Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Entwicklung eines Wägezellen-Federkörpers aus einkristallinem Silizium für den Einsatz in der Präzisionswägetechnik

11.10.2007
Die ideal elastischen Materialeigenschaften von einkristallinem Silizium machen dieses Material interessant für den Einsatz in Präzisionswaagen. Ein erster Wägezellen-Federkörper aus einkristallinem Silizium mit einer Nennlast von 6 kg wurde in der PTB entwickelt und gefertigt.
Hierbei stellen das spröde Materialverhalten von Silizium und die zu realisierenden, 1 mm dicken Dünnstellen eine besondere fertigungstechnische Herausforderung dar. In nachfolgenden Entwicklungsschritten wurden mit dem Dünnschichtverfahren der Sputterdeposition Dehnungsmessstreifen an ausgewählten Positionen auf dem Federkörper appliziert und erste experimentelle Untersuchungen durchgeführt.

Die Verwendung von Silizium als Federkörpermaterial für Wägezellen mit aufgesputterten Dehnungsmessstreifen (DMS) lässt eine im Verhältnis zu konventionellen Wägezellen geringe Zeitabhängigkeit und eine hohe Reproduzierbarkeit der Messsignale des Sensors erwarten. Neben den ideal elastischen Materialeigenschaften von Silizium im Temperaturbereich bis 500 °C, die zu deutlich geringeren mechanischen Nachwirkungen als bei den konventionell eingesetzten metallischen Materialien führen, werden durch die Anwendung von Dünnschichttechnologien Kriecheffekte bei der Dehnungsübertragung vom Federkörper auf den DMS im Vergleich zu aufgeklebten Folien-DMS deutlich reduziert.

Anhand umfangreicher Simulationen zum Dehnungsverhalten unterschiedlicher Federkörpergeometrien erfolgten die Optimierung der Geometrieparameter und die Auswahl der optimalen Orientierung des Siliziums im Federkörper. Bild 1 zeigt das Modell eines Federkörpers in Doppelbiegebalkenausführung. Die Abhängigkeit des Dehnungsverlaufes auf der Oberseite von der Orientierung des Siliziums im Federkörper aufgrund der anisotropen Materialeigenschaften ist in Bild 2 dargestellt. Der Unterschied der maximalen Dehnung zwischen den untersuchten Orientierungen des Siliziums beträgt im Dünnstellenbereich bis zu 30 %.

Basierend auf den Ergebnissen dieser Untersuchungen wurde ein erster, Federkörper aus einkristallinem Silizium in der PTB gefertigt. Das spröde Materialverhalten von Silizium erfordert neben der mechanischen Bearbeitung mit Spezialwerkzeugen ein anschließendes Ätzen der Oberflächen, um Oberflächenschäden und Mikrorisse zu entfernen. Aufgrund der unterschiedlichen, von der Orientierung des Siliziums abhängigen Ätzraten entstehen unebene Oberflächen, die den Anforderungen der Sputterdeposition nicht genügen. Daher ist es erforderlich, die zu beschichtende Oberfläche vor der DMS-Applikation zu polieren.

In nachfolgenden Entwicklungsschritten wurden die DMS bei der Fa. Sartorius in Hamburg appliziert. Aktuell erfolgen experimentelle Untersuchungen zur Ermittlung der messtechnischen Eigenschaften der Silizium-Wägezelle im Temperaturbereich von -10 °C bis 40 °C.

Ansprechpartner:
Sascha Mäuselein, FB 1.1, AG 1.12, sascha.maeuselein@ptb.de

Erika Schow | idw
Weitere Informationen:
http://www.ptb.de/de/aktuelles/archiv/nachrichten/2007/_waegezelle.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Der überraschend schnelle Fall des Felix Baumgartner
14.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Eine blühende Sternentstehungsregion
14.12.2017 | ESO Science Outreach Network - Haus der Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

15.12.2017 | Medizin Gesundheit

Moos verdoppelte mehrmals sein Genom

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria

15.12.2017 | Informationstechnologie