Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rekord geknackt - ein wissenschaftlicher Weltrekord aus Marburg

26.04.2012
Forscher der Philipps-Universität haben einen Halbleiter-Scheibenlaser entwickelt, der erstmals Licht mit einer Ausgangsleistung von über 100 Watt aussendet, wie sie beispielsweise für die Materialbearbeitung von Vorteil ist.
Die Forscher berichten über ihren Durchbruch in der aktuellen Ausgabe des Fachblattes „Electronics Letters“, die am 26. April 2012 erschienen ist.

Der bisherige Rekord aus dem Jahre 2010 lag bei 40 Watt, berichten die Autoren: „Weltweit haben mehrere Forschungslabors darauf hingearbeitet, die 100-Watt-Marke zu knacken.“

Rekord geknackt: Der neue Halbleiter-Scheibenlaser aus Marburg verfügt über eine große Leistung. (Foto: Philipps-Universität Marburg/Bernd Heinen, Rafael Fritz)

Diesen Meilenstein zu erreichen, sei das Ergebnis vieler sorgfältiger Optimierungsschritte sowohl auf theoretischer als auch auf experimenteller Seite, erläutert Bernd Heinen, der als Doktorand die eigentliche Arbeit im Labor geleistet hat.

Halbleiter-Scheibenlaser sind eine relativ neue Klasse von Lasern, die in der Zukunft einen breiten Einsatz erfahren könnten, wie die Wissenschaftler ausführen: „Sie bieten hohe Laserleistungen bei einem sehr guten Strahlprofil und weit einstellbarer Wellenlänge.“ Die Anwendungsfelder reichen von der Spektroskopie über die Medizintechnik bis zur Erzeugung von Terahertzwellen.

Um die neue Leistungsmarke zu erreichen, kooperierten die Marburger Arbeitsgruppen von Professor Dr. Wolfgang Stolz, Professor Dr. Martin Koch und Professor Dr. Stephan Koch mit der Marburger Firma „NAsP GmbH“ und dem „Optical Sciences Center“ in Tucson, Arizona.

Originalveröffentlichung: Bernd Heinen & al.: 106 W continuous-wave output power from vertical-external-cavity surface-emitting laser, Elect. Lett. 48 (2012), p. 516-517, http://dx.doi.org/10.1049/el.2012.0531

Weitere Informationen:
Ansprechpartner: Professor Dr. Martin Koch,
Fachgebiet Experimentelle Halbleiterphysik
Tel.: 06421 28-22119, -22270
E-Mail: martin.koch@physik.uni-marburg.de

Johannes Scholten | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-marburg.de/fb13/forschung/experimentelle-halbleiterphysik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Der überraschend schnelle Fall des Felix Baumgartner
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Eine blühende Sternentstehungsregion
14.12.2017 | ESO Science Outreach Network - Haus der Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik