Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

18. Essener Brandschutztage am 14. und 15. November 2017

05.09.2017

... mit begleitender Fachausstellung und abendlichem Erfahrungsaustausch

Brandschutz stellt einen häufig unterschätzten, aber existenziell wichtigen Bestandteil in Unternehmen dar. Deutsche Unternehmen beklagen jährlich rund 200 Großschadensereignisse, wobei ein volkswirtschaftliches Vermögen von mehreren Milliarden Euro sprichwörtlich in Rauch aufgeht.

70 Prozent der betroffenen Unternehmen gehen durch solche Geschehnisse sofort oder im Laufe des Folgejahres insolvent. Ein effektiver und vorbeugender Brandschutz, unter Berücksichtigung technischer, baulicher, anlagentechnischer und organisatorischer Maßnahmen ist daher unerlässlich und erforderlich.

Zum 18ten Mal lädt das Haus der Technik e.V., in Zusammenarbeit mit dem Verband Deutscher Sicherheitsingenieure e.V., zu den traditionellen Brandschutztagen in Essen ein. Das jährlich stattfindende Fachforum setzt auf Aufklärung bezüglich Brand- und Explosionsschutz und stellt konkrete Lösungen sowie nachvollziehbare Hilfen zur Umsetzung vor.

Unter der Leitung von Dipl.-Ing. Jens-Christian Voss und in Kooperation mit namhaften Partnern und renommierten Referenten findet ein umfassender Erfahrungsaustausch statt, der unter anderem auf die aktuellen Geschehnisse im Brandschutz, vorbeugenden Brandschutz und abwehrenden Brandschutz eingeht. Begleitet wird der zweitägige Kongress von einer umfassenden Fachausstellung, auf der Hersteller und Dienstleister ihre neuesten Produkte präsentieren.

Durch ein abwechslungsreiches Programm mit Diskussionen, Roundtable-Gesprächen, vertiefenden Analysen und der Bearbeitung von konkreten Beispielen erhalten Fachleute und Interessierte Informationen sowie Anregungen zur Umsetzung im eigenen Betrieb. Aufgrund der stets aktuellen Vorträge gelten die Essener Brandschutztagemit zwei VDSI-Arbeitsschutz und drei VDSI-Brandschutz-Weiterbildungspunkten auch als klassische Fortbildung für Brandschutzbeauftragte gemäß der vfdb-Richtlinie, welche regelmäßig, in einem Zeitabstand von höchstens 3 Jahren, erfolgenmuss.

Am ersten Tagungstag klärt Dipl.-Ing. Jens-Christian VOSS über aktuelle rechtliche Neuerungen und Schadensereignisse auf, Peter Ohmberger referiert über das sichere Gebäude der Zukunft, Thomas Hegger berichtet über Praxiserfahrungen bei der Entrauchung im Rahmen von MIndBauRL und Carsten Wege gibt Einblicke in die Rechtsprechung und rechtliche Fragestellungen zum technischen Brandschutz.

Nach der Mittagspause werden in einem Experimentalvortrag Brand- und Explosionsgefahren einfach und praxisnah erläutert, der Brandschutz von einer kritischen Seite betrachtet, der Schadensfall im Hafen im Oktober 2016 unter die Lupe genommen und den Teilnehmern die Managerhaftung im Brandschutz vermittelt.

Am zweiten Tag der Veranstaltung kommen Themen wie gewerkeübergreifende Prüfungen, Industriebaurichtlinie für Brandschutzbeauftragte, Aktuelles zum Brandschutz im Bestand und bei denkmalgeschützten Gebäuden sowie deren Brandschadensanierung und Verantwortung in der Arbeitssicherheit zur Sprache.

Abgerundet durch einen Blick auf den digitalen Brandschutzbeauftragten und abschließende Gedanken zu Best Practice im betrieblichen Brandschutz wird auf den Essener Brandschutztagen aktuelles Wissen, von bekannten Referenten, anschaulich vermittelt und praxisnah dargestellt. Dabei ist genug Zeit für Kaffeepausen, Erfahrungsaustausch, Ausblicke oder Come together eingeräumt.

Details zur Veranstaltung erhalten Sie beim Haus der Technik, im Internet unter www.brandschutzbeauftragter.de oder direkt unter https://www.hdt.de/18.-essener-brandschutztage-tagung-h050115654. Fragen zur Ausstellung beantwortet Ihnen gerne Herr Kai Brommann: k.brommann@hdt.de.

Pressekontakt

Haus der Technik e.V.
Dipl.-Ing. Kai Brommann
Hollestraße 1, 45127 Essen
Tel. 0201 – 18 03 251, Fax. 0201 – 18 03 269
E.Mail: k.brommann@hdt-essen.de

Internet: www.hdt-essen.de

Kai Brommann | Haus der Technik e.V.

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“
18.01.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht Mit 48 Volt Bordnetz unterwegs zur Elektromobilität
11.01.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit dem Betriebsrat von RWG Sozialplan - Zukunftsorientierter Dialog führt zur Einigkeit

19.01.2018 | Unternehmensmeldung

Open Science auf offener See

19.01.2018 | Geowissenschaften

Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder

19.01.2018 | Informationstechnologie