Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IIR-Webinar „Einführung in das Web 2.0“ im Second Life

01.03.2007
Eine Einführung in das Web 2.0 erhalten Interessenten auf einem kostenlosen Webinar, das der Kongress- und Seminaranbieter IIR Deutschland am 21. März 2007 in der Internet-Welt Second Life veranstaltet.
Jörg Bienert, Internetspezialist bei der Bera-tungsfirma EMDS, wird erläutern, was das Web 2.0 ausmacht, welche Rolle dabei der User Generated Content spielt und welche Techniken dahinter stecken.

Das Webinar richtet sich vornehmlich an Personen, die sich beruflich mit Web 2.0 beschäftigen, zum Beispiel in den Bereichen E-Commerce, Marketing und IT. Aber auch interessierte Privatpersonen sind eingeladen, am Webinar teilzunehmen.

Voraussetzung für die Teilnahme ist ein bestehender Avatar im Second Life und eine Vorabregistrierung mit dem Avatar-Namen unter www.web2.0-kongress.de

Für alle, die das Webinar verpassen oder keinen Platz mehr bekommen, stellt IIR den Videomitschnitt im Nachgang unter www.web2.0-kongress.de als Stream bereit.

Datum: 21. März 2007, Uhrzeit: 17:00 bis 18:00 Uhr MEST
Ort: IIR-Kongresszentrum im Second Life, Koordinaten: Plush Avenue 19, 76
Link zum Ort:: tinyurl.com/2h266f

Seit Mitte Februar ist der Kongressanbieter IIR im Second Life mit einem eigenen Auftritt vertreten. Unter den SL-Koordinaten Plush Avenue 19, 76 können sich Besucher in einem virtuellen IIR-Kongresszentrum über das Programm des IIR-Web 2.0-Kongresses informieren. Auf dieser Tagung am 25. und 26. April 2007 in der Mainzer Rheingoldhalle beleuchten über 30 Referenten die neuen Entwicklungen im Web 2.0.

Zu den Keynote-Sprechern gehören Web 2.0-Experte Jesse James Garrett, Begründer von AJAX und Präsident des Beratungsunternehmens Adaptive Path, außerdem Klaus-Peter Schulz, CEO von BBDO Germany, Andreas S. Weigend, ehemaliger Chief Scien-tist von Amazon, und Dion Hinchcliffe, Präsident von Hinchcliffe & Company. Auch Marketingfachleute von Unternehmen wie Fraport, BASF, neckermann.de, der WAZ Mediengruppe oder dem Energieversorger EnBW berichten von ihren Erfahrungen mit Web 2.0. IT-Experten zeigen ferner, wie Firmen die Technologie AJAX als neuen Web 2.0-Standard nutzen können.

Der Kongress findet bereits zum zweiten Mal statt. An der Premiere des Kongresses im Oktober 2006 in Offenbach nahmen 170 Personen teil.

Romy König | IIR Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.iir.de
http://www.web2.0-kongress.de

Weitere Berichte zu: IIR-Kongresszentrum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018
23.11.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Anwender-Workshops „Laserbearbeitung von Faserverbundwerkstoffen“
20.11.2017 | Laser Zentrum Hannover e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Im Focus: Successful Mechanical Testing of Nanowires

With innovative experiments, researchers at the Helmholtz-Zentrums Geesthacht and the Technical University Hamburg unravel why tiny metallic structures are extremely strong

Light-weight and simultaneously strong – porous metallic nanomaterials promise interesting applications as, for instance, for future aeroplanes with enhanced...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Papstar entscheidet sich für tisoware

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

Natürliches Radongas – zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

„Spionieren“ der versteckten Geometrie komplexer Netzwerke mit Hilfe von Maschinenintelligenz

08.12.2017 | Biowissenschaften Chemie