Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Spiegelsymmetrien in Raum und Zeit auf dem Prüfstand

02.06.2008
P and T Violation at Low Energies and Related Phenomena - Workshop im Internationalen Wissenschaftsforum der Universität Heidelberg vom 9. bis 11. Juni 2008

Etwa 30 Physiker aus sechs Nationen treffen sich vom 9. bis 11. Juni 2008 im Internationalen Wissenschaftsforum der Universität Heidelberg, um sich über kleinste Abweichungen von fundamentalen Symmetrien in der Natur auszutauschen.

Symmetrien sind eine in fast allen Bereichen der Naturwissenschaften unverzichtbare Grundlage zur Beschreibung von Naturphänomenen. Wen fesselt nicht die Schönheit vieler Dinge, von den Meisterwerken der Baukunst bis zum Bauplan der Lebewesen, die meist ihren tieferen Grund in Symmetrien hat? Richtig interessant wird es jedoch erst, wenn eine Symmetrie zumindest in einem Detail gebrochen ist: etwa durch die Ungleichheit der Fenster im Dogenpalast zu Venedig oder das Vorherrschen eines Drehsinns bei Schneckenhäusern.

Die Physikerinnen und Physiker, welche sich in Heidelberg treffen werden, interessieren sich für fundamentale Brechungen diskreter Symmetrien, die in den Naturgesetzen selbst verankert sind. Die diskreten Symmetrien, um welche sich der Workshop drehen wird, sind die räumliche Spiegelsymmetrie (Parität, P), sowie die Zeit- bzw. Bewegungsumkehrsymmetrie (T). Fährt man mit dem Auto an einer Schaufensterscheibe entlang, so kann man in dieser seinen Wagen beobachten, wie er, rechtsgesteuert, auf der linken Seite der Straße unterwegs ist. Dies wäre selbstverständlich auch in Wirklichkeit möglich, und gehört bekanntermaßen in England zum Alltag.

... mehr zu:
»Physik »Symmetrie

Die Realisierbarkeit der gespiegelten Version eines jeden Vorgangs erscheint selbstverständlich. In der mikroskopischen Welt der Elementarteilchen gibt es jedoch Reaktionen, deren spiegelsymmetrische Variante aller menschlichen Erfahrung nach nicht in der Natur vorkommt. Die Naturgesetze selbst brechen die Paritätssymmetrie.

Ähnliches gilt für die Zeitumkehrsymmetrie, die man sich leicht mit Hilfe einer rückwärts abgespielten Filmaufnahme des fahrenden Autos verdeutlicht. Was auf der Straße möglich, wenn auch aus anderen Gründen unwahrscheinlich ist, ist in der Welt der Teilchen zum Teil grundsätzlich unmöglich: Bestimmte, allerdings nur ganz wenige Prozesse existieren dort in ihrer rückwärts ablaufenden Form nicht. Heute weiß man, dass fast keine Grundlage unserer physikalischen Existenz, vor allem die Eigenschaften der Materiebausteine, aus welchen wir bestehen, ohne die Brechung dieser diskreten Symmetrien in den Naturgesetzen zu verstehen ist.

Der Workshop wird Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, welche sich der Verbesserung dieses Verständnisses verschrieben haben, zusammenführen, um ihre hochpräzisen Experimente und die Theorie der Symmetriebrechungen zu diskutieren. Die Organisatoren, welche der Universität Heidelberg, der Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI) Darmstadt sowie der Universität Groningen angehören, wünschen sich, dass insbesondere auch die jüngeren Teilnehmerinnen und Teilnehmer für ihre Forschungsarbeit profitieren werden, und danken den Sponsoren: Der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der GSI Darmstadt, der Universität Heidelberg, und insbesondere der Klaus Tschira-Stiftung Heidelberg, welche durch ihre großzügige Unterstützung das Treffen erst möglich gemacht haben.

Für Fragen stehen zur Verfügung:
Prof. Dr. Thomas Gasenzer
Tel. 06221 549416
T.Gasenzer@thphys.uni-heidelberg.de
Prof. Dr. Otto Nachtmann
Institut für Theoretische Physik der Universität Heidelberg, Philosophenweg 16, 69120 Heidelberg
Tel. 06221-549412
O.Nachtmann@thphys.uni-heidelberg.de
Dr. Ellen Peerenboom
Geschäftsführerin
Internationales Wissenschaftsforum der Universität Heidelberg
Hauptstraße 242, 69117 Heidelberg
Tel. 06221 543690, Fax 165896
iwh@uni-hd.de

Dr. Michael Schwarz | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-heidelberg.de
http://www.thphys.uni-heidelberg.de/home/workshop/PandT2008

Weitere Berichte zu: Physik Symmetrie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Seminar zu Einblicken in die unterschiedlichen Ebenen des 3D-Druckens und wirtschaftlichen Nutzungsmöglichkeiten - 2017
26.04.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Praxisworkshop Mikrooptische Beleuchtungsanwendungen, 12.09.17 in Göttingen
24.04.2017 | PhotonicNet GmbH Kompetenznetz Optische Technologien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Akute Myeloische Leukämie: Ulmer erforschen bisher unbekannten Mechanismus der Blutkrebsentstehung

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Naturkatastrophen kosten Winzer jährlich Milliarden

26.04.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Zusammenhang zwischen Immunsystem, Hirnstruktur und Gedächtnis entdeckt

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie