Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Gewalt der Beschleunigung

18.02.2009
Kölner Professor untersucht die physikalischen Begrenzungen des Systems 'Straßenverkehr'

18- bis 24-Jährige zählen zu den Verkehrsteilnehmern mit erhöhtem Unfallrisiko.

Zwar verunglückten im Jahr 2008 auf nordrhein-westfälischen Straßen erstmals seit 1970 deutlich weniger Männer und Frauen dieser Altersgruppe - die Zahl der 18- bis 24-Jährigen, die bei einem Unfall ums Leben kamen, sank gegenüber dem Vorjahr um 16,9 Prozent auf 113, die Zahl der Verletzten ging um 6,5 Prozent auf 14.081 zurück. Dennoch ist diese Gruppe der noch unerfahrenen und oftmals risikofreudigen Verkehrsteilnehmer besonders gefährdet. (Quelle: Polizei NRW - Verkehrsunfallstatistik 2008)

Mit den Gründen für dieses hohe Unfallrisiko junger Menschen befasst sich der Kölner Physiker Professor Dr. André Bresges. Am Institut für Physik und ihre Didaktik der Universität zu Köln erforscht er mit physikalischen Methoden die Folgen gefährlichen Verhaltens im Straßenverkehr. Sein Anliegen ist es, junge Verkehrsteilnehmer über die physikalischen Bedingungen im Straßenverkehr sowie über die Folgen eigener Fehleinschätzungen aufzuklären.

"Nicht selten glauben junge Autofahrer, man könnte einen Aufprall mit 50km/h ohne Sicherheitsgurt überleben und sich dann, ohne Gurt, leichter aus dem Auto befreien", beschreibt Professor Bresges eine für diese Altersgruppe typische Vorstellung. Dass diese Annahme tödlich sein kann, möchte er mit seiner Forschungsarbeit untermauern.

Als Experte begleitet Professor Bresges daher eine nordrhein-westfälische Kooperation zwischen Schulen, Hochschule und Polizei, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, unter jungen Menschen ein stärkeres Bewusstsein nicht nur für die Gefahren im Straßenverkehr, sondern auch für die Konsequenzen eigenen Fehlverhaltens zu schaffen. "Die Zusammenarbeit macht es möglich, neben den physikalischen auch soziale, medizinische und juristischen Aspekte in Aufklärungsmaßnahmen einfließen zu lassen", erläutert Professor Bresges das Konzept der Kooperation.

Bei den jungen Verkehrsteilnehmern soll gezielt ein positives Image des Gurttragens aufgebaut werden. "Denn Autofahren ohne Gurt ist immer eine schlechte Idee", weiß der Physiker.

Bei Rückfragen:
Prof. Dr. André Bresges
Universität zu Köln, Institut für Physik und ihre Didaktik
Tel.: 0221/470-4648
Mobil: 0151/14746520
E-mail: Andre.Bresges@uni-koeln.de
Verantwortlich: Dr. Meike Hauser

Gabriele Rutzen | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-koeln.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor
23.02.2017 | Universität Bayreuth

nachricht Kühler Zwerg und die sieben Planeten
23.02.2017 | ESO Science Outreach Network - Haus der Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik