Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Galaxie im Sternbild Löwe entdeckt

13.05.2014

Astronomen haben unweit der Milchstraße eine neue Galaxie entdeckt, die aus der Verschmelzung zweier anderer Galaxien entstanden ist. Damit ist sie die uns am nächsten liegende recycelte Galaxie, die Forscher bislang beobachteten. Das Team der Ruhr-Universität Bochum (RUB) und der Jagiellonen-Universität in Krakau berichtet im „Astrophysical Journal“.

Schwerkrafteinfluss zweier großer Galaxien im Sternbild Löwe


Die neu entdeckte Gezeiten-Zwergalaxie im Sternbild Löwe (Bildmitte) ist so lichtschwach, dass sie zwischen den umliegenden Himmelsobjekten kaum sichtbar ist.

© RUB, Bild: Bomans (AIRUB)

Mit seinen polnischen Kollegen untersuchte Dr. Dominik Bomans vom Astronomischen Institut der RUB einen Kandidaten für eine Zwerggalaxie in einer nahe gelegenen Galaxiengruppe, dem Leo-Triplett im Sternbild Löwe.

Die Analyse ergab, dass es sich um eine sogenannte Gezeiten-Zwerggalaxie handelt. Sie entstand wahrscheinlich durch gewaltsame Gezeitenkräfte, die auf den Schwerkrafteinfluss der Spiralgalaxien NGC 3627 and 3628 zurückgehen, zwei große Mitglieder des Leo-Tripletts. Das neue Himmelsobjekt ist relativ lichtschwach, enthält nur wenige Sterne, aber dafür viel ungeladenes Gas – es könnte also eine Geburtsstätte für zukünftige Sterne darstellen.

„Besonders interessant für Astronomen“

Die Forscher bestätigten, was Theorien für Gezeiten-Zwerggalaxien voraussagen: Das Himmelsobjekt im Leo-Triplett besitzt – im Vergleich zu Galaxien, die nicht durch Gezeitenkräfte beeinflusst sind – eine geringe Menge an Dunkler Materie. „Solche Objekte sind für Astronomen besonders interessant“, sagt Dominik Bomans.

„Denn sie entwickeln sich und interagieren mit ihrer Umgebung auf eine ganze andere Art und Weise als Nicht-Gezeiten-Galaxien.“ Die Daten wurden mit dem „Very Large Array“ am „National Radio Astronomy Obervatory“ in New Mexico aufgenommen und vom Autorenteam analysiert.

Titelaufnahme

B. Nikiel-Wroczyński, M. Soida, D.J. Bomans, M. Urbanik (2014): Discovery of a tidal dwarf galaxy in the Leo Triplet, Astrophysical Journal, DOI: 10.1088/0004-637X/786/2/144

Weitere Informationen

PD Dr. Dominik Bomans, Astronomisches Institut der Ruhr-Universität, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-22335, E-Mail: bomans@astro.rub.de

Dr. Julia Weiler | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Flashmob der Moleküle
19.01.2017 | Technische Universität Wien

nachricht Verkehrsstau im Nichts
19.01.2017 | Universität Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie