Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kunststoffe als Basis neuer funktioneller Werkstoffe

28.03.2007
Internationales Symposium zu neuen Erkenntnissen der Polymerforschung am 3./4. April an der Universität Jena

Polymere entwickeln sich immer mehr zu wichtigen Grundstoffen für die Herstellung funktioneller Werkstoffe. Dabei handelt es sich um Materialien, die sich durch spezielle Eigenschaften, z. B. elektrische Leitfähigkeit bei gleichzeitig hoher Transparenz und Festigkeit, auszeichnen und auch im Bereich der Hochtechnologien Anwendung finden. Mit verschiedenen Aspekten der Erzeugung und Untersuchung von funktionellen Materialien auf der Basis von Kunststoffen beschäftigt sich das am 3. und 4. April in Jena stattfindende Symposium "Functional Polymer Based Materials".

Erwartet werden etwa 120 Teilnehmer aus zehn Ländern von Universitäten, Forschungsinstituten und aus der Industrie, sagt Prof. Dr. Roland Weidisch. Der Professor für Mechanik der funktionellen Materialien am Institut für Materialwissenschaft und Werkstofftechnologie der Universität Jena veranstaltet die Tagung gemeinsam mit dem Polymet Jena e. V.

Bei dem Symposium geht es nach Angaben von Weidisch um verschiedene Materialien, die aus Polymeren und Kompositen bestehen und neue funktionelle Anwendungen erlauben. In 45 Vorträgen, wozu auch international führende Experten als Vortragende gewonnen wurden, und einer Postersitzung werden neue Erkenntnisse und Entwicklungen auf den Gebieten der Polymerchemie, -physik und -mechanik als auch auf dem Gebiet der Nanokomposite sowie funktionelle Anwendungen dargeboten. Schwerpunkte der Anwendungen liegen in den Gebieten Nanotechnologie, Optik, Medizin und Biotechnologie, aber auch in der Automobilindustrie. Beispielsweise können Partikel (Silikate, Kohlenstoffnanoröhren) mit Größen im Nanometerbereich in Polymere eingearbeitet werden, die eine Verbesserung der mechanischen aber auch elektrischer Eigenschaften bei gleichzeitig geringer Masse der Bauteile bewirken.

Dünnste Drähte auf Polymerbasis können nach einer Funktionalisierung zukünftig in miniaturisierten Schaltkreisen in Computern Verwendung finden. Weiterhin werden Materialien für intelligente Oberflächen, Aktuatoren und optische Schichten mit antireflexiven Eigenschaften sowie Biomaterialien für medizinische Anwendungen vorgestellt. Biopolymere eignen sich auch als Beschichtungen für Implantate oder Stents, die biokompatibel sind. Sie begünstigen also eine Ansiedlung von körpereigenen Zellen, erläutert der Jenaer Werkstoff-Experte. Hochelastische Materialien könnten in Zukunft als Membranen oder künstliche Muskeln eingesetzt werden.

Es lassen sich inzwischen bereits superelastische Materialien fertigen, die um bis zu 2.000 Prozent dehnbar sind, sagt Weidisch. Folglich ist das Ziel des Symposiums, Experten aus den Gebieten der Grundlagenforschung und der angewandten Forschung zusammenzuführen und somit die Basis für eine interdisziplinäre Diskussion zu bilden.

Kontakt:
Prof. Dr. Roland Weidisch
Institut für Materialwissenschaft und Werkstofftechnologie der Universität Jena
Löbdergraben 32
07743 Jena
Tel.: 03641 / 947701
E-Mail: roland.weidisch[at]uni-jena.de

Axel Burchardt | idw
Weitere Informationen:
http://www.matwi.uni-jena.de/mechanik.html
http://www.pbm-symposium.uni-jena.de/

Weitere Berichte zu: Kunststoff Materialwissenschaft Werkstofftechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Ohne Leistungselektronik kein Elektroauto
14.12.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018
23.11.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik