Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer Meilenstein bei Zwei-Schleifen-Rechnungen

07.08.2014

Vorhersage für Paarproduktion von Z-Bosonen am LHC mit zuvor unerreichter Präzision berechnet

Wissenschaftlern an den Instituten für Physik der Universität Zürich und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) ist die Berechnung einer besonders genauen Modellvorhersage für einen wichtigen Streuprozess am Large Hadron Collider (LHC) gelungen: der Paarproduktion von Z-Bosonen.


Produktion zweier Z-Bosonen am Large Hadron Collider (LHC). Das Feynman-Diagramm zeigt einen Zwei-Schleifen-Beitrag für die Kollision eines Quarks und eines Antiquarks.

Abb.: Andreas von Manteuffel

Hierfür wurden neue analytische Methoden entwickelt, die auf modernen mathematischen und computeralgebraischen Techniken beruhen. „Unsere Methoden erlauben eine Vielzahl präziser und detaillierter Vorhersagen für die derzeit häufig diskutierte Paarproduktion von Z- und W-Bosonen", erklärt Dr. Andreas von Manteuffel vom Institut für Physik der JGU.

Insbesondere seien diese genauen Vorhersagen notwendig, um in diesen Prozessen mögliche Effekte sogenannter neuer Physik jenseits des Standardmodells zu entdecken. Das Standardmodell der Teilchenphysik kann fast alle physikalischen Beobachtungen beschreiben, allerdings hat es Lücken, weshalb weltweit nach neuer Physik gesucht wird.

Am LHC, einem großen Beschleunigerring am europäischen Forschungszentrum CERN bei Genf, werden stark beschleunigte Protonen zur Kollision gebracht und die dabei entstehenden Teilchen genau vermessen. Ziel dieser Streuexperimente ist es, die fundamentalen Bestandteile der Materie und ihre Wechselwirkungen zu verstehen. Dabei spielen die Austauschteilchen der schwachen Kernkraft, die Z- und W-Bosonen, eine wichtige Rolle, z.B. treten Paare dieser Teilchen in Zerfällen des kürzlich entdeckten Higgs-Bosons auf.

Präzisionsberechnungen für solche Prozesse im Rahmen der Störungstheorie können mit Hilfe sogenannter Schleifendiagramme durchgeführt werden, wobei die Genauigkeit, aber auch die Schwierigkeit der Rechnung mit der Anzahl der Schleifen pro Diagramm zunimmt.

Für die Auswertung der Zwei-Schleifen-Beiträge wurden analytische Methoden und Computerprogramme entwickelt, die starken Gebrauch von symbolischen Algebrasystemen machen. Die auftretenden speziellen mathematischen Funktionen, sogenannte multiple Polylogarithmen, wurden mit neuen Algorithmen auf Basis des Koprodukts behandelt.

Mit der Kombination dieser verschiedenartigen Techniken wurde eine Grundlage gelegt, die auch für andere Streuprozesse Vorhersagen mit einer viel höheren Präzision erlauben, als dies bisher möglich war, erwarten die Wissenschaftler.

Die Arbeit entstand in einer internationalen Kollaboration im Rahmen des Mainzer Exzellenzclusters „Precision Physics, Fundamental Interactions and Structure of Matter" (PRISMA) und der Arbeitsgruppen von Prof. Dr. Thomas Gehrmann, Prof. Dr. Stefano Pozzorini und Dr. Massimiliano Grazzini aus Zürich.

Veröffentlichung:
Fabio Cascioli et al.
ZZ production at hadron colliders in NNLO QCD
Physics Letters B, 30. Juli 2014
DOI: 10.1016/j.physletb.2014.06.056

Weitere Informationen:
Dr. Andreas von Manteuffel
Theoretische Hochenergiephysik (THEP)
Institut für Physik
Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU)
55099 Mainz
Tel. +49 6131 39-22394
Fax +49 6131 39-24611
E-Mail: manteuffel@uni-mainz.de
http://wwwthep.physik.uni-mainz.de/site/people/manteuffel/

Weitere Links:
http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0370269314004614

Petra Giegerich | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Blick ins Universum
15.01.2018 | Georg-August-Universität Göttingen

nachricht Extrem helle und schnelle Lichtemission
11.01.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

Registrierung offen für Open Science Conference 2018 in Berlin

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein „intelligentes Fieberthermometer“ für Mikrochips

16.01.2018 | Informationstechnologie

Diagnostik der Zukunft - Europäisches Projekt zur Erforschung seltener Krankheiten startet

16.01.2018 | Förderungen Preise

Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

16.01.2018 | Biowissenschaften Chemie