Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Spiegel-Konzept macht Herstellung frequenzstabiler Laser einfacher

19.11.2009
Unternehmen als Verwertungspartner für PTB-Patent gesucht

Ein neuartiges Spiegel-Konzept, das in der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) entwickelt und bereits patentiert worden ist, ermöglicht es, Fabry-Perot-Resonatoren bei Zimmertemperatur zu betreiben, ohne dass das thermische Rauschen zum Problem wird. So können frequenzstabile Laser einfacher als bisher hergestellt werden. Interessante Anwendungen sind die Realierung optischer Uhren, die Übermittlung von Frequenzen in der Nachrichtentechnik oder die Ultrapräzisions-Spektroskopie.


Ultrastabiler optischer Resonator aus ULE-Glas. Ein solcher Resonator zeigt bei 20°C keine thermische Längenänderung. (Abb.: PTB)

Eine geringe Längenausdehnung auf der einen Seite, ein geringes thermisches Rauschen (vergleichbar zur Brownschen Molekularbewegung) auf der anderen - das war mit vertretbarem Aufwand nicht gleichzeitig zu bekommen. Daher wählte man bisher sowohl für die Spiegel als auch für die Abstandhalter in einem ultrastabilen Fabry-Perot-Resonator in der Regel Ultra-Low-Expansion(ULE)-Glas. Es weist bei ca. 20°C einen Nulldurchgang in seiner Längenausdehnung auf, sorgt aber für ein relativ hohes thermisches Rauschen im Spiegel, sodass dieser Faktor die Frequenzstabilität der Resonatoren limitiert. Die Alternative wäre ein Spiegel aus Quarzglas, der ein deutlich geringeres thermisches Rauschen aufweist, sich aber bei 20°C um ein Vielfaches mehr ausdehnt. Die unterschiedliche Temperaturausdehnung von Quarzglasspiegel und ULE-Abstandhalter führt zu einer Aufwölbung der Spiegel und verursacht eine Verschiebung des Nulldurchgangs der Längenausdehnung des Resonators auf bis zu -10°C. Eine Stabilisierung des Resonators auf diese Temperatur ist technisch sehr aufwendig.

Bei dem PTB-Patent wird an der Rückseite eines Quarzglasspiegels ein Ring aus ULE-Glas angebracht. Der Ring wirkt der Deformation des Spiegels entgegen, sodass sich der Nulldurchgang der Längenausdehnung des Resonators wieder bei 20°C befindet. Damit sind Fabry-Perot-Resonatoren mit deutlich verringertem thermischen Rauschen möglich, die gleichzeitig im Bereich der Zimmertemperatur eine verschwindend kleine Längenausdehnung aufweisen. Das neuartige Spiegelelement kann in Referenzresonatoren eingesetzt werden, die zur Stabilisierung von Lasersystemen dienen. Solche Lasersysteme erreichen eine relative Frequenzstabilität von bis zu 10-16 und können mit einer technisch einfachen Temperaturstabilisierung des Referenzresonators betrieben werden.

Für das Patent sucht die PTB im Rahmen des Technologietransfers Unternehmen als Verwertungspartner, die es lizensieren und so die Vorteile der Innovation in ein neues Produkt einfließen lassen.

Ansprechpartner:
Dr. Thomas Legero, PTB-Fachbereich 4.3 Quantenoptik und Längeneinheit,
Telefon: (0531) 592-4306, E-Mail: thomas.legero@ptb.de
Dr. Bernhard Smandek, PTB-Technologietransfer, Telefon: (0531) 592-8303,
E-Mail: bernhard.smandek@ptb.de, http://www.technologietransfer.ptb.de

Erika Schow | idw
Weitere Informationen:
http://www.technologietransfer.ptb.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Lasing am Limit
15.02.2018 | Technische Universität Berlin

nachricht Forschung für die LED-Tapete der Zukunft
15.02.2018 | Universität Bremen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics