Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einmal Astronaut spielen ... Taucher als Probanden für die Weltraumforschung

12.04.2011
Forschungsprojekt „Feinmotorik und Kognition in simulierter Schwerelosigkeit“

Der Erfolg bemannter Weltraummissionen hängt zu einem großen Teil von den Astronauten ab und von deren Fähigkeiten, motorische und kognitive Handlungen schnell und genau durchzuführen. Egal ob bei Außenbordeinsätzen, bei der Bedienung von Steuerknüppeln und Forschungsapparaturen oder einfach im schwerelosen Alltag – immer ist entscheidend, wie der Mensch mit diesen Extrembedingungen zurechtkommt.

Das Institut für Physiologie und Anatomie der Deutschen Sporthochschule Köln möchte mit dem Projekt „Feinmotorik und Kognition in simulierter Schwerelosigkeit“ einen Beitrag zum Grundverständnis der menschlichen Leistungsfähigkeit unter Extrembedingungen leisten. Gefördert von der Raumfahrtagentur des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und unterstützt vom Europäischen Astronauten-Zentrum (EAC) der ESA soll durch die Studie zusätzlich validiert werden, inwiefern die „Unterwasser-Umgebung“, mit Bedingungen, die der Schwerelosigkeit ähneln, eine geeignete Trainingsumgebung für bemannte Weltraummissionen ist.

Zur Untersuchung der Feinmotorik und Kognition unter Wasser sucht die Deutsche Sporthochschule Taucher als Probanden. Diese sollen in 5 m Tiefe – immer begleitet von einem Sicherungstaucher – nach Bildschirmanweisungen Aufgaben mit den Händen an einem Joystick und einer Tastenbox durchführen. Die Experimente werden im Schwimmzentrum der Deutschen Sporthochschule Köln (Müngersdorf) durchgeführt und dauern insgesamt ca. 1,5 Stunden pro Person. Nach einer kurzen Einweisung gefolgt von kurzem Training (30 min) folgen eine Testmessung an Land (ca. 30 min) und eine Testmessung unter Wasser (ca. 30 min).

Das Projekt wird gefördert von der Raumfahrt-Agentur des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (FKZ 50WB0726).

VERANTW. PROJEKTMITARBEITER: Marc Dalecki & Dr. Uwe Hoffmann (Leitung)

Sabine Maas | idw
Weitere Informationen:
http://www.dshs-koeln.de/zip

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Der überraschend schnelle Fall des Felix Baumgartner
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Eine blühende Sternentstehungsregion
14.12.2017 | ESO Science Outreach Network - Haus der Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik