Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Städte und Regionen

26.09.2007
Internationaler Workshop des Kulturwissenschaftlichen Instituts, Essen, der bürgerschaftlichen Initiative "Europa eine Seele geben" und der RUHR.2010 am 1. und 2. Oktober 2007 in Essen:

Praktiker aus Städten und Regionen Europas diskutieren mit Wissenschaftlern über die kulturelle Zuständigkeit von Städten und Regionen und über deren spezifische Mitverantwortung für Europa.

Das Diskussionsthema ist so einfach wie folgenschwer: Wie in Deutschland "Kultur ist Ländersache" gefordert wird, so achtet man auf europäischer Ebene streng darauf, dass die Institutionen der EU in Sachen Kultur die Zuständigkeit der Mitgliedsstaaten respektieren. Doch wer kümmert sich dann um die kulturellen Belange Europas, soweit sie außerhalb des jeweiligen nationalen Horizonts liegen? Wer nutzt die Chancen, die in der enormen Vielfalt und Kraft europäischer Kultur liegen; wer benennt die Aufgaben, die sich aus diesen Chancen ergeben, und wer macht daraus verantwortliche praktische Politik, also Europapolitik?

Antworten sind dort zu suchen, wo die europäische Kultur tatsächlich stattfindet, nämlich in den Städten und Regionen Europas. Vorrangiges Ziel sollte sein, nicht nur theoretische, sondern praktische Konsequenzen zu entwickeln. Diesem Anliegen der in Berlin ansässigen zivilgesellschaftlichen Initiative "Europa eine Seele geben" haben sich das Kulturwissenschaftliche Institut sowie die RUHR.2010, Organisator der Kulturhauptstadt Europas 2010 für die Metropole Ruhr, angeschlossen.

... mehr zu:
»Kulturwissenschaft

Ziel des Workshops in Essen ist die Erstellung eines Leitfadens, der die europapolitische Rolle städtischer und regionaler Kulturträger und Kulturpolitiker beschreibt und praktische Konsequenzen daraus ableitet. Dieses Kompendium soll Ende 2008 vorliegen. Die Initiative "Europa eine Seele geben" der Berliner Konferenz haben sich gemeinsam mit dem Kulturwissenschaftlichen Institut Essen und der RUHR.2010 vorgenommen, es bis 2010 in den Städten und Regionen Europas zu verbreiten und Kulturschaffenden und Entscheidungsträgern ans Herz zu legen. Für die politische Beglaubigung des Werks auf EU- Ebene steht der Lenkungsausschuss der Berliner Initiative bereit, dem unter dem Vorsitz des Parlamentspräsidenten Prof. Pöttering (CDU) prominente Europaabgeordnete angehören wie Jo Leinen (SPD), Hannes Swoboda (SPÖ), Helga Trüpel (Bündnis 90/Die Grünen) und Elmar Brok (CDU).

Referentinnen und Referenten: Dr. Volker Hassemer ("Europa eine Seele geben", Berlin), Andreas Müller (Stadt Essen), Dr. Serhan Ada (santral istanbul), Rabin S. Baldewsingh (Stadt Den Haag), Prof. Dr. Hans-Heinrich Blotevogel (Universität Dortmund), PD Dr. Thomas Loer (Universität Dortmund), Prof. Dr. Wolfgang Kaschuba (HU Berlin), Mary Miller (Stavanger 2008), Dr. Kirstin Schäfer (FU Berlin), Prof. Dr. Oliver Scheytt (Ruhr.2010), Helmut Schäfer (Theater an der Ruhr, Mülheim), Dr. Franco Bianchini (De Montfort University), Tamas Szalay (Pécs 2010), Ulf Großmann (Stadt Görlitz) u.a.

Veranstalter: Kulturwissenschaftlichen Institut (Essen); Initiative "Europa eine Seele geben" (Berlin); RUHR.2010 GmbH.

Veranstaltungsort: Welcome Hotel, Schützenbahn 58, 45127 Essen.

Dr. Armin Flender | idw
Weitere Informationen:
http://www.kwi-nrw.de

Weitere Berichte zu: Kulturwissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Internationaler Workshop zu Künstlicher Intelligenz in der Quantenphysik
13.06.2018 | Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme

nachricht Internationaler Workshop zu CIGS-Dünnschicht-Solarmodulen am 18. Juni 2018 in Stuttgart
07.05.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics