Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Heliosphärenforschung und das "Weltraumwetter"

21.07.2009
Geschützte Welt
Was zwischen Erde und fernem Weltraum passiert

Wo der Sonnenwind nicht mehr über das anströmende interstellare Medium dominiert, endet der Schutzraum der Sonne - die Heliosphäre. Sie verhindert den direkten Kontakt der Planeten mit dem lebensfeindlichen interstellaren Medium, vor allem mit der kosmischen Strahlung.

Dennoch scheint diese unser Klima zu beeinflussen. Heliosphärenforscher wie PD Dr. Horst Fichtner (Weltraum- und Astrophysik) haben das "Weltraumwetter" im Blick und suchen nach extraterrestrischem Leben unter ähnlich geschützten Bedingungen.

Erklärungslücke - interstellares Medium?

Infolge des Sonnenwindes bildet sich eine riesige Plasmawolke um die Sonne, die Heliosphäre. Ihre Ausdehnung haben auch die Bochumer Astrophysiker durch Modellrechnungen vorhergesagt, die durch NASA-Missionen (Voyager 1/2) inzwischen weitgehend bestätigt werden konnte. Die kosmische Strahlung wird in der Heliosphäre in Abhängigkeit vom Zyklus der Sonnenaktivität abgeschwächt. Spezielle Klimaindikatoren auf der Erde wie Wolkenbildung, Baumringe oder Sedimentablagerungen lassen nun doch einen Einfluss der lebensfeindlichen kosmischen Strahlung auf unser Klima vermuten: Denn sie weisen auf einen bis zu 24-jährigen Zyklus hin, von dem die Forscher nur eine 11-jährige Periode der elektromagnetischen Strahlung der Sonne gesichert zuschreiben konnten.

Leben im Weltall: Neuer Schwung für alte Suche

Alle Sterne, die wie unsere Sonne einen Wind antreiben, sind von einer Astrosphäre umgeben, die Heliosphäre ein Beispiel. Nur auf solchen durch Astrosphären geschützten Planeten ist - wenn überhaupt - Leben zu erwarten. Die Astrosphären könnten dessen mögliches Vorhandensein über Fernbeobachtungen signalisieren: Wenn sich bestimmte Biomarker (z.B. Ozon) in der Atmosphäre "geschützter" Planeten finden lassen. Die Häufigkeit von Biomarkern hängt von der durch die Astrosphäre bestimmten Intensität der kosmischen Strahlung ab, die etwa einen Ozonabbau in der Atmosphäre bewirken kann.

Themen in RUBIN 1/2009

Den gesamten Beitrag lesen Sie in RUBIN 1/2009, wo Sie folgende Themen finden: Schwerpunkt Astronomie: Tiefer blicken ins Weltall, Sternenromantik via Internet, Die Sonne im Container, Geschützte Welt; Ingenieurwissenschaften: Forschungsstation Neumayer III - Sturmwinter in der Antarktis; Facetten: Transnationale Migrantenorganisationen - Die Stärke schwacher Bindungen, Wasser und Proteine - Wer führt im Terahertz-Tanz, Essstörungen - Der eigene Körper im Zerrspiegel, Lärmmindernder Asphalt - Winzige Schluchten schlucken den Schall, Verständlich schreiben - Keine Ausreden für angestaubtes Amtsdeutsch, Forscher üben den Umgang mit den Medien - Science goes Public. RUBIN ist in der Pressestelle der RUB, UV 3/368, Tel. 0234/32-22830 erhältlich und steht im Internet unter http://www.rub.de/rubin

Weitere Informationen

PD Dr. Horst Fichtner, Lehrstuhl für theoretische Physik, insbes. Weltraum- und Astrophysik, Fakultät für Physik und Astronomie, Tel.: 0234/32-23786, E-Mail: hf@tp4.rub.de

Redaktion: Dr. Barbara Kruse

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.rub.de/rubin

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen
17.02.2017 | Universität Konstanz

nachricht Zukunftsmusik: Neues Funktionsprinzip zur Erzeugung der „Dritten Harmonischen“
17.02.2017 | Laser Zentrum Hannover e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie