Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Über 350 Offshore Windenergieanlagen im Bau ...

08.02.2013
- mehr Arbeitssicherheit für die Beschäftigten, verstärkter Korrosionsschutz für die Anlagen

Neue Fachseminare vermitteln umfassende Kenntnisse über Korrosionsschutz sowie Arbeitsschutz für den Offshore Bereich.

In Deutschland sind derzeit über 350 Offshore-Windenergieanlagen im Bau. Diese entsprechen einer Gesamtleistung von ca. 1.700 MW. Ein enormer Zuwachs, bedenkt man, dass im Laufe des Jahres 2012 gerade einmal 16 Anlagen mit einer Gesamtleistung von ca. 80 MW Energie ins Netz einspeisten. (Quelle: Studie der Deutschen Windguard im Auftrag des VDMI und des Bundesverband WindEnergie: Status des Windenergieausbaus in Deutschland).

Die Entwicklung in Deutschland folgt somit dem europäischen Trend. Die Aussichten für die Offshore-Windenergiebranche seien europaweit für die Jahre 2013 und 2014 positiv einzuschätzen, so Justin Wilkes, Politik-Direktor der EWEA. Es befinden sich europaweit derzeit 14 Offshore-Windenergieprojekte im Bau (Quelle: IWR).

Um den geplanten Entwicklungstrend der Offshore-Windenergie nicht zu gefährden, geht es nun darum, die bestehenden Herausforderungen anzugehen. Neben der Optimierung der politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind es in der Praxis Faktoren, wie etwa die Technologie der Windenergieanlagen sowie die Arbeitssicherheit der Fachkräfte auf See, die von großer Bedeutung sind.

Insbesondere die hohen physikalischen Belastung der Anlagen sowie die Korrosion durch Salzwasser sind Probleme, die es zu lösen gilt. Analog dazu sind die Fachkräfte auf See ebenfalls Gefahren ausgesetzt, die bei der Windenergienutzung an Land nicht auftreten. Der Schutz der hochspezialisierten Mitarbeiter sowie die Instandhaltung der Offshore-Windenergieanlagen sind Faktoren, die für die Planung und Errichtung der Offshore-Windenergieanlagen eine entscheidende Rolle spielen.

Vor diesem Hintergrund bietet die ForWind-Academy in Kooperation mit dem Haus der Technik e.V. zwei neue Seminare im ersten Halbjahr 2013 an:

Am 05. & 06. März 2013 findet das zweitägige Fachseminar „Arbeitssicherheit kompakt für die Offshore-Windenergie – Arbeitsschutzgesetze, Vorschriften & Pflichten, Umweltschutz“ im Mercure Hotel Hamburg City statt.

Der Hauptreferent Dipl.-Betriebswirt Gerhard Sartory (K2 Management GmbH) vermittelt in dem zweitägigen Fachseminar fundiertes Fachwissen zu den Bereichen AGU-Arbeitssicherheit, dem Gesundheits- und Umweltschutz im Tagesgeschäft und geht auf die Arbeitsschutzgesetze (ArbSchG.), Pflichten und Vorschriften, Richtlinien und Erfahrungen aus der Offshore-Windenergie ein. Co-Referent Jens Landwehr (Deutsche Windtechnik Rotor und Turm GmbH & Co. KG) stellt die speziellen Anforderungen aus der Praxis vor.

Das Fachseminar richtet sich an Geschäftsführer, Mitarbeiter von Herstellern und Zulieferfirmen sowie aus den Bereichen Personal, Ein- und Verkauf, Ingenieure sowie Projekt- und Bauleiter, Betreiber, Mitarbeiter von Kommunen, Energieversorgern und Stadtwerken und an Vertreter ausländischer Firmen, die auf dem deutschen Markt tätig sind oder tätig werden wollen.

Parallel findet am 05. & 06. März 2013 das zweitägige Fachseminar „Korrosion und Korrosionsschutz von Offshore-Windenergiekonstruktionen“ im Mercure Hotel Hamburg Mitte statt. Der Hauptreferent Dr.-Ing. habil. Andreas W. Momber (Mühlhan Equipment Service GmbH) vermittelt den Teilnehmern und Teilnehmerinnen neben den Grundlagen der Korrosion fundierte Kenntnisse u.a. in den Themenbereichen „Beschichtungssysteme und Spezifikationen“ sowie „Applikationsprozesse“.

Der Co-Referent, Torsten Krebs (GCP German Cathodic Protection. GmbH & Co. KG, Essen), gibt den Teilnehmern und Teilnehmerinnen einen umfassenden Überblick über das Themenfeld der „kathodischen Schutzsysteme“. Der Co- Referent Helmut Müller (Protective Coating Consult, Emden) vermittelt Fachkenntnisse zur „konstruktiven Gestaltung“ sowie zu dem Themengebiet „Ursachen und Beseitigung von Schäden“.

Das Seminar richtet sich an Anlagenbetreiber, Anlagenbauer, ausschreibende Stellen, Stahlbauunternehmen sowie Ingenieurbüros.

Die ForWind-Academy und das Haus der Technik setzen mit diesen Fachseminaren ihre erfolgreiche Kooperation fort.

Nähere Informationen finden Interessierte unter:
http://www.energiekalender.de/anzeige/adresse.php?eintrag=1202513
http://www.energiekalender.de/anzeige/adresse.php?eintrag=1202491
Fachliche Fragen beantwortet Katharina Segelken (Leitung ForWind-Academy) unter der Tel: 0441-798 5088 und E-Mail: katharina.segelken@forwind-academy.com

Bernd Hömberg | Haus der Technik e.V.
Weitere Informationen:
http://www.hdt-essen.de
http://www.forwind-academy.com
http://www.hdt-essen.de/windenergie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen
25.07.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Workshop Aufbau-und Verbindungstechnik, 18.10.2017 in Hannover
20.07.2017 | PhotonicNet GmbH Kompetenznetz Optische Technologien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie