Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erstmals werden magnetische Materialstrukturen in 3D sichtbar

03.12.2010
BAM-Pressemitteilung 9/2010

Erstmals können magnetische Materialstrukturen dreidimensional dargestellt werden. Eingehende Kenntnisse über diese Strukturen – auch Domänen genannt – haben eine enorme Bedeutung für die Entwicklung von Speichermedien.

Wählt man die Eigenschaften der Domänen so, dass möglichst wenig Strom an den Domänenwänden verloren geht, werden die Speichermedien leistungsfähiger.

In fast jedem magnetischen Material sind sie verborgen: magnetische Domänen. Es sind mikroskopisch kleine, magnetisierte Bereiche. Diese Bereiche werden in der Wissenschaft als „Weiss´sche Bezirke“ bezeichnet, benannt nach dem Physiker Pierre-Ernest Weiss. Er sagte deren Existenz bereits 1907 theoretisch voraus.

Wissenschaftler der BAM-Arbeitsgruppe „Röntgentopographie“ haben zusammen mit Kollegen des HZB Helmholtz Zentrum Berlin die wenige Mikro- bis Millimeter großen Weiss’schen Bezirke durch Kombination einer neuartigen Messtechnik mit einem neuartigen Algorithmus zerstörungsfrei sichtbar gemacht. Dazu entwickelten sie eine invertierte Talbot-Lau-Neutronentomographie, die die magnetischen Domänenwände zerstörungsfrei kontrastreich abbildet.

Die so ermittelten Messdaten waren jedoch erst mit einem von der BAM patentierten tomographischen Rekonstruktions-Algorithmus hinreichend präzise zu 3D-Abbildungen verarbeitbar. Axel Lange, Physiker in der Arbeitsgruppe, hat hier als Erfinder der Rekonstruktionsmethode „DIRECTT“ Pionierarbeit geleistet. Die Domänen werden vollständig in ihrer räumlichen Anordnung dargestellt und vermessbar, ein jahrzehntelang ungelöstes Problem der Materialforschung.

Angesichts der Bedeutung magnetischer Domänen für das bisher unzureichende physikalische Grundverständnis von magnetischen Materialien und ihre technischen Anwendungen in Speichermedien oder im Fahrzeugbau eröffnen die hier erzielten Ergebnisse und eingesetzten Methoden spektakuläre Entwicklungsmöglichkeiten. Sie werden in der Zeitschrift „Nature Communications“ veröffentlicht (DOI: 10.1038/ncomms1125 (2010)).

Kontakt:
Dipl.-Phys. Axel Lange
Fachgruppe VIII.5 „Mikro-ZfP“
Telefon: +49 30 8104-3667
Fax: +49 30 8104-1837
Mail: axel.lange@bam.de

Dr. Ulrike Rockland | idw
Weitere Informationen:
http://www.bam.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Flashmob der Moleküle
19.01.2017 | Technische Universität Wien

nachricht Verkehrsstau im Nichts
19.01.2017 | Universität Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie