Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Technik macht Durchleuchten einfacher

12.01.2011
Physiker der Philipps-Universität haben gezeigt, wie sich Terahertz-Wellen mit bisher unerreichter Leistung bei Raumtemperatur erzeugen lassen. Die Wissenschaftler verwendeten hierfür einen nichtlinearen Kristall, der Terahertz-Wellen abstrahlt, wenn er mit verschiedenfarbigem Laserlicht großer Intensität angeregt wird. Die Ergebnisse sind im Online-Fachmagazin „Optics Express“ nachzulesen.

Terahertz (THz)-Wellen stehen in jüngster Zeit häufig im öffentlichen Interesse, etwa im Kontext von Körperscannern und dem Aufspüren von Sprengstoffen. THz-Strahlen durchdringen Kunststoffe, Verbundmaterialien und viele Lebensmittel, so dass sie Strukturen aufdecken können, die für sichtbares Licht verborgen bleiben; daher eignen sie sich auch hervorragend zur Überwachung industrieller Prozesse und zur Qualitätskontrolle.


Schema der neuartigen THz-Quelle: Der nichtlineare Kristall befindet sich innerhalb der Laserkavität, die durch zwei Spiegel und einen VECSEL-Chip gebildet wird. Über einen Frequenz-Mischungsprozess werden aus den zwei Laserfarben THz-Wellen (grün) erzeugt und abgestrahlt. (Grafik: AG Koch)

Der praktischen Anwendbarkeit stehen jedoch technische Probleme entgegen: So war es bisher nicht möglich, mit kompakten Geräten bei Raumtemperatur hohe Leistungen besonders im Frequenzbereich von ein bis fünf THz zu erzeugen. "Leistungsstarke THz-Quellen müssen auf Temperaturen von wenigen Kelvin abgekühlt werden", erläutert Professor Dr. Stephan Koch von der Philipps-Universität, der die Idee für das jetzt mitgeteilte Experiment hatte.

Zusammen mit seinen Marburger Kollegen Professor Dr. Martin Koch und Maik Scheller sowie mit der Arbeitsgruppe des Humboldt-Preisträgers Professor Jerome V. Moloney von der University of Arizona ist nun ein technischer Durchbruch gelungen. Die Forscher nutzen sogenannte Halbleiter-Scheibenlaser (englisch „vertical external cavity surface emitting laser“, kurz VECSEL), um zwei scharfe Laserlinien zu erzeugen. Innerhalb der Laserkavität, in der Intensitäten vorherrschen wie sonst nur innerhalb eines Laserstrahles mit Kilowatt-Durchschnittsleitung, platzierten sie einen nichtlinearen Kristall, der über einen Differenz-Frequenz-Erzeugungsprozess THz-Wellen emittiert. „Die hohen Lichtintensitäten ermöglichen hierbei THz-Leistungen im Bereich mehrerer Milliwatt“, berichtet Ko-Autor Martin Koch – „bisher unerreichbare Werte für Terahertz-Emitter, die bei Raumtemperatur arbeiten!“ Durch die freie Wahl des Abstandes der beiden Laserlinien ist eine beliebige Abstimmbarkeit der THz-Frequenz möglich.

„Unsere THz-Quelle basiert auf einem ähnlichen Prinzip wie ein grüner Laserpointer“, erklärt der wissenschaftliche Mitarbeiter Maik Scheller, der die Forschungsarbeiten maßgeblich durchführte: „Indem die Frequenzmischung innerhalb der Laserkavität vonstatten geht, resultiert eine enorme Effizienz.“ Somit können auf einfache Weise THz-Wellen mit hohen Leistungen generiert werden. „Unser Ansatz arbeitet bei Raumtemperatur und bedarf keiner aufwändigen Kühlungstechnik", ergänzt Stephan Koch.

In dem Fachartikel wird gezeigt, dass die neuartige Quelle nicht nur hohe Leistungswerte aufweist, sondern auch ein ausgezeichnetes räumliches Abstrahlungsprofil. Somit eignet sich diese ideal für Anwendungen, bei denen hohe Leistungen in THz-Wellenleiter eingekoppelt werden müssen. Aber auch das Feld der Radioastronomie könne von diesem Ansatz profitieren, meinen die Autoren.

Originalveröffentlichung: Maik Scheller & al.: "Room temperature continuous wave milliwatt terahertz source", Optics Express 18, 27112-27117 (2010)

Weitere Informationen:
Ansprechpartner: Professor Dr. Martin Koch,
Fachbereich Physik
Tel.: 06421 28-22270
E-Mail: martin.koch@physik.uni-marburg.de

Johannes Scholten | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-marburg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Heiß & kalt – Gegensätze ziehen sich an
25.04.2017 | Universität Wien

nachricht Astronomen-Team findet Himmelskörper mit „Schmauchspuren“
25.04.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie