Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Jetzt anmelden! Workshops „Klima erleben“ an der Hochschule Bremerhaven

02.05.2011
„Einfach nur Strom?“, „Die vielen Gesichter der Klimapolitik“ oder ein „Börsenspiel“ – so heißen drei der insgesamt acht Workshops am Samstag, den 7. Mai.
Unter dem Motto „Klima erleben“ bietet die Hochschule Bremerhaven von 9 bis 15 Uhr Jugendlichen ab 15 Jahren die Möglichkeit, sich mit Energie, Klimaerwärmung, regenerativer Ressourcennutzung, Energiepolitik und Mediennutzung auseinanderzusetzen. Anmeldungen sind ab sofort möglich unter presse@hs-bremerhaven.de Es wird ein Kostenbeitrag von 7 Euro erhoben.

Die Bandbreite der wählbaren Workshopthemen ist dabei groß und reicht von technischen über wirtschaftliche bis hin zu gesellschaftspolitischen Aspekten. Im Einzelnen sind im Angebot:

Windenergie im Selbstversuch: In diesem Workshop steht die Frage „Warum dreht sich eine Windenergieanlage?“ im Mittelpunkt. Die Teilnehmer lernen unter anderem praktisch, wie man die Leistung einer Windenergieanlage regeln kann.

Dein Computerspiel fürs Klima: Hier dreht sich alles um den ersten Schritt zur Entwicklung eines Computerspiels. In kleinen Gruppen entwickeln die Jugendlichen ein eigenes Konzept für ein Spiel zum Thema Klima.

Energie im Alltag - sparen, berechnen, Zukunft Solartechnik testen: Es werden gemeinsam Varianten zusammen gestellt, wie in Gebäuden bzw. Haushalten Energie gespart werden kann. Bewiesen werden die selbst aufgestellten Theorien anhand von beispielhaften Berechnungen.

Wie wird ein Film zum Klima gedreht? Mit einem Berliner Regisseur zusammen werden in diesem Workshop Kurzfilme besprochen, die sich mit dem Thema Klima beschäftigen. Zunächst werden sie unter inhaltlichen Gesichtspunkten analysiert, um anschließend herauszufinden, welche Mittel die Filmemacher angewandt haben, um eine spannende oder lustige Geschichte zu erzählen.

Einfach nur Strom? – Gesetze und Regelungen zum Thema elektrische Energie verständlich erklärt: Auf anschauliche und ansprechende Weise soll das Thema Strom und die dazugehörigen Gesetze und Regelungen einfach und verständlich dargestellt werden. Der Geschäftsführer der swb CREA GmbH sowie der Prokurist der swb GmbH leiten als Experten diesen Workshop und geben den Teilnehmern einen fachlichen Überblick über den Themenbereich.

Umweltkonferenzen und Scheinalternativen, Partizipation und Lebensstile - die vielen Gesichter der Klimapolitik: Klima- und Energiepolitik sind in aller Munde und seit Fukushima das politische Top-Thema, deshalb steht die Frage „Wie funktioniert aber die nationale und internationale Klimaschutzpolitik?“ im Mittepunkt dieses Workshops.

Börsenspiel der Sparkasse Bremerhaven: Ein Börsenspiel, Japan und die Folgen sowie eine kurze Führung durch die Sparkasse Bremerhaven stehen unter anderem in diesem Workshop auf dem Programm.

Was geht das mich an? Des Volkes Stimme zum Klimawandel: Was hat der Klimawandel mit mir zu tun? Warum ist es so schwer, selbst etwas zu tun? Auf dem Workshop des Projektes nordwest2050 wollen wird ein Interviewleitfaden entwickelt, der für ein Straßeninterview geeignet ist und anschließend mit Passanten nach dem Zufallsprinzip durchgeführt und ausgewertet werden.

Dank der finanziellen Unterstützung der swb AG erwartet die Teilnehmer intensive Projektarbeit mit Wissenschaftlern und Branchenvertretern, und ein Mittagessen mit umfangreichen Klimadiskussionen. Roland Kanwicher, Moderator der „Bremen4 Morningshow“, führt ab 15.30 Uhr auf der Bühne des Wissenschaftsfestivals „Frischer Wind“ am Hans-Scharoun-Platz vor dem Deutschen Schiffahrtsmuseum durch eine kurze Abschlusspräsentation der Schüler. Hier zeigen die Teilnehmer der interessierten Öffentlichkeit, was sie tagsüber erarbeitet haben.

Anmeldungen sind ab sofort möglich unter presse@hs-bremerhaven.de. Kosten 7 Euro. Weitere Informationen zu den Workshopinhalten und zur Anmeldung unter: http://www.hs-bremerhaven.de/Klima_erleben_-_Workshops_fuer_Oberstufenschueler.html

Cornelia Driesen | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-bremerhaven.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Workshop: Future Trends in DNA-based Nanotechnology vom 29. Mai bis 2. Juni 17
23.05.2017 | Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme

nachricht Dritter internationaler Workshop „Innovations in Oncology“: Anmeldung offen
18.05.2017 | Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten