Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kick Off-Workshop zum HISinOne Ressourcen-Management in Hannover

11.07.2008
Die Weichen für das Ressourcen-Management-System der nächsten Software-Generation sind gestellt: Am 1. Juli 2008 fand in Hannover der Kick Off-Workshop für das in HISinOne integrierte Ressourcen-Management statt.
Vorgestellt wurden die Projektstruktur und der Projektplan.
Ein leistungsfähiges IT-gestütztes Ressourcen-Management leistet einen entscheidenden Beitrag zur Qualitätsverbesserung auch in Studium, Lehre und Forschung, indem es eine effizientere Kosten- und Zeitplanung ermöglicht.

Die Hochschulwelt beinhaltet zahlreiche unterschiedliche, miteinander in Beziehung stehende Ressourcen. Dies sind vor allem finanzielle, personelle und sächliche Ressourcen, aber auch das Wissen über die mit diesen Ressourcen zusammenhängenden Daten. Ein System für das Ressourcen-Management steht daher vor der Aufgabe, eine Vielzahl heterogener Informationen gleichzeitig zu berücksichtigen, miteinander in Beziehung zu bringen und autorisierten Akteuren zugänglich zu machen. Dies gelingt am besten als Teil eines integrierten Systems, in dem sämtliche Vorgänge und Strukturen von Hochschulen abgebildet und alle Daten zentral gespeichert werden - HISinOne.

Als Teilsystem von HISinOne wird das integrierte Ressourcen-Management auf alle steuerungs- und entscheidungsrelevanten Daten zugreifen können. Damit wird ein umfassendes Finanzmanagement möglich, das alle Finanzprozesse an Hochschulen und die daran angeschlossenen Bereiche (z.B. Finanzbuchhaltung, Kosten-Leistungs-Rechnung, Personal- und Stellenmanagement inkl. Reisekostenabrechnung) abdeckt. Das HISinOne Ressourcen-Management ist im Finanzmanagement auf das kaufmännische Rechnungswesen (Doppik ) ausgerichtet, wird jedoch die kamerale Sichtweise für die Rechnungslegung unterstützen und im Übrigen sowohl die Funktionalität der aktuellen Software-Generation bieten als auch neue Funktionen enthalten.

... mehr zu:
»Ressourcen-Management

Mit dem Kick-Off Workshop wurde nun der Rahmen für die rasche Planung und Entwicklung des in HISinOne integrierten Ressourcen-Managements geschaffen. Die Projektplanung sieht zum gegenwärtigen Zeitpunkt folgende Punkte vor:

* Bis September 2008: Erstellung eines Pflichtenhefts und dessen Absprache mit den Hochschulen

* Bis Oktober 2008: Erstellung einer belastbaren Planung des Ressourcen-Managements in HISinOne und möglicher Realisierungsstufen

Auf dem Weg zu einer integrierten Lösung für das gesamte Hochschulmanagement stellt diese Entwicklung einen entscheidenden Schritt dar. Dass HISinOne damit den richtigen Kurs verfolgt, zeigt nicht zuletzt der Blick auf europäische Nachbarländer: So wurde im Rahmen der Tagung EUNIS 2008 mehrfach deutlich, dass europaweit ein großer Bedarf an einer integrierten und quelloffenen Lösung für das Hochschulmanagement besteht, wie sie die Hochschul-Informations-System GmbH mit HISinOne entwickelt.

Nähere Auskünfte
Mira Kleinbauer
Tel: 0511 / 1220-418
kleinbauer@his.de
Pressekontakt
Theo Hafner
Tel: 0511 / 1220-290
hafner@his.de
Tom Karasek
Tel: 0511 / 1220-383
karasek@his.de
Über HIS
Die HIS Hochschul-Informations-System GmbH unterstützt die Hochschulen und ihre Verwaltungen sowie die staatliche Hochschulpolitik als Dienstleister im Bemühen um eine effektive Erfüllung ihrer Aufgaben. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf Aktivitäten
o als Softwarehaus der Hochschulverwaltungen
o im Sektor Hochschulforschung in Form von empirischen Untersuchungen und anderen Expertisen

o im Bereich Hochschulentwicklung mit den zentralen Themenfeldern Hochschulmanagement, Hochschulorganisation und Hochschulbau

Theo Hafner | idw
Weitere Informationen:
http://www.hisinone.de

Weitere Berichte zu: Ressourcen-Management

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Dritter internationaler Workshop „Innovations in Oncology“: Anmeldung offen
18.05.2017 | Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg

nachricht Neue Materialien – neue Testanforderungen
17.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie