Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Quantenkryptographie: Mit Licht verschlüsseln

29.10.2008
Die absolut abhörsichere Übermittlung von Daten ist einen Schritt näher gerückt: Mehrere Partner haben kürzlich im Rahmen des Forschungsprojekts SECOQC das weltweit erste Quantenkryptographienetz demonstriert.

Das Netz kombiniert sieben Hochsicherheitsverbindungen auf Basis der physikalisch nicht angreifbaren Quantenkryptographie und verbindet verschiedene Standorte von Siemens in Österreich. Das Unternehmen arbeitete zudem an der Systemintegration und erarbeitete Lösungen zum Administrieren und Überwachen des Netzes. Siemens ist auch an der Entwicklung eines Quantenkryptographie-Chips beteiligt.


Die Quantenkryptografie arbeitet mit Photonen, den Trägern des Lichts. Mit ihnen können die Forscher, darunter der renommierte Wissenschaftler Anton Zeilinger, aufgrund der besonderen Eigenschaften der Quantenphysik identische Schlüssel zwischen zwei Partnern zur sicheren Nachrichtenübertragung erzeugen. Da jede Messung an einem Photon eindeutige Spuren hinterlässt, würde ein Lauscher sofort entdeckt. Dahinter steckt ein Grundprinzip der komplexen Quantenwelt, wonach ein Messergebnis durch die Messung selbst verändert wird.

In der Praxis bedarf es für die Datenübertragung ein Quantenkryptographie-Netz.

Ohne das Netz sind die Entfernungen zwischen den Partnern limitiert, da Lichtteilchen nicht beliebig weit übertragen werden können. Das Netz reicht die Schlüssel weiter – bei dem Versuch in Wien immerhin über 85 Kilometer bis nach St. Pölten. Die Wissenschaftler telefonierten über das Netz. Die Daten wurden über Glasfasern verschickt – zuvor sicher verschlüsselt mit der Quantenkryptographie.

Das Glasfasernetz stellte Siemens zur Verfügung. Die Entwickler von Siemens IT Solutions and Services sorgten mit dem Austrian Research Center für die Systemintegration und die Requirement Analyse. Dazu analysierte Siemens vorab mögliche Systemarchitekturen, identifizierte und definierte Schnittstellen und befasste sich mit der Integration von Quantenkryptographie-Distributions-Systemen. Das Unternehmen beschäftigt sich seit Jahren mit der Quantenkryptographie. Im Rahmen dieser Forschungen wurde mit dem Austrian Research Center und der Universität Graz der Chip entwickelt. Mit der Quantenkryptographie könnten etwa Unternehmen oder Banken ihre Kommunikation verschlüsseln. (RN 2008.10.7)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens ResearchNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Lasing am Limit
15.02.2018 | Technische Universität Berlin

nachricht Forschung für die LED-Tapete der Zukunft
15.02.2018 | Universität Bremen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics