Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Städte und Regionen

26.09.2007
Internationaler Workshop des Kulturwissenschaftlichen Instituts, Essen, der bürgerschaftlichen Initiative "Europa eine Seele geben" und der RUHR.2010 am 1. und 2. Oktober 2007 in Essen:

Praktiker aus Städten und Regionen Europas diskutieren mit Wissenschaftlern über die kulturelle Zuständigkeit von Städten und Regionen und über deren spezifische Mitverantwortung für Europa.

Das Diskussionsthema ist so einfach wie folgenschwer: Wie in Deutschland "Kultur ist Ländersache" gefordert wird, so achtet man auf europäischer Ebene streng darauf, dass die Institutionen der EU in Sachen Kultur die Zuständigkeit der Mitgliedsstaaten respektieren. Doch wer kümmert sich dann um die kulturellen Belange Europas, soweit sie außerhalb des jeweiligen nationalen Horizonts liegen? Wer nutzt die Chancen, die in der enormen Vielfalt und Kraft europäischer Kultur liegen; wer benennt die Aufgaben, die sich aus diesen Chancen ergeben, und wer macht daraus verantwortliche praktische Politik, also Europapolitik?

Antworten sind dort zu suchen, wo die europäische Kultur tatsächlich stattfindet, nämlich in den Städten und Regionen Europas. Vorrangiges Ziel sollte sein, nicht nur theoretische, sondern praktische Konsequenzen zu entwickeln. Diesem Anliegen der in Berlin ansässigen zivilgesellschaftlichen Initiative "Europa eine Seele geben" haben sich das Kulturwissenschaftliche Institut sowie die RUHR.2010, Organisator der Kulturhauptstadt Europas 2010 für die Metropole Ruhr, angeschlossen.

... mehr zu:
»Kulturwissenschaft

Ziel des Workshops in Essen ist die Erstellung eines Leitfadens, der die europapolitische Rolle städtischer und regionaler Kulturträger und Kulturpolitiker beschreibt und praktische Konsequenzen daraus ableitet. Dieses Kompendium soll Ende 2008 vorliegen. Die Initiative "Europa eine Seele geben" der Berliner Konferenz haben sich gemeinsam mit dem Kulturwissenschaftlichen Institut Essen und der RUHR.2010 vorgenommen, es bis 2010 in den Städten und Regionen Europas zu verbreiten und Kulturschaffenden und Entscheidungsträgern ans Herz zu legen. Für die politische Beglaubigung des Werks auf EU- Ebene steht der Lenkungsausschuss der Berliner Initiative bereit, dem unter dem Vorsitz des Parlamentspräsidenten Prof. Pöttering (CDU) prominente Europaabgeordnete angehören wie Jo Leinen (SPD), Hannes Swoboda (SPÖ), Helga Trüpel (Bündnis 90/Die Grünen) und Elmar Brok (CDU).

Referentinnen und Referenten: Dr. Volker Hassemer ("Europa eine Seele geben", Berlin), Andreas Müller (Stadt Essen), Dr. Serhan Ada (santral istanbul), Rabin S. Baldewsingh (Stadt Den Haag), Prof. Dr. Hans-Heinrich Blotevogel (Universität Dortmund), PD Dr. Thomas Loer (Universität Dortmund), Prof. Dr. Wolfgang Kaschuba (HU Berlin), Mary Miller (Stavanger 2008), Dr. Kirstin Schäfer (FU Berlin), Prof. Dr. Oliver Scheytt (Ruhr.2010), Helmut Schäfer (Theater an der Ruhr, Mülheim), Dr. Franco Bianchini (De Montfort University), Tamas Szalay (Pécs 2010), Ulf Großmann (Stadt Görlitz) u.a.

Veranstalter: Kulturwissenschaftlichen Institut (Essen); Initiative "Europa eine Seele geben" (Berlin); RUHR.2010 GmbH.

Veranstaltungsort: Welcome Hotel, Schützenbahn 58, 45127 Essen.

Dr. Armin Flender | idw
Weitere Informationen:
http://www.kwi-nrw.de

Weitere Berichte zu: Kulturwissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Robuste Computer für's Auto
26.07.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Läuft wie am Schnürchen!
26.07.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie