Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Transregionaler SFB 21 "CO.CO.MAT" wird verlängert - Von ultrakalter Materie

30.11.2009
Der Sonderforschungsbereich Transregio 21 (SFB/TRR 21) mit dem Titel "Quantenkontrolle in maßgeschneiderter Materie: Gemeinsame Perspektiven von mesoskopischen Systemen und Quantengasen", kurz "CO.CO.MAT", wird um vier Jahre verlängert.

Die Wissenschaftler der beteiligten Universitäten Stuttgart, Tübingen und Ulm sowie des Max-Planck-Instituts für Festkörperforschung Stuttgart widmen sich der Erforschung verschiedener Phänomene der Quantenphysik.

Dafür erhalten sie von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für die zweite Periode insgesamt 7,1 Millionen Euro. Zusätzlich steuern die Forschungseinrichtungen rund 2,2 Millionen Euro aus Eigenmitteln bei. Sprecher des seit 2005 laufenden Verbunds ist Prof. Tilman Pfau vom 5. Physikalischen Institut der Uni Stuttgart.

Die Forscher verbuchten in der ersten Förderperiode beachtliche Erfolge und sind durch vielfältige, zum Teil hoch dotierte Preise ausgezeichnet worden. Weltweit beachtet wurden unter anderem die Quantenkontrolle einzelner Farbzentren in Diamant, die erstmalige Präparation eines magnetischen Quantengases sowie korrelierte Einzelphotonenquellen. In der nächsten Förderperiode sollen Ionen in Quantengasen und neuartige Quantenzustände der Materie untersucht werden.

Zudem wollen die Wissenschaftler ultrakalte Gase mit Nanoröhrchen aus Kohlenstoff in Kontakt bringen. Weiterhin stehen neuartige Zustände der Materie, zum Beispiel Superfluide, die einem darin schwimmenden Gegenstand keinen Widerstand entgegensetzen im Zentrum des Interesses. Hier beeinflussen quantenmechanische Unschärfen die physikalischen Eigenschaften. Die Stuttgarter Forscher haben für ihre Untersuchungen sehr gut kontrollierbare Modellsysteme gewählt, um dem Verständnis von neuartigen Phasenübergängen näher zu kommen. Diese Forschung dient dem besseren Verständnis neuer Materiezustände. Die dabei gefundenen Ergebnisse könnten beispielsweise in die Entwicklung von Quantenmaterialien wie etwa Supraleitern einfließen.

Von insgesamt 19 Projekten gehen in der zweiten Förderperiode des SFB/TRR 21 acht neu an den Start. Hierzu zählt auch das Projekt "CO.CO.MAT goes public" unter Federführung der Uni Stuttgart, das physikalische Phänomene einer breiteren Öffentlichkeit vermitteln will. Geplant ist eine Dauerausstellung mit Exponaten, an denen die Besucher selbst experimentieren können. Zielgruppe sind dabei Schulklassen. Daneben bildet eine Graduiertenschule den Rahmen für gezielte Networking-Aktivitäten der Doktoranden der verschiedenen Standorte, was die Attraktivität des Forschungsverbundes für Nachwuchswissenschaftler weiter erhöhen soll.

Weitere Informationen zu CO.CO.MAT unter
http://www.physik.uni-stuttgart.de/TR21/
Ansprechpartner: Prof. Tilman Pfau, 5. Physikalisches Institut, Tel. 0711/685-64820, e-mail: tr21@physik.uni-stuttgart.de

Ursula Zitzler | idw
Weitere Informationen:
http://www.physik.uni-stuttgart.de/TR21/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Auf den Spuren der Entstehung von Kondensationstropfen
28.02.2017 | Universität Leipzig

nachricht Leuchtende Blasen in freier Wildbahn
28.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Automatisierungstreff 2017: Experten-Tipps zu EMV und Industrie 4.0-Engineering

28.02.2017 | Seminare Workshops

Das Partnerprogramm von Stellar Datenrettung

28.02.2017 | Unternehmensmeldung

Ein Filter für schweren Wasserstoff

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie