Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

4. Workshop "Chemische und biologische Mikrolabortechnik" - Erneut internationales Expertenforum in Ilmenau

17.10.2007
Die Miniaturisierung von Verfahrensabläufen im chemischen, im mikro- und im molekularbiologischen Labor verlangt nach neuen miniaturisierten Bauelementen, Systemen und Methoden. Dabei spielen Fragen der Handhabbarkeit, der Modularität und der Schnittstellen eine besondere Rolle.

Den damit verbundenen wissenschaftlichen Fragestellungen widmet sich der 4. Workshop "Chemie und biologische Mikrolabortechnik", der erneut von der Technische Universität Ilmenau gemeinsam mit dem Institut für Photonische Technologien Jena sowie dem Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e. V. Heiligenstadt organisiert wird.

Dazu können noch bis zum 30. Oktober 2007 Vorträge und Poster angemeldet werden.
Im Mittelpunkt des 4. Workshop "Chemische und biologische Mikrolabortechnik"
stehen folgende Themen:
* Mikro- und Nanofluidbauelemente/fluidische Netzwerke
* Miniaturisierte Zellkulturtechniken/Screening im Nanoliterbereich
* Mikrosysteme für die biomolekulare Diagnostik
* Miniaturisierte chemische Sythesen
* Heterogene Systeme in Mikroreaktoren/Operationen im segmentierten Fluss
* Mikroarray- und Nanobead-Markierungstechniken
* Chemische Reaktionen in Mikrodurchflusssystemen
* Demonstrations- und Schulungssysteme
* Modellierung und Simulation zu mikrofluidischen Reaktionssystemen
Eingeladene internationale Vortragende sind:
- Michiel T. Kreutzer (TU Delft, NL)
- Rob Lammertink (University of Twente, Enschede, NL)
- Andrew deMello (Imperial College London, UK)
- Isabella Moser (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, D)
- Matthias Schneider (Universität Augsburg, D)
- Christoph Serra (University of Strasbourg, Frankreich)
- Carsten Sönnichsen (Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, D)
- Paul Watts (University of Hull, UK)
- Heiko Zimmermann (Fraunhofer IBMT St. Ingbert, D)
Der Workshop findet vom 26. bis 28. Februar 2008 in Ilmenau/Elgersburg statt.
Anmeldeschluss für eine Teilnahme ohne Beitrag ist der 15. Januar 2008.
Interessenten melden sich bitte bei:
TU Ilmenau, Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
Institut für Physik, Fachgebiet Physikalische Chemie/Mikroreaktionstechnik
Prof. Michael Köhler oder Dr. Mike Günther
Tel: 03677 / 69-3700, Fax: 03677 / 69 3179
e-mail (Sekretariat): petra.sieck@tu-ilmenau.de

Wilfried Nax | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-ilmenau.de/mrt

Weitere Berichte zu: Mikrolabortechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Wärmebildkameras, Infrarotthermometer und deren richtige Anwendung
21.02.2017 | Optris GmbH

nachricht Pflanzen und Böden besser verstehen
21.02.2017 | Hochschule Rhein-Waal

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten