Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energieumwandlungen an Oberflächen

06.08.2008
Neue Ausgabe der Essener Unikate

Ganz und gar nicht oberflächlich ist das aktuelle Heft des Forschungsmagazins Essener UNIKATE, das sich diesmal intensiv der Physik widmet.

"Energieumwandlungen an Oberflächen" heißt die neue Ausgabe, in der Wissenschaftler der Uni Duisburg-Essen neue Ergebnisse und Methoden der Oberflächenforschung vorstellen.

Oberflächen oder Grenzflächen sind Flächen, die zwei verschiedene Stoffe oder Objekte voneinander trennen. So trennt beispielsweise eine Wasseroberfläche Wasser und Luft. "Prozesse an Oberflächen spielen im Alltag eine wichtige Rolle", erklärt der Physiker Dietrich von der Linde im Editorial. "Ein Silberlöffel läuft an, weil an seiner Oberfläche Luft und Silber aufeinander treffen und es zu chemischen Reaktionen kommt."

Dieses Phänomen ist schon lange bekannt. Doch heute sind wir auch von Gebrauchsgegenständen umgeben, deren Materialien erst im vergangenen Jahrhundert entwickelt wurden. So fliegen wir in Flugzeugen aus Kohlefaser-Materialien, fahren auf Fahrrädern aus Aluminium und telefonieren mit Handys, die Silizium-Germanium-Chips enthalten - und nach wie vor spielen die Oberflächen der Materialen eine wichtige Rolle bei der Produktion dieser Gegenstände.

"Für das Verständnis der an der Oberfläche ablaufenden Prozesse ist die Energie von entscheidender Bedeutung", so von der Linde. Soll beispielsweise die Energie an einer Oberfläche umgewandelt werden, so kann man die Elektronen des Materials anregen, die dann wiederum ihre Energie an die Atome weitergeben und diese zum Schwingen bringen. Schließlich endet die Umverteilung der Energie, wenn das Material seine Umgebungstemperatur angenommen hat. Für diese Energiedissipation an Oberflächen gibt es an der UDE einen Sonderforschungsbereich.

Die Ausgabe 32 der UNIKATE gibt einen Einblick in die breitgefächerten Projekte dieses Sonderforschungsbereichs und stellt Ansätze und Methoden vor, derer sich die Forscher bedienen. So wird darüber berichtet, wie die Oxidation von Aluminium durch so genannte Elektronenspins gestört werden kann oder wie sich der Tanz der Atome durch kurze Blitze fotografieren lässt.

Der Beitrag "Mikroskopie mit ballistischen Elektronen" gibt einen Einblick in die Elektronenmikroskopie, die schon vor 350 Jahren entwickelt wurde und die heute so weit fortgeschritten ist, dass ein Einblick in die elektronischen Umlaufbahnen einzelner Moleküle möglich ist. Ein anderer Artikel erklärt, wie Atome Billard miteinander spielen und was dieses Spiel mit den Beschichtungen von Oberflächen zu tun hat, die Werkzeuge wie Bohrer oder Fräser gegen Verschleiß schützen. Dass das Zusammenwirken von Physik und Chemie bei der Oberflächenforschung eine große Rolle spielt, zeigt u.a. der Beitrag "Chemische Reaktionen lassen Elektronen nicht kalt".

Das Heft 32 der ESSENER UNIKATE ist zum Preis von 7,50 Euro im Buchhandel zu beziehen: ISBN 978-3-934359-32-1, ISSN 0944-6060. Wer das Wissenschaftsmagazin abonnieren will - zwei Ausgaben im Jahr für 12,50 Euro - kann sich an die Heinrich-Heine-Buchhandlung wenden: Viehofer Platz 8, 45127 Essen.

Beate Kostka | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-duisburg-essen.de/

Weitere Berichte zu: Atom Elektron Energieumwandlungen Physik UNIKATE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Flashmob der Moleküle
19.01.2017 | Technische Universität Wien

nachricht Verkehrsstau im Nichts
19.01.2017 | Universität Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise