Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Arbeiten in Netzwerken, aber wie?

15.06.2009
krea·nets-Workshop mit Beteiligung der Universität Heidelberg am 17. Juni in Frankfurt am Main

Arbeiten in Netzwerken, aber wie? Über diese Frage möchten die Forscher des krea·nets-Teams mit Initiatoren, Mitgliedern und Managern von Unternehmensnetzwerken auf dem ersten krea·nets-workshop am 17. Juni in Frankfurt am Main ins Gespräch kommen.

krea·nets steht für Kreativität und Innovation durch Vernetzung und vereint wissenschaftliches und strategisches Know-how. Dahinter steht ein Forschungsverbund der Universitäten Heidelberg, Hamburg, der Business School Heilbronn sowie der BRANTA Expert Net Consulting GmbH.

Gemeinsam mit elf weiteren Experten aus Wissenschaft und Unternehmenspraxis werden Netzwerke kleinerer und mittlerer Unternehmen analysiert, um Strategien und Konzepte zur Verbesserung der Vernetzung vorzulegen. Auf Seiten der Ruprecht-Karls-Universität ist Prof. Dr. Johannes Glückler vom Geographischen Institut an diesem Projekt beteiligt.

Die Mehrzahl der Unternehmen in Deutschland sind so genannte KMUs - kleine und mittlere Unternehmen. Sie bilden das Rückrat der Wirtschaft und stellen darüber hinaus die überwiegende Anzahl der Arbeitsplätze. Werden sie in ihrer Innovationsfähigkeit unterstützt, so wird auch der nationale Standort gestärkt.

Das krea·nets-Team entwickelt Lösungen für das Design und die Steuerung von KMU-Netzwerken. Wettbewerbsfähigkeit und Innovation werden so als Kooperationsgewinn in Netzwerken gestärkt. Das trägt u.a. zur Verbesserung von Arbeitsabläufen bei. Am Ende steht ein Beratungskonzept für Netzwerke.

Anfang dieses Jahres wurden bundesweit mehr als 180.000 Unternehmen (KMU) zum Engagement und der Gestaltung von Unternehmensnetzwerken befragt. Auf dem 1. krea·nets-Workshop wird das Ergebnis dieser Studie präsentiert und zugleich das Forschungsdesign von krea·nets vorgestellt. Außerdem soll aufgezeigt werden, wie Netzwerke an diesem Forschungsprojekt partizipieren können. Wegen der großen Nachfrage ist ein weiterer Präsentationstermin geplant. Datum und Veranstaltungsort werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF), die organisatorische Begleitung übernimmt das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Das Ziel des Förderschwerpunkts Innovationsstrategien jenseits traditionellen Managements ist es, innovationsförderliche Strategien, professionelle Konzepte, Methoden, Instrumente und Modelllösungen zur Stärkung der Innovationsfähigkeit aller Akteursebenen zu generieren.

Teilnahme und weitere Infos zu diesem Projekt unter: http://www.kreanets.com

Allgemeine Rückfragen von Journalisten bitte an:
Universität Heidelberg
Kommunikation und Marketing
Dr. Michael Schwarz, Pressesprecher
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
Irene Thewalt
Tel. 06221 542311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

Dr. Michael Schwarz | idw
Weitere Informationen:
http://www.kreanets.com
http://www.uni-heidelberg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Seminar und Workshop zur Innovativen Fahrzeugakustik heute an der Technischen Universität in Dresden am 03.05.-04.05. 2018
20.04.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht Internationaler Workshop am Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme - April 2018
12.04.2018 | Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics