Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studentensatellit erfolgreich gestartet

27.10.2005


Kostengünstige Entwicklung in Rekordzeit von eineinhalb Jahren



Der erste ausschließlich von Studenten entwickelte Satellit ist heute, Donnerstag, erfolgreich ins All gestartet. Um 8.52 Uhr mitteleuropäischer Zeit hob der etwa 65 Kilogramm schwere Mikrosatellit namens SSETI Express vom russischen Raumhafen Plesetsk ab. SSETI (Student Space Exploration and Technology) wurde im Jahre 2000 von der ESA initiiert. Seitdem arbeiten mehr als hundert Studenten von 20 europäischen Universitäten an Raummissionen, die in mehreren Schritten studentische Satelliten zum Mond bringen sollen.

... mehr zu:
»SSETI »Satellit


Am Projekt beteiligt waren 15 Studenten der Universität Stuttgart. Ihre Aufgabe bestand in der Integration und Verifikation des Antriebssystems. Sie entwickelten ein Antriebskonzept, das eine volle Drei-Achsen-Lagestabilisierung im Raum erlaubt und so den Satelliten jederzeit in die gewünschte Richtung drehen kann. Forscher der TU Wien waren im Bereich der Funktechnik tätig. "Viele Teile des UKW Funkmoduls wurden an unserer Universität entwickelt", sagte Frank Rattay von der TU Wien im pressetext-Gespräch.

Zudem spielte die Wiener Universität eine wichtige Rolle in der Organisation. "Um das ESA-Projekt möglichst kosteneffizient zu gestalten, wird die Kommunikation unter den Studenten hauptsächlich über das Internet geführt", so Rattay. Die Koordination erfolgt mit Hilfe eines Newsservers, der in Wien stationiert ist, und wöchentlicher Internet Relay Chats.

Den Beinamen Express bekam der Satellit aufgrund der Tatsache, dass er in der Rekordzeit von eineinhalb Jahren geplant und gebaut wurde. Er soll auf einer polaren Umlaufbahn in 700 Kilometern Höhe drei zehn Zentimeter große Testsatelliten aussetzen, Bilder von der Erde machen und als Relaisstation für Amateurfunker fungieren. SSETI Express dient zur Technologieerprobung für Nachfolgemissionen, die schon in Planung sind. Das nächste Studentenprojekt ist der European Student Earth Orbiter (ESEO), der 2009 komplexe Nutzlasten in die Erdumlaufbahn bringen soll. Vorstudien zum Moon Orbiter sind ebenfalls schon angelaufen.

Andreas List | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.sseti.de
http://www.esa.int

Weitere Berichte zu: SSETI Satellit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Physik Astronomie:

nachricht Flashmob der Moleküle
19.01.2017 | Technische Universität Wien

nachricht Verkehrsstau im Nichts
19.01.2017 | Universität Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Physik Astronomie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie