Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Afrikanische Wissenschaftler zu Workshop in Leipzig erwartet

22.08.2011
Vom 29. August bis 3. September findet an der Universität Leipzig der 6. internationale Workshop des Alumni-Netzwerks German-African Network of Alumni and Alumnae (ganaa) statt.

Er steht unter dem großen Thema "Mehrsprachigkeit und Sprachenpolitik in Afrika: Tatsachen und Perspektiven". Tagungsorte sind der Vortragssaal der Bibliotheca Albertina und die Räumlichkeiten des Geisteswissenschaftlichen Zentrums der Universität Leipzig in der Beethovenstraße.

Zu dem Workshop werden 45 afrikanische Wissenschaftler aus
16 Ländern des afrikanischen Kontinents erwartet, die unter anderem in führenden Positionen als Dekane der erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität in Dakar/Senegal, als Leiter des Prüfungsausschusses für die geisteswissenschaftliche Fakultät der Universität Lomé/Togo und als Abteilungsleiter von Germanistik- und Linguistikabteilungen tätig sind. Die afrikanischen Wissenschaftler haben sich alle mindestens drei Monate zu einem Forschungsaufenthalt in Deutschland aufgehalten. Einige von ihnen forschen regelmäßig in Leipzig oder sind hier ausgebildet worden.
Die Panel-Schwerpunkte des Leipziger Workshops sind afrikanische und andere Sprachen im subsaharanischen Afrika, der "arabophone" Raum in Afrika sowie Deutsch in Afrika. Im ersten Teil haben Teilnehmende früherer ganaa-Workshops, die 2008 in Leipzig 2008 und Oran, ein Jahr später in Stellenbosch und Nairobi sowie im vergangenen Jahr in Dakar stattfanden, die Gelegenheit, in einer von drei thematischen Panel-Sitzungen wissenschaftlich anspruchsvolle Präsentationen zu liefern, die im Plenum und von den eingeladenen Experten diskutiert werden. Er greift bewusst noch einmal die breite Thematik

des ersten Workshops auf, um den in den vergangenen drei Jahren erzielten Fortschritt des Weiterbildungsanliegens von ganaa zu überprüfen und zu dokumentieren.

Als neues Element kommt im zweiten Teil des Workshops hinzu, eine auf konkrete Projekte bezogene regionale und überregionale Zusammenarbeit von Alumni zu initiieren. Ziel ist die Entwicklung gemeinsamer themengebundener Projekte.

Unter der Moderation der eingeladenen Experten werden die inhaltlichen und technischen Möglichkeiten künftiger thematischer Projektarbeit unter dem Dach des ganaa-Netzwerkes geprüft und Strategien dazu erarbeitet.

Die Eröffnungsveranstaltung ist für alle Interessierten offen. Sie findet am 30. August um 9.00 Uhr im Vortragssaal der Bibliotheca Albertina statt. Leiter des Workshops ist der Prorektor für Bildung und Internationales der Universität Leipzig, Prof. Dr. Claus Altmayer.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Claus Altmayer
Telefon: +49 341 97-37505
E-Mail: ganaa@uni-leipzig.de

Susann Huster | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de/ganaa

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Statusseminar „Meeresforschung mit FS SONNE“ an der Universität Oldenburg
08.02.2017 | Projektträger Jülich

nachricht Sitzt, passt, wackelt ..... und gilt als neues Gerät
07.02.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung