Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Grundlegendes naturwissenschaftliches Prinzip erstmals nachgewiesen

11.11.2011
Wissenschaftler der Universitäten Leipzig und München haben erstmals das Diffusionsverhalten einzelner Moleküle und von Molekülensembles in ein und demselben System beobachtet und damit ein grundlegendes naturwissenschaftliches Prinzip – das Ergodentheorem – experimentell nachgewiesen.

Diffusion ist die allgegenwärtige unregelmäßige Bewegung von Atomen und Molekülen. Sie ist Voraussetzung für das Bestehen lebender Organismen und Grundlage vielfältiger Technologien zur Produktveredlung, angefangen bei der Fertigung opto-elektronischer Bauelemente bis hin zur umweltverträglichen Herstellung hochwertiger Kraftstoffe.

Das Ergodentheorem ist eines der wichtigsten Prinzipien der Statistischen Mechanik, also der "Theorie der Wärme". Es besagt, dass ein einzelnes Teilchen eines Systems nacheinander all die "chaotischen" Bewegungen ausführt, die im Gesamtsystem ("Ensemble") von allen Teilchen gleichzeitig ausgeführt werden, also vom Verhalten des Einzelteilchens auf das gesamte System und, umgekehrt, vom gesamten System auf das Einzelteilchen geschlossen werden kann.

Den Arbeitsgruppen um Prof. Dr. Jörg Kärger und Dr. Rustem Valiullin von der Universität Leipzig sowie von Prof. Dr. Christoph Bräuchle von der Ludwig-Maximilians-Universität München ist nun erstmalig der experimentelle Beleg hierfür gelungen. Ihre Resultate haben sie kürzlich in einem gemeinsamen Artikel (http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/ange.201105388/abstract) in der Online-Ausgabe der renommierten deutschen Fachzeitschrift "Angewandte Chemie - International Edition" veröffentlicht.

Die neuen, bahnbrechenden Erkenntnisse sind das Ergebnis einer fünfjährigen Zusammenarbeit zweier führender Gruppen auf den jeweiligen Gebieten, nämlich der Einzelmolekül-Beobachtung um Bräuchle in München und der Ensemble-Messung mit der Methode der gepulsten Feldgradienten der Kernmagnetischen Resonanz (NMR) um Kärger und Valiullin in Leipzig. Wie Kärger erläuterte, wurde in dieser Zusammenarbeit ein aus der Natur der jeweiligen Messtechniken resultierendes Problem gelöst, dass nämlich Einzelmoleküle idealerweise bei niedrigen Konzentrationen und geringen Beweglichkeiten beobachtet werden, während NMR-Messungen mit Molekülensembles das genaue Gegenteil erfordern. Der Nachweis des Ergodentheorems bedeutet einen Durchbruch in der fast zweihundertjährigen Geschichte der Diffusionsmessungen. Eine besondere Herausforderung, so Bräuchle, stellen nun vergleichende Einzelmolekül- und Ensemble-Messungen unter Bedingungen dar - wie z.B. in biologische Zellen, wo das Ergodentheorem nicht uneingeschränkt anwendbar ist.

Die Leipziger Arbeiten wurden im Rahmen des Profilbildenden Forschungsbereichs (PbF) 1 der Universität mit Unterstützung zweier von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten überregionalen Forschungsverbünde - der Sächsischen Forschergruppe "From Local Constraints to Macroscopic Transport" und des Internationalen Graduiertenkollegs "Diffusion in Porous Materials" - durchgeführt. Sie stehen in einer großen lokalen Tradition, denn die beiden wichtigsten Diffusions-Gleichungen, die Fickschen Gesetze (1855) und die Einstein-Beziehung (1905), sind erstmalig in Leipzig veröffentlicht worden. Im Jubiläumsjahr 2005 dieser grundlegenden Arbeiten begann hier in Leipzig eine Konferenzserie über "Diffusion-Fundamentals", die sich, nach L'Aquila 2007 und Athen 2009, im August 2011 bei ihrer ersten Reise nach Übersee in die USA

(http://www.uni-leipzig.de/diffusion/conferences.html) zu einem besonderen Erfolg gestaltet hat.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Jörg Kärger
Telefon: +49 341 97-32502
E-Mail: kaerger@physik.uni-leipzig.de
www.uni-leipzig.de/~gfp/kaerger
Dr. Rustem Valiullin
Telefon: +49 341 97 32515
E-Mail: valiullin@uni-leipzig.de
www.uni-leipzig.de/~valiu

Susann Huster | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de/diffusion/conferences.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Heiß & kalt – Gegensätze ziehen sich an
25.04.2017 | Universität Wien

nachricht Astronomen-Team findet Himmelskörper mit „Schmauchspuren“
25.04.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen

26.04.2017 | HANNOVER MESSE

Plastik – nicht nur Müll

26.04.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Seminar zu Einblicken in die unterschiedlichen Ebenen des 3D-Druckens und wirtschaftlichen Nutzungsmöglichkeiten - 2017

26.04.2017 | Seminare Workshops