Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mondlandung in Echtzeit noch einmal erleben

16.07.2009
WeChooseTheMoon lässt User Apollo-11-Mission hautnah mitverfolgen

Heute, Donnerstag, feiert die Menschheit das 40-jährige Jubiläum der ersten Mondlandung. Um auch der jüngeren Generation eine Möglichkeit zu geben, das historische Ereignis noch einmal hautnah miterleben zu können, hat sich die John F. Kennedy Präsidentenbibliothek in Boston etwas Besonderes einfallen lassen.

So wurde unter dem Motto "We Choose The Moon" eine eigene Webseite gestartet, die es Interessierten auf der ganzen Welt ermöglichen soll, die Apollo-11-Mission in Echtzeit im Internet zu verfolgen. Vom Start der bemannten Raumfähre im Kennedy Space Center bis hin zur Erreichung der Umlaufbahn und der schlussendlichen Mondlandung ist dabei alles vertreten. Besucher der Webseite erwarten zudem besondere Features wie die Wiedergabe des Funkkontakts zwischen Bodenkontrolle und Astronauten in Form von Twitter-Meldungen und Video- und Audiobeiträge, die entsprechend dem originalen Zeitablauf gezeigt werden.

"Die Webseite stellt eine einzigartige Gelegenheit für Nutzer dar, eine Reise in die Vergangenheit anzutreten und eine der erstaunlichsten Leistungen der Menschheit noch einmal zu erleben", stellt Tom Putnam, Direktor der John F. Kennedy Presidential Library, fest. Um dieses historische Ereignis auch vier Jahrzehnte danach so mitreißend wie möglich zu gestalten, werde man die Möglichkeiten moderner Kommunikationstechnologien voll ausschöpfen. "Ob originalgetreue Audioübertragungen, Videoaufnahmen aus Archivbeständen, Dokumente mit Zahlen und Fakten oder authentische Wochenschau-Nachrichtenbeiträge - die Besucher von WeChooseTheMoon.org werden in der Lage sein, jede einzelne Phase der Apollo-11-Mission genauso zu verfolgen, wie sie vor 40 Jahren passiert ist", kündigt Putnam an. Der Bibliotheksdirektor ist davon überzeugt, dass das geschaffene Angebot bei der Weltöffentlichkeit auf breites Interesse stoßen und nicht nur Studenten, Historiker oder Personen, die ohnehin bereits eine Leidenschaft für die Erkundung des Weltalls hegen, begeistern wird.

"Ich gehöre selbst zu der Generation, die das Glück hatte, die Mondlandung der Apollo-11-Mission live vor dem TV-Gerät mitzuverfolgen. Dieses Ereignis hat bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen und die allgemeine Faszination für die Luft- und Raumfahrt ordentlich angekurbelt", erklärt Peter Dahmann, Dekan des Fachbereichs Luft- und Raumfahrttechnik der Fachhochschule Aachen http://www.fh-aachen.de , auf Anfrage von pressetext. Derartige herausragende Ereignisse der Menschheitsgeschichte seien zwar prinzipiell stets sehr gut dazu geeignet, noch einmal aufgerollt zu werden. "Die aktuell angebotene virtuelle Mondreise kann das Original in puncto Spannung aber sicher nicht ersetzen. Das ist in etwa so, wie wenn man sich einen Film, den man bereits kennt, noch einmal ansehen würde", gibt Dahmann zu bedenken.

Wer das Team von Apollo 11 dennoch auf seiner virtuellen Reise zum Mond begleiten will, muss sich zunächst allerdings noch etwas gedulden. Denn derzeit befindet sich das in einem verkleinerten Computermodell dargestellte Space Shuttle auf WeChooseTheMoon.org noch auf Warteposition. Ein Timer am linken Bildschirmrand gibt dem Nutzer aber Aufschluss über den genauen Startzeitpunkt der bemannten Raumfähre, der für 9:32 Uhr Eastern Time (15:32 Uhr MESZ) festgelegt ist.

Markus Steiner | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.jfklibrary.org
http://wechoosethemoon.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle
07.12.2016 | Goethe-Universität Frankfurt am Main

nachricht Das Universum enthält weniger Materie als gedacht
07.12.2016 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie