Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Biologische Gefahren mit wissenschaftlicher Hilfe abwehren

26.10.2007
Die menschliche Gesellschaft wird immer stärker durch biologische Gefahren bedroht: neue Krankheiten (wie z.B. SARS), biologische Terrorangriffe, globale Grippepandemien, aber auch die unkontrollierte Ausbreitung klassischer Krankheiten (wie z.B. HIV).

Sich ständig ändernde Bevölkerungsstrukturen können die Ausbreitungsdynamik stark beeinflussen. Bevor man Gegenmaßnahmen erforschen kann, müssen neue Methoden entwickelt werden, die Wissen und Information aus verschiedensten Quellen miteinander kombinieren und verarbeiten können. Damit sollen die Ausbreitung von Krankheiten exakt modelliert, simuliert und analysiert, Gegenmaßnahmen entwickelt und deren Wirksamkeit abgeschätzt werden können.

Mit dieser Thematik befasst sich der Workshop "EpiGrid 2007" vom 5. bis 7. November an der FernUniversität in Hagen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Disziplinen sollen im nationalen und internationalen Maßstab zur Zusammenarbeit zusammengebracht und die entsprechenden Methoden und Werkzeuge für entsprechende intelligente Entscheidungssysteme entwickelt und verifiziert werden.

Themen der nationalen und internationalen Experten sind

... mehr zu:
»Lehrgebiet

- Methoden und Werkzeuge, die die Ausbreitung von Infektionskrankheiten in bestimmten Gebieten bzw. in bestimmten Risikogruppen modellieren und analysieren können;

- Methoden, die von den lokalen Gesundheitsbehörden genutzt werden können, um geeignete Gegenmaßnahmen zu vergleichen und deren Wirkung quantitativ abschätzen zu können;

- Synergetische High Perfomance Computing-Infrastrukturen, die in der Lage sind, entsprechende Gefährdungsszenarien in relevanter Größe und Komplexität untersuchen zu können.

- Datenbanken, die die Experten in die Lage versetzen, die zur Bearbeitung der Probleme notwendigen großen Datenbestände anzulegen und sicher zu verwalten sowie Methoden für deren geeignete Aktualisierung und Archivierung zur Verfügung zu stellen.

- Visualisierungstools, die die entsprechenden großen Datenmengen adäquat darstellen können.

Tagungsleiter ist Prof. Dr. Herwig Unger, Lehrgebiet Kommunikationsnetze, der zusammen mit seinen Kollegen Prof. Dr. Ralf Hartmut Güting, Lehrgebiet Datenbanksysteme für neue Anwendungen, Prof. Dr. Wolfram Schiffmann, Rechnerarchitektur, und Prof. Dr. Jörg Keller, Parallelität und VLSI, ein Kompetenzentrum an der FernUniversität in Hagen etablieren möchte.

Die Tagung findet statt im TGZ-Gebäude auf dem Campus der FernUniversität in Hagen, Universitätsstraße 1, Ellipse, 58097 Hagen.

Weitere Informationen und kostenlose Anmeldungen: http://www.fernuni-hagen.de/epigrid/

Susanne Bossemeyer | idw
Weitere Informationen:
http://www.fernuni-hagen.de/epigrid/

Weitere Berichte zu: Lehrgebiet

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Praxisworkshop Mikrooptische Beleuchtungsanwendungen, 12.09.17 in Göttingen
24.04.2017 | PhotonicNet GmbH Kompetenznetz Optische Technologien

nachricht 1. Essener Gefahrguttage am 19.-20. September 2017 mit fachbegleitender Ausstellung
24.04.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

25.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung