Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Workshop: Zusammenhang von Klimawandel, UV-Strahlung und Hautkrebs

15.02.2007
Informationsaustausch und Vorbereitung einer interdisziplinär angelegten Prognosestudie

Der Zusammenhang von Klimabedingungen, UV-Strahlung und Hauterkrankungen ist Thema eines Workshops, der am 23. Februar 2007 an der Universität Göttingen stattfindet. Zu einem Informationsaustausch treffen Geographen, Meteorologen und Dermatologen zusammen.

Im Rahmen dieser Veranstaltung soll auch die Durchführung einer Studie zum "Einfluss des Klimawandels auf die Prävalenz von Hautkrebserkrankungen in Deutschland" vorbereitet werden. Prof. Dr. Martin Kappas vom Göttinger Geographischen Institut und der Dermatologe Prof. Dr. Matthias Augustin von der Universität Hamburg koordinieren das Projekt. Kooperationspartner sind das Dermatologische Zentrum Buxtehude und das Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg.

"Die stratosphärische Ozonschicht auf der Erdoberfläche absorbiert die natürliche ultraviolette Strahlung. In den vergangenen Jahrzehnten ist diese Schicht dünner geworden; Menschen und andere Organismen sind daher einer höheren UV-Strahlung ausgesetzt", erläutert Prof. Kappas. Im Rahmen des Workshops diskutieren Wissenschaftler aus ganz Deutschland sowie Experten des Bundesamtes für Strahlenschutz und des Umweltbundesamtes über die aktuelle UV-Strahlung in Deutschland und die schädigenden Auswirkungen auf den menschlichen Organismus. Die Fachleute werden dabei auch erörtern, ob die gestiegene Anzahl von Hautkrebsfällen auf veränderte Strahlungswerte zurückzuführen ist.

... mehr zu:
»Hautkrebs »Klimawandel
Hinweis an die Redaktionen:
Der Workshop "Der Einfluss des Klimawandels auf die Prävalenz von Hautkrebserkrankungen in Deutschland: Die Rolle der UV-Strahlung" findet am Freitag, 23. Februar 2007, von 10.30 bis 16.30 Uhr statt. Veranstaltungsort ist das Geographische Institut, Goldschmidtstraße 5, Raum MN11.
Kontaktadresse:
Prof. Dr. Martin Kappas
Georg-August-Universität Göttingen
Fakultät für Geowissenschaften und Geographie
Geographisches Institut, Abteilung Kartographie, GIS und Fernerkundung
Golschmidtstraße 5, 37077 Göttingen
Telefon (0551) 39-8071, Fax (0551) 39-8020
e-mail: mkappas@gwdg.de

Marietta Fuhrmann-Koch | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-goettingen.de/

Weitere Berichte zu: Hautkrebs Klimawandel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Ohne Leistungselektronik kein Elektroauto
14.12.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018
23.11.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik