Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Licht für das 21. Jahrhundert: Perspektiven in Bildern

06.07.2010
Die Entwicklung des Lasers jährt sich in diesem Jahr zum 50. Mal. Das ist für das von der DFG geförderte Exzellenzcluster "Munich-Centre for Advanced Photonics" der Anlass, zu einer Fotoausstellung ins Foyer des Klinikum Großhadern der Ludwig-Maximilians-Universität München einzuladen. Die Vernissage von "Licht für das 21. Jahrhundert" findet am 16. Juli 2010 um 15 Uhr statt. Interessenten sind herzlich eingeladen.

Welchen Siegeszug hat diese noch junge Technologie seit ihrer Entdeckung 1960 durch den amerikanischen Physiker Theodore Maiman angetreten? Das Prinzip der stimulierten Lichtemission war bereits von Albert Einstein entdeckt worden, dennoch hat es sehr lange gedauert, bis daraus der erste Laser wurde. Die Fachwelt war zwar begeistert, wusste aber zunächst nicht viel damit anzufangen: "Wir haben nun eine Lösung, aber das Problem dafür müssen wir noch suchen."

Das hat sich gründlich geändert: Die noch junge Technologie hat sich in diesen 50 Jahren zu einer weit verbreiteten Schlüsseltechnologie in der Industrie gemausert. Laser schneiden, fügen, löten im Maschinenbau; Mediziner setzen ihre gut steuerbare Energie für vielfältige chirurgische und therapeutische Maßnahmen ein; selbst viele Alltagsgeräte kommen nicht mehr ohne aus: vom CD-Player bis zu den Registrierkassen der Discounter.

Nach wie vor ist die Lasertechnologie selbst Gegenstand intensiver Forschung, denn ihre Möglichkeiten sind noch lange nicht ausgereizt. Das "Munich-Centre for Advanced Photonics" entwickelt neue Laser und erforscht mögliche Anwendungen, vor allem für die Medizin, aber auch für viele andere Bereiche der Forschung. Die nächste Generation Laser verfügt über weit mehr Energie, die zu kontrollieren sich die Wissenschaftler zur Aufgabe gemacht haben. Diese Energie hilft ihnen, Elektronen von ihren Atomkernen zu entfernen, feinste Strukturen in Geweben sichtbar zu machen, Tumore abzutöten und Filme von chemischen und biologischen Reaktionen aufzunehmen.

Einige dieser breit gefächerten und erstaunlichen Perspektiven und die Faszination der Forschung zeigt die Ausstellung "Licht für das 21. Jahrhundert" in farbintensiven und ästhetischen Bildern, fotografiert von Thorsten Naeser. Sie lebt durch den Grundsatz, vor allem die Wissenschaftler, die die Forschung machen, in den Blickpunkt zu rücken und zeigt Physiker, Biologen und Mediziner bei ihrer Arbeit mit Lasern. Die Ausstellung ist öffentlich und kann vom 16. Juli bis zum 30. August in Großhadern zu den Öffnungszeiten des Klinikums besichtigt werden.

Christine Kortenbruck | idw
Weitere Informationen:
http://www.munich-photonics.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik
16.01.2018 | Technische Universität Berlin

nachricht Blick ins Universum
15.01.2018 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften