Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Seminar: "Web 2.0 im Unternehmen nutzen"

19.04.2007
Welche Möglichkeiten bieten Web 2.0 Anwendungen für Unternehmen? Und wie lassen sich diese effizient einsetzen? Diesen Fragen widmet sich das Seminar "Web 2.0 im Unternehmen nutzen", das das Fraunhofer IAO am Mittwoch, 9. Mai 2007, anbietet.

Noch vor kurzem wurden Web 2.0 Anwendungen von den meisten Unternehmensvertretern als Spielereien belächelt. Inzwischen hat sich ein Stimmungswandel vollzogen. Immer mehr Unternehmen setzen bereits erfolgreich Web 2.0 Anwendungen in ihrer Unternehmenskommunikation ein - Webblogs und Wikipedia-Einträge gehören fast schon zum Standardrepertoire.

Auch die Hersteller haben den Bedarf erkannt und bieten längst Werkzeuge zur Entwicklung interaktiver Web 2.0 Anwendungen an. Der Unternehmenskommunikation bieten sich damit viele neue Wege, zugleich steigen aber auch die Ansprüche auf Kundenseite. Unternehmen müssen möglichst schnell eruieren, welche Portale für sie interessant sind, um die neuen Möglichkeiten sinnvoll für sich nutzen zu können und von der Web 2.0 Welle nicht überrollt zu werden.

Mit dem Seminar "Web 2.0 im Unternehmen nutzen" wendet sich das Fraunhofer IAO darum vor allem an Geschäftsführer und Entscheider aus den Bereichen Unternehmenskommunikation, CRM und IT. Diese haben am Mittwoch, 9. Mai 2007, die Gelegenheit, die zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten von Web 2.0 im Unternehmen kennenzulernen.

Die ganztätige Veranstaltung greift sowohl Einsatzmöglichkeiten von Web 2.0 in
Marketing und Vertrieb im Rahmen der Kundenkommunikation auf, als auch im Rahmen der internen Kommunikation. Bei letzterer spielen vor allem Technologien eine Rolle, die dem Wissensmanagement zu Gute kommen. Der Fokus des Seminars liegt auf der Vermittlung entscheidungsrelevanter Grundlagen sowie der Vorstellung praxisnaher Business Cases. Daneben erhalten die Teilnehmer aber auch Einblicke in Möglichkeiten der schnelleren Entwicklung

von Anwendungen.

Das Seminar findet am Stuttgarter Institutszentrum der Fraunhofer-Gesellschaft
statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 295 €. Nähere Informationen sind über unten
stehenden Kontakt erhältlich. Die Anmeldung erfolgt online unter
http://anmeldung.iao.fraunhofer.de/veranstaltung.php?id=181.
Fraunhofer IAO
Wolfgang Beinhauer
Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart
Telefon +49 (0) 7 11/9 70-23 76, Telefax +49 (0) 7 11/9 70-23 00
E-Mail: wolfgang.beinhauer@iao.fraunhofer.de

Claudia Garád | idw
Weitere Informationen:
http://www.wae.iao.fraunhofer.de/
http://anmeldung.iao.fraunhofer.de/veranstaltung.php?id=181

Weitere Berichte zu: Unternehmenskommunikation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Ohne Leistungselektronik kein Elektroauto
14.12.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018
23.11.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

See, understand and experience the work of the future

11.12.2017 | Event News

Innovative strategies to tackle parasitic worms

08.12.2017 | Event News

AKL’18: The opportunities and challenges of digitalization in the laser industry

07.12.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik