von einem intensiven Strukturwandel betroffen sind, schwierig. Dem hohen Angebot an um- und nachnutzbaren Flächen steht nicht nur die generell geringere Nachfrage gegenüber. Probleme bei der Finanzierung, im Informations- und Kommunikationsmanagement, in der Organisationsentwicklung, beim Einsatz von Planungsinstrumenten und im Marketing erschweren die Flächenkreislaufwirtschaft. Im Land Brandenburg, wie in anderen Bundesländern auch, ist das Thema durch den industriellen Wandel und die Konversion militärischer Liegenschaften von großer Bedeutung.

Der Workshop widmet sich der Frage, welche praktisch umsetzbaren Lösungsansätze sich unter diesen komplizierten Rahmenbedingungen den Kommunen und Ländern bieten. Die länderübergreifende Zusammenarbeit Bayerns, Brandenburgs, Sachsens und Thüringens im Bereich Flächenmanagement soll die Entwicklung gemeinsamer Problemsichten, Ziele und U msetzungsschritte fördern und Lerneffekte durch Austausch und Kooperation erzeugen.

Veranstaltet wird der Workshop federführend durch das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg (MLUV BB) in Kooperation mit dem Ministerium für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt Thüringen (TMLNU), dem Bayrischen Staatsministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz (BayStMUGV) und dem Sächsischen Landesamt für Umwelt und Geologie (LfUG) sowie mit Unterstützung des Bayerischen Landesamtes für Umwelt (LfU) und des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL). Finanzielle Unterstützung erhält der Workshop auch durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) aus dem Forschungsprogramm REFINA (Forschung für die Reduzierung der Flächeninanspruchnahme und ein nachhaltiges Flächenmanagement.

Zeit des Workshops:
Donnerstag, 8. November bis Freitag, 9. November 2007
Eröffnung: 8. November 2007, 10.00 Uhr
Ort des Workshops:
8. November: Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg, Lindenstraße 34a, Friedenssaal, 14467 Potsdam

9. November: Universitätskomplex Am Neuen Palais, Haus 8, Auditorium maximum

Als Ansprechpartner stehen Ihnen zur Verfügung:
Udo Prabel, Referatsleiter im Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz, Abteilung Wasser- und Bodenschutz, Referat 65, Altlasten, Tel.: 0331/866-7340, E-Mail: Udo.Prabel@MLUV.Brandenburg.de und Prof. Dr. Thomas Weith, Annekathrin Jacobs, Nadin Gaasch, Institut für Geographie der Universität Potsdam, Tel.: 0331/ 977-2984, E-Mail: flaechenmanagement@uni-potsdam.de

Weitere Informationen zum Workshop sind im Internet unter http://www.uni-potsdam.de/Geographie/ abrufbar.

Andrea Benthien | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-potsdam.de/Geographie

Weitere Berichte zu: Flächenmanagement Verbraucherschutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Wärmebildkameras, Infrarotthermometer und deren richtige Anwendung
21.02.2017 | Optris GmbH

nachricht Pflanzen und Böden besser verstehen
21.02.2017 | Hochschule Rhein-Waal

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten