Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltgrößtes Musterungsteleskop geht in Betrieb

14.12.2009
Für Infrarotwellen ausgelegtes Instrument schärft Blick von Astronomen

Die europäische Südsternwarte (ESO - European Southern Observatory) hat mit VISTA (Visible and Infrared Survey Telescope) das größte Durchmusterungsteleskop der Welt in Betrieb genommen.

Das für sichtbares und Infrarotlicht empfängliche Beobachtungsinstrument ergänzt die Infrastruktur des Paranal-Oberservatoriums in der chilenischen Atacama-Wüste.

Musterung des Südhimmels

ESO hat VISTA auf einem Berggipfel in direkter Nachbarschaft zum VLT (Very Large Telescope) stationiert. "VISTA ergänzt die bereits am ESO-Observatorium auf dem Cerro Paranal vorhandenen Instrumente. Das Teleskop wird wegweisende Durchmusterungen des Südhimmels im Infrarotlichtbereich durchführen", sagt Tim de Zeeuw, Generaldirektor der ESO.

Auf diese Weise wollen die Astronomen zahlreiche interessante Zielobjekte für VLT, ALMA und andere Teleskope ausmachen. Für die nötige Sicht sorgen die 16 speziellen Detektoren mit in Summe 67 Mio. für Infrarotlicht empfindlichen Bildpunkten einer drei Tonnen schweren Spezialkamera, die als Herzstück des Systems zu betrachten ist.

Schwache Infrarotstrahlung aus dem All

Die Betreiber installierten die Kamera hinter dem größten infrarotlichtdurchlässigen Fenster, das jemals hergestellt wurde. Auch müssen sie die Kamera stets auf minus 200 Grad Celsius herunter kühlen, damit deren Wärmestrahlung die schwache Infrarotstrahlung aus dem All nicht überlagert.

Darüber hinaus sorgt der am stärksten gekrümmte Spiegel der Welt dieser Größe für spektakuläre Aufnahmen. Der Hauptspiegel des Teleskops weist dabei einen Durchmesser von 4,1 Meter auf und weicht aufgrund eines speziellen Herstellungsverfahrens gerade einmal um einige Tausendstel einer Haaresbreite von seiner Idealform ab.

Enorme Datenmengen

Mit 300 Gigabyte pro Nacht und somit mehr als 100 Terabyte im Jahr fallen ungeheure Datenmengen im Zuge der Beobachtungen an. Diese werden von der ESO digital archiviert. Später entstehen in Rechenzentren in Edinburgh und Cambridge hochaufgelöste Aufnahmen der Zentralregion der Milchstraße.

Die ESO feilt mit dem "Extremely Large Telescope" (E-ELT) mit einem Spiegeldurchmesser von 42 Metern für Beobachtungen im Bereich des sichtbaren und des Infrarotlichts bereits am nächsten Meilenstein in der astronomischen Forschung (pressetext berichtete: http://pressetext.com/news/090903002/

Nikolaus Summer | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.eso.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Quantenmechanik ist komplex genug – vorerst …
21.04.2017 | Universität Wien

nachricht Tief im Inneren von M87
20.04.2017 | Max-Planck-Institut für Radioastronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten